Gelesen: „Chaoskuss (Die Chaos-Reihe 1)“ von Teresa Sporrer

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2444 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
331 Seiten 
–         
Verlag: Impress
(5. Mai 2016) 
–         
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 
Das Buch beim Verlag
Die Autorin bei Facebook
Impress Autoren bei Facebook

**Die neue Reihe der »Rockstars«-Autorin Teresa
Sporrer!**
Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher,
wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch
May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an
ihrer Schule das normale Mädchen spielen. Immerhin ist sie nicht das einzige
übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschoolwahnsinn
auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen
Dämonen gibt. Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty
ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben
einzukehren. Aber nicht für lange…
(Quelle: Impress)
„Die Chaos-Reihe“ von Teresa Sporrer findet mit „Chaoskuss“
ihren Anfang. Angesprochen vom tollen Cover und dem Klappentext wollte ich
wissen wohin mich die Reise wohl führen würde.
Die hier dargestellten Charaktere haben mir wirklich gut
gefallen.
May liebt Serien, hört Grunge und ist chaotisch. Ihr
Sarkasmus ist wirklich toll. May will gut sein, allerdings nutzt sie auch ihre
Magie, denn May ist eine Hexe. Allerdings noch keine vollkommen ausgebildete.
Sie ist ein Charakter, den man mögen muss, ob man will oder nicht.
Noah ist jemand, der verschiedene Gefühle in mir
ausgelöst hat. Einerseits mochte ich ihn, es gab aber auch Zeiten da hätte ich
ihn am liebsten zum Mond geschossen. Er wirkte für mich wie aus dem Leben
gegriffen.
Mays Freundin Viv ist immer für ihre Freundin da. Sie ist
bodenständig und sowas wie Mays Rückhalt. Die Dialoge zwischen ihr und May sind
genial.
Auch die anderen Figuren, wie beispielsweise Mays Familie
oder auch Kurt, sind alle wunderbar gezeichnet. Teresa Sporrer hat hier eine
wirklich tolle Mischung geschaffen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich
angenehm leicht und locker lesen. Es geht humorvoll zu aber eben auch ernst, es
ist alles dabei was man als Leser braucht.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von May. Hierfür
hat Teresa Sporrer die Ich-Perspektive verwendet. Diese passt hier ganz
wunderbar, denn so lernt man May zum einen richtig gut kennen und bekommt zudem
noch einen tollen Einblick in ihre Gedankenwelt.
Die Handlung ist faszinierend. Es geht hier um
Mythologie, um paranormale Wesen und um noch so viel mehr. Die Geschichte ist
rasant, nimmt immer wieder neue Wendungen an, die Spannung schüren. Die Idee
hier hat mir sehr gefallen. Es passt einfach alles zusammen.
Das Ende kommt ein wenig zu flott. Ich kann mir nicht
helfen, ich brauche unbedingt Teil 2, denn ich muss wissen wie es weitergeht.
Letztlich gesagt hat Teresa Sporrer mit „Chaoskuss“ einen
verdammt guten Auftakt der „Chaos-Reihe“ hingelegt.
Die richtig gut gestalteten Charaktere, der leicht zu
lesende flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, wo einfach die Mischung
stimmt und die zudem auch Spannung erzeugt, haben mir unheimlich viel Spaß
gemacht und mich begeistert.
Wirklich sehr zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Verlag für das eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.