Tag 4 der Blogtour „Der Schlüssel nach Arvranna“ – Unsterblichkeit: Segen oder Fluch?

Guten Morgen ihr Lieben,
heute ist es soweit,
ich darf euch zum 4. Tag unserer Blogtour zu
„Der Schlüssel nach Arvranna“
von Katja Schnee
begrüßen.


Bisher gab es 3 Stationen unserer Tour.
Los ging es bei Sine, wo ihr die Protagonisten näher kennenlernen konntet
Tag 2 machte die Tour Halt bei Nicole, die euch Arvranna genauer vorgestellt hat.
Und gestern gabs bei Ina den Brief von Hollys Oma für euch.
Morgen gehts weiter bei Ramona. Dort wird es ein Extrakapitel zu lesen geben.
————————————————————————-
Bie mir geht es heute um das Thema
„Unsterblichkeit: Segen oder Fluch?“
Die Frage ist in meinen Augen schwierig zu beantworten.
Untserblichkeit kann sowohl Segen als auch Fluch bedeuten.

Bevor ich genauer darauf eingehe schauen wir doch erst einmal ob wir eine genaue Definiton von Unsterblichkeit finden … 

Unsterblichkeit ist die Vorstellung eines zeitlich
unbegrenzten Lebens in physischer oder spiritueller Form.
– Unsterblichkeit mythologischer
Wesen und Figuren, die keine Menschen
sind

– Unsterblichkeit der
Seele als zentraler Bestandteil eines Glaubens an
ein ewiges Leben nach dem Tod, wie
er von den Weltreligionen
vertreten wird. Manche Religionen lehren aber auch eine Auferstehung des Leibes

– Erwerb leiblicher
Unsterblichkeit oder ewiger Jugend und Unverwundbarkeit durch Lebende als archetypisches Motiv in Sagen und Legenden

– Säkularer Glaube an
den Erwerb spiritueller Unsterblichkeit durch bestimmte gesellschaftlich
relevante Taten oder Kunstwerke

– Potentielle
Unsterblichkeit einzelliger Lebewesen, die sich durch Zellteilung fortpflanzen, wobei der Elternorganismus in
den Tochterzellen aufgeht

– Abwesenheit oder
das Aufhalten des Alterungsprozesses in einem Organismus (biologische
Unsterblichkeit)

– Künstliche
Verlängerung des menschlichen Lebens

– Vererbung
genetischer Information an Nachkommen

– Übertragung des Bewusstseins eines Lebewesens auf einen jüngeren Träger

(Quelle: httpss://de.wikipedia.org)

Ist Unsterblichkeit aber nun ein Segen oder doch eher ein Fluch?


Wie ich bereits eingangs erwähnt habe kann es beides sein.
Als Mensch träumt man davon unsterblich zu sein.
Man setzt so also Kinder in die Welt, damit ein Teil von einem selbst nach dem eigenen Tod weiterlebt.

Mittlerweile gibt auch Forschungen, 
die in Richtung Untersblichkeit der Menschen gehen.

Man denkt hier vielleicht an das „Schockfrosten“.
Hierfür wird ein Mensch quasi über mehrere Jahre eingefroren. 
Er „überlebt“ so vielleicht ein paar Generationen,
wird dann wieder aufgtaut und kann sein Leben weiterleben.

Wirklich unsterblich ist er dann aber nicht.
Die Idee ist aber noch nicht ausgereift,
sie befindet sich noch in den Kinderschuhen. 

In der Kirche ist oftmals die Rede von der Untserblichkeit der Seele. 
Hier ist man davon überzeugt,
 dass die Seele zu einem anderen Menschen weiterwandert und in ihm weiterlebt.

Im Roman „Der Schlüssel nach Arvranna“ bedeutet Unsterblichkeit aber irgendwie auch Fluch,
zumindest teilweise.
Haydan stammt von einer Halbgöttin ab und ist so unsterblich.
Allerdings ist das nicht immer gut für Haydan,

er erlebt einige Dinge, die ihn an der Unsterblichkeit zweifeln lassen. 

Ich hoffe nun,

ich konnte euch mit meinem Beitrag noch neugieriger auf den Roman machen.
————————————————————————-

Gewinnspiel:

1. Preis

ein ePub + Tasche + Postkarte + Lesezeichen

2. Preis

ein ePub + Mousepad + Postkarte + Lesezeichen

3. – 5. Preis

jeweils eine Postkarte + ein Lesezeichen

Um die Chance auf einen der Preise zu haben, beantwortet
einfach die nachstehende Tagesfrage in den Kommentaren!
Zeit hierfür habt ihr bis einschließlich 02. Mai, 23:59 Uhr!
Gewinnerbekanntgabe:
03. Mai 2016 auf LYX Storyboard

Wichtig: 
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr auf mindestens 2 Blogs die jeweiligen Tagesfragen beantworten!
Nur dann habt ihr die Chance zu gewinnen!

