Gelesen: „Herzchaos“ von Rosita Hoppe

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2584 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
221 Seiten 
–         
Verlag: my
digital garden
(1. April 2016) 
–         
Sprache: Deutsch 
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 

Carolin hat alles, wovon viele Frauen träumen:
Einen netten Mann, eine wohlgeratene Tochter, ein Haus, Freundinnen, die mit
ihr durch dick und dünn gehen, dennoch spürt sie, dass ihr etwas im Leben
fehlt. Das Verhältnis zu ihrem Mann hat sich im Laufe der Jahre abgekühlt. Sie
leiden beide darunter. Da lernt sie Robert kennen und verliebt sich Hals über
Kopf in ihn. Nur die Verantwortung ihrer Familie gegenüber hindert sie daran,
für Robert alles aufzugeben.
Carolin ist bereit, um ihre Liebe zu kämpfen und einen Neuanfang zu wagen. Doch
ausgerechnet in diesem Augenblick schlägt das Schicksal grausam zu …
(Quelle: my digital garden)
„Herzchaos“ ist ein Roman aus der Feder von Rosita Hoppe.
Für mich war dies nicht der erste Roman der Autorin und dennoch ich war
wirklich neugierig darauf wie es wohl in diesem Buch werden würde. Gespannt
begann ich zu lesen.
Zunächst lernt man als Leser Caro und ihren Mann Peter
kennen. Die beiden sind schon einige Zeit miteinander verheiratet. Allerdings
ihre Ehe hat sich merklich abgekühlt. Caro fühlt sich überhaupt nicht mehr
wohl. Sie vermisst die Liebe, die Geborgenheit, die Nähe, einfach alles was mal
war. Die beiden haben eine 9-jährige Tochter, das ändert aber nichts daran das
Caro sich nicht mehr als vollwertige Frau fühlt. Ich konnte mich sehr gut in
sie hineinversetzen, sie ist glaubhaft und lebensnah gestaltet.
Peter mochte ich nicht wirklich, denn seine Art wie er
mit Caro umgeht, mir gefällt so etwas überhaupt nicht. Er respektiert sie nicht
mehr, nimmt sie nicht mehr richtig wahr.
Caros Freundinnen, mit denen sie auch ins Hotel fährt,
sind eine richtig tolle Truppe. Ich mochte jede der Frauen unheimlich gerne,
sie stehen zu Caro, sind an ihrer Seite, helfen ihr wo sie nur können. Genauso
müssen echte Freundinnen sein.
Robert ist der Mann, den Caro im Hotel kennenlernt. Er
hat einen sehr guten Job, ist charmant und gutaussehend. Ich mochte Robert von
seiner Art, er ist einfach sympathisch. Auch er ist verheiratet, hat aber
bereits zwei erwachsene Söhne.
Zwischen Robert und Caro ist sofort eine Anziehung
spürbar. Ich als Leserin konnte sie so gut verstehen, ich hätte Robert auch
genommen.
Der Schreibstil der Autorin ist absolut flüssig und
leicht und locker zu lesen. Ich war direkt im Geschehen drin und habe erst am
Ende wieder aufgehört zu lesen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Caro. Rosita
Hoppe hat hier die personale Sichtweise verwendet. Ich empfand sie hier als
passend, man schaut quasi von oben herab aufs Geschehen und hat so einen guten
Überblick.
Die Handlung selbst ist eine romantische, richtig schöne
Liebesgeschichte. Und auch wenn sie nicht vor Spannung strotzt will man doch
immerzu wissen wie es weitergeht. Ich habe mitgefiebert, mitgelacht und
mitgelitten. Das hat dazu geführt das ich das Buch in einem Rutsch gelesen
habe, denn ich wollte einfach wissen was aus Caro und Robert wird. Eine
Achterbahnfahrt der Gefühle ist vorprogrammiert.
Ds Ende hat mir ein tiefes Seufzen entlockt. Es ist so
richtig schön, passt und macht die gesamte Handlung einfach rund.
Insgesamt ist „Herzchaos“ von Rosita Hoppe ein wirklich
ganz wundervoller Liebesroman, der den Leser auf seine ganz eigene Art einnehmen
kann.
Die glaubhaft gestalteten lebensnahen Charaktere, der
leicht lesbare flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die dem Leser einen
regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle beschert, haben mich überzeugt und
einfach total begeistert.
Unbedingt lesen!
Ich bedanke mich beim Verlag und der Autorin für das eBook und die Leserunde!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.