Gelesen: „Dem Horizont so nah“ von Jessica Koch

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2242 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
435 Seiten 
–         
ISBN-Quelle
für Seitenzahl:
3945362199 
–         
Verlag: FeuerWerke
Verlag
(15. März 2016) 
–         
Sprache: Deutsch 
Das Buch kaufen – Kindle
/ Taschenbuch 

 
Die Geschichte einer großen Liebe. Eine Geschichte über
Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. Eine
Geschichte aus dem wahren Leben.
Jessica führt das normale Leben eines Teenagers, bis der
20-jährige Danny zufällig ihren Weg kreuzt. Sofort ist sie fasziniert von ihm,
denn er besitzt alles, von dem sie träumt: gutes Aussehen, Erfolg,
Unabhängigkeit und Geld. Er zieht sie in seinen Bann, mit seinem
Selbstbewusstsein, seiner immer guten Laune und seiner hilfsbereiten Art
anderen Menschen gegenüber.
Erst allmählich gelingt es Jessica, hinter seine
sorgfältig aufgebaute Fassade zu blicken und ihn wirklich kennenzulernen.
Abgründe tun sich auf, denn Danny ist von Kindheit an zutiefst traumatisiert.
Fernab von Heimat und Familie kämpft er um ein normales Leben.
Trotz aller Schwierigkeiten und gegen jede Vernunft
entsteht zwischen Jessica und Danny eine innige Liebe.
Doch es wird nicht einfacher. Nicht nur Dannys
Vergangenheit ist düster, auch seine Zukunft ist bereits gezeichnet, denn seine
Kindheit hat nicht nur seelische Folgen hinterlassen. In einer oberflächlichen
Welt, die nur das Offensichtliche sehen will, beginnt ein Kampf gegen
Vorurteile und Ausgrenzung – und ein Wettlauf mit der Zeit …
(Quelle: FeuerWerke Verlag)
Der Roman „Dem Horizont so nah“ stammt von der Autorin Jessica
Koch. Es ist das Debüt der Autorin und ich wurde hier vom ansprechend
klingenden Kappentext angesprochen.
Diesen Roman zu bewerten, das ist gar nicht so einfach.
Es handelt sich hierbei um einen autobiografischen Roman. Es ist die Geschichte
der Autorin Jessica Koch, daher ist es sehr schwer den Inhalt zu beurteilen.
Vor dem Lesen wusste ich nicht unbedingt genau worauf ich
mich hier eingelassen habe. Während des Lesens aber wurde ich immer mehr in den
Bann gezogen, wollte immerzu nur weiterlesen um zu erfahren was weiter
geschieht.
Die Protagonistin ist authentisch und glaubhaft
gestaltet. So stellt man sich Teenager im Alter zwischen 17 und 20 Jahren vor.
Der Schreibstil der Autorin ist an und für sich gut
lesbar. Man merkt aber, dass es ihr Debüt ist. Ich muss zugeben ab und an war
ich ein wenig verwirrt und hatte Mühe zu folgen. Zum Glück wechseln sich diese
Passagen aber immer mit Stellen ab wo es wieder besser wurde.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen
Sichtweisen. Und genau da lag mein Problem. Oftmals ging mir der Wechsel
zwischen Ich-Perspektive und personalem Erzähler zu rasch, ich musste dann
zweimal lesen um auch wirklich zu merken wer gerade das Geschehen schildert.
Die Handlung selbst ist schon spannend. Es werden
Tabuthemen angesprochen, die aus dem Leben gegriffen sind. Ich ziehe hier
wirklich meinen Hut vor Jessica Koch, das sie mit ihrer Geschichte an die
Öffentlichkeit gegangen ist. Zwischendrin bricht die Spannungskurve aber leider
auch immer wieder ein, so dass es ein wenig zäh wurde. Klar, das reale Leben
ist auch nicht immer spannend und nicht immer ist alles happy.
Zum Ende hin zieht die Spannung dann aber merklich an.
Man will hier nur noch zu Ende lesen, egal wie, egal was passieren wird.
Das eigentliche Ende hat mich dann berührt. Es ist
tragisch und man denkt auch nach dem Beenden des Buches darüber nach.
Insgesamt ist „Dem Horizont so nah“ von Jessica Koch ein
durchwachsenes Erstlingswerk der Autorin, das nicht unbedingt perfekt ist.
Eine authentisch wirkende Protagonistin, der soweit gut
lesbare Stil der Autorin und eine Handlung, die realistisch ist und bis auf ein
paar Stellen auch Spannung erzeugen kann, haben mich berührt und zum nachdenken
gebracht.
Ganz knapp noch durchaus lesenswert!
Ich danke dem Verlag für das eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.