Tagesfrage:

Wie steht ihr zum Thema Unsterblichkeit?
Ist es für euch eher Segen oder doch eher Fluch?

Wärt ihr vielleicht sogar selbst gerne unsterblich?

Teilnahmebedinungen:

– Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der
Erziehungsberechtigten!
– Versand innerhalb von Deutschland, Österreich und der
Schweiz!
– Teilnahme ab dem 2. Kommentar während der Blogtour!
– Für Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung
übernommen!
– Adressermittlung erfolgt nur für das Gewinnspiel, die Adressen
werden danach wieder gelöscht!
– Die Gewinner haben nach der Bekanntgabe bis zum 08.05. um
18 Uhr Zeit sich zu melden!
(sollte sich ein Gewinner nicht melden, wird neu
ausgelost)
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
– Es erfolgt keine
Barauszahlung des Gewinns!

10 Kommentare

  1. Huhu Manja,
    danke für den tollen Beitrag! Also für mich wäre Unsterblichkeit ein Segen, denke ich. Ich stelle es mir zumindest toll vor, man könnte so vieles erleben, hätte so viel Zeit … natürlich hat das ganze auch seine Schattenseiten, trotzdem finde ich den Gedanken faszinierend.

    LG Katharina

  2. So mit 18 fand ich die Vorstellung schon ganz toll- doch jetzt wo ich immer älter werde doch nicht mehr so.
    Also jetzt kann und möchte ich es mir gar nicht vorstellen wollen oder es haben wollen, also Unsterblichkeit! Wenn ich mir vorstelle eigentlich tot Zusein aber doch zuleben, andere mich vielleicht nicht sehen, sondern nur bestimmte wesen,ich weis nicht,da fühle ich mich eher unwohl als unsterbliche.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

  3. Huhu,

    klar ist es verlockend unsterblich zu sein.

    Aber alles im Leben hat seinen Preis, denn was nutzt mir meine Unsterblichkeit wenn Menschen die ich mag und mir etwas bedeuten in meinem Leben …sterben….und ich lebe aber trotzdem einfach fröhlich weiter.

    Deshalb glaube ich, so wie es ist, ist es gut…keiner sollte ewig leben.

    LG..Karin…

  4. Hallo,

    die Vorstellung unsterblich zu sein fasziniert mich schon. Dennoch hätte ich auf lange Sicht wohl keine Freude daran, wenn die Menschen die ich liebe nicht unsterblich sind und ich irgendwann allein bin.

    LG
    SaBine

  5. Hallo,
    ich finde die Vorstellung unsterblich zu sein auch sehr spannend. Man hätte so viel Möglichkeiten, die man leider so nicht hat. Das schöne daran ist, dass man Zeit hat für viele Sachen. Ich konnte zum Beispiel alles studieren was mich interessiert =) Das wäre ein Traum.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

  6. Es ist sowohl Fluch als Segen. Z. B. wenn Menschen älter sind, geht ja auch alles viel schwieriger – das Laufen z. B. Andererseits hat die Unsterblichkeit auch seinen Reiz. Was könnte man dann alles entdecken und erleben? Andererseits würde man die Zeit nicht mehr zu schätzen wissen, man hätte ja unendlich Zeit. Und was ist wenn alle meine Verwandten und Liebsten nicht mehr da sind, aber ich bin noch für mehrere Tausend Jahre da? Das wäre dann wohl ein sehr einsames Leben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  7. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag! Auf der einen Seite ist Unsterblichkeit sehr reizvoll. Die Möglichkeit des bevorstehenden Todes ist keine so schöne Vorstellung und bei Unsterblichkeit würde sich diese Möglichkeit nicht stellen. Andererseits wo wäre der Sinn des Lebens, wenn man unsterblich wäre? Ich denke, man kann das Leben nur sinnvoll nutzen und genießen, wenn man weiß, dass es endlich ist…

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

  8. Hallo,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. 🙂
    Ich sehe Unsterblichkeit eher als Fluch. Denn wenn man ewig lebt, wird man wahrscheinlich irgendwann unglücklich. Das wäre kein Leben für mich.
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.com

  9. Hey 🙂
    Für mich ist die Unsterblichkeit ein Fluch. Da man ja für immer lebt und zusehen muss wie seine Familie und Freunde sterben. Ich kann das nicht ertragen und deshalb finde ich die Unsterblichkeit als Fluch. Und mit der Zeit wird es ja Langweilig, so immer zu leben. Da Lebe ich liebe kurz aber mit Freude, als lang und mit Langeweile.
    Liebe grüße Shuting 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.