Gelesen: „Secrets. Wem Marie vertraute“ von Elisabeth Denis

Achtung:
Dies ist der 2. Band einer Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

–         
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten 
–         
Verlag: Oetinger
34
ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger (21. März 2016) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3958820638 
–         
ISBN-13: 978-3958820630 
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Das Buch kaufen – gebunden
/ Kindle
/ ePub 
Das Buch beim Verlag
Die Verlagsgruppe bei Facebook / Oetinger34 / Homepage


Marie ist zum ersten Mal verliebt. Aber niemand darf
davon erfahren. Von den heimlichen Treffen im Haus an den Klippen wissen nicht
einmal Emma und Kassy. Nur eine Person hat sie gesehen und will diese Liebe um
jeden Preis verhindern.
Wer ist Freundin? Wer ist Feindin? Wer spielt falsch? Band 2 der mitreißenden
„Secrets“-Trilogie mit jeder Menge Thrill und Liebe. Das Besondere der Serie:
Die drei Autorinnen Daniela Pusch, Elisabeth Denis und Lara De Simone erzählen
dieselbe Geschichte aus den unterschiedlichen Perspektiven von Marie, Emma und
Kassy.
Unterstützt wird „Secrets“ von den Paten Rita Falk und Stefan Valentin.
(Quelle: Oetinger34)

„Secrets. Wem Marie vertraute“ ist der zweite Teil der „Secrets“
– Trilogie. Diesen zweiten Band hat Elisabeth Denis geschrieben. Nachdem ich
den ersten Teil bereits super gefunden hatte, was ich nun gespannt wohin die
Reise in diesem Teil gehen würde.
Die 3 Mädchen sind bereits gut aus Band 1 bekannt. Man
lernt sie hier noch viel besser kennen.
Nachdem im ersten Band Emma den Mittelpunkt bildete so
steht hier Marie im Fokus. Emma, Kassy und sie sind ein tolles Trio. Marie kann
sich immer auf ihre Freundinnen verlassen. Doch der schöne Schein trügt
gewaltig, denn Marie wirkte irgendwie doch gar nicht so glücklich. Sie fühlt
sich vernachlässigt von ihrer Mutter. Auf mich wirkte Marie, auch schon im
ersten Band, selbstbewusst und sie weiß ziemlich genau was sie will. In diesem
zweiten Teil lernt Marie auch die Liebe kennen. Das erzählt Marie ihren
Freundinnen aber nicht, es bleibt ihr Geheimnis.
Emma und Kassy wiederzutreffen gefiel mir sehr gut. Man
gewinnt vor allem von Emma neue Eindrücke, die sich mit denen von Band 1
zusammenschließen.
Kassy bleibt ein wenig hinten an, das wird sich aber
hoffentlich mit Band 3 dann ändern.
Neben den drei Mädchen gibt es noch weitere Charaktere,
die sich sehr gut ins Gesamtgeschehen einfügen. Sie sind alle gut beschrieben
und passen einfach hinein.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und Elisabeth
Denis hat es geschafft mich von Beginn an mitzureißen. Ich habe dieses Buch in
einem Rutsch gelesen, so gefangen war ich im Geschehen.
Geschildert wird das Geschehen hier aus Maries
Perspektive. So bekommt sie mehr Tiefe und man versteht als Leser einige Dinge
besser.
Die Handlung ist spannend. Eigentlich kennt man die Geschichte
bereits, eigentlich. Doch Maries Geschichte bringt neue Dinge ans Licht, lässt
sie zum Teil in einem komplett anderen Licht erscheinen. Die Überscheidungen
mit Band 1 sind nebensächlich, man bemerkt sie als Leser gar nicht wirklich. Es
gibt Geheimnisse und auch das Thema Liebe spielt hier eine große Rolle.
Es gibt Wendungen und Überraschungen, die dem Geschehen neue
Impulse geben. Mit einer habe ich rein gar nicht gerechnet, sie bietet eine zusätzliche
Brisanz.
Das Ende ist erneut offen gehalten. Es gibt noch viel
mehr Fragen als es noch bei Band 1 gewesen ist, die ich nun beantwortet haben
möchte. Damit muss ich mich aber bis September gedulden, denn erst dann
erscheint der finale Teil „Secrets. Was Kassy wusste“.

Mit „Secrets. Wem Marie vertraute“, dem zweiten Teil der „Secrets“
– Trilogie hat Elisabeth Denis eine rundum gelungene Fortsetzung geschrieben.
Gut bekannte und beliebte Charaktere, ein einnehmender
mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die Spannung und einiges an
Überraschungen bietet, haben mich hier auf ganzer Linie begeistert.
Undbedingt lesen!

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Exemplar!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.