Gelesen: „Hope & Despair, Band 1: Hoffnungsschatten“ von Carina Mueller

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2078 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
309 Seiten 
–         
Verlag: Impress
(7. April 2016) 
–         
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub
/ Taschenbuch 
Das Buch beim Verlag
Die Autorin bei Facebook
Impress Autoren bei Facebook

**Wahre Gegensätze finden immer zueinander**
Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank
für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische
Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs
Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend.
Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden,
sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf
Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die
männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem
Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope
entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…
(Quelle: Impress)
Dieser Roman stammt von der Autorin Carina Mueller. Es
ist der Auftaktband einer Reihe und nachdem mir die letzte Reihe der Autorin
bereits sehr gut gefallen hatte war ich hier sehr neugierig was mich hier
erwarten würde.
Die Charaktere des Buches haben mir wirklich sehr gut
gefallen. Wir haben es hier mit insgesamt 12 verschiedenen Individuen zu tun, 6
Mädchen und 6 Jungen. Die Mädchen sind hierbei die Probas, die Positiven, die
Guten während die Jungs die Improbas, die Negativen oder auch die Bösen sind.
Hauptsächlich dreht sich die Handlung um Hope und
Despair. Sie sind das jeweilige Gegenteil des Anderen, Hope ist der Pol,
Despair der Gegenpol. Während Hope eher freundlich und sympathisch ist, wirkte
Despair zunächst eher unfreundlich und ja regelrecht mürrisch auf mich. Mit der
Zeit aber verändert sich bei Despair etwas. Man merkt, dass er quasi eine Fassade
aufgebaut hat, hinter die man nach und nach blicken kann.  Er wurde mir zum Ende hin richtig gehend
sympathisch.
Die anderen Jungen und Mädchen sind soweit auch gut
beschrieben. Man erfährt so viel man wissen muss, um sie einschätzen zu können.
Dabei kommen die Jungen aber nicht unbedingt wirklich gut weg.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und
leicht lesbar. Man ist direkt mittendrin und kann der Handlung mühelos folgen.
Geschildert wird das Geschehen kapitelweise wechselnd aus
den Sichtweisen von Hope und Despair. Carina Mueller hat hierbei jeweils die
Ich-Perspektive verwendet, was beide Protagonisten dem Leser noch näher bringt.
Die Handlung hat mich persönlich überzeugt. Es geht sehr
spannend zu. Zu Beginn wird man direkt mit den Begriffen Probas und Improbas
konfrontiert und um herauszufinden was es damit auf sich hat, dafür muss man
weiterlesen. Die Gegensätze stehen hier klar im Vordergrund, wie es dazu kam
und was es damit auf sich hat, es kommen immer mehr Informationen ans Licht.
Man erlebt Hoffnung aber auch Enttäuschung und Verzweiflung.
Neben der Spannung gibt es auch ganz zarte Gefühle. Es
ist keine ausgewachsene Liebesgeschichte und die aufkeimenden Gefühle drängen
sind auch nicht in den Vordergrund. Sie laufen eher nebenher, passen aber
wirklich gut ins Geschehen hinein.
Das Ende des Buches ist offen. Ich würde es als kleinen
Cliffhanger bezeichnen und ich bin nun wirklich gespannt darauf wie es im
zweiten Teil wohl weitergehen wird.
Mit „Hope & Despair, Band 1: Hoffnungsschatten“  ist Carina Mueller ein wirklich klasse Auftakt
der Reihe gelungen.
Die vorstellbar gezeichneten Charaktere, der flüssige
leicht lesbare Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend ist und in der
es viele Geheimnisse zu entdecken gibt, haben mich überzeugt und machen Lust auf
mehr.
Wirklich sehr zu empfehlen!
Mein Dank geht an den Verlag für das bereitgestellte eBook!

Ein Kommentar

  1. Hey Manja,
    ich lese es auch gerade. 🙂 Und deine Rezi entspricht dem, wie es mir gerade mit dem Buch geht. Ich bin sehr begeistert. Man merkt sogar bei Despair kleine Anzeichen von Gefühlen, also positiven Gefühlen schon direkt am Anfang und ich bin gespannt wie sich das noch entwickelt. 😉 Es liest sich wirklich so leicht, dass ich mir vorkomme, als bin ich nur am blättern. 😀
    Ich hoffe es bleibt so aufregend.

    Liebe Grüße,
    Liss ♥

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.