Gelesen: „Sternschnuppenschauer“ von Ann-Kathrin Wolf

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 1672 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
300 Seiten 
–         
Verlag: Impress
(2. Juni 2016) 
–         
Sprache: Deutsch

Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 
Das Buch beim Verlag
Die Autorin bei Facebook
Impress Autoren bei Facebook

**Im Sommer strahlen die Sterne am hellsten**
Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit
ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem
Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den
Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur
noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für
sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal
ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann
er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?
(Quelle: Impress)
Ann-Kathrin Wolf ist eine Autorin die mir vor diesem Roman „Sternschnuppenschauer“
bereits gut bekannt war. Nun war ich also neugierig auf ihr neuestes Werk.
Die Protagonistin Cassie hat mir sehr gut gefallen. Sie musste gerade etwas
ziemlich Hartes erleben und versucht nun damit klarzukommen. Ich geb zu Cassie
tat mir so leid, ihre Erzählungen von ihrem Vater haben mir oftmals einen Kloß
im Hals beschert. Ann-Kathrin Wolf hat Cassie richtig toll beschrieben, ich
konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen.
Logan ist der männliche Gegenpart von Cassie. Er ist ebenso toll
beschrieben, auch wenn er irgendwie mysteriös und verwirrend wirkte. Genauso
geht es ja auch Cassie, Logan macht es ihr nicht wirklich leicht. Als Leser merkt
man Logan verbirgt etwas. Dies zieht sich durch die Handlung und erst am Ende
beginnt man zu verstehen was Logan bedrückt.
Auch die Nebenfiguren der Geschichte sind richtig klasse, authentisch und
facettenreich gestaltet. Als Leser kann man sich in alle hineinversetzen, die
jeweiligen Handlungen nachvollziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich leicht und wirklich
gut lesen. Man kommt flott durch die Seiten, die Gefühle kamen sehr gut bei mir
an.
Die Handlung ist toll, anders kann ich es gar nicht sagen. Es geht um die
erste große Liebe, um Freundschaft und um sogenannte Parallelwelten. Man kann
sich als Leser richtig fallen lassen, die Gegenwart komplett vergessen, man
taucht erst am Ende wieder auf. Auf mich wirkte die Geschichte sehr glaubhaft
und authentisch umgesetzt. Es ist ein wirklich perfektes Sommerbuch.
Das Ende ist nachvollziehbar und sehr gut gelungen. Es passt einfach zur Gesamtgeschichte,
macht sie rund, schließt sie richtig gut ab.

Kurz gesagt kann ich sagen ist „Sternschnuppenschauer“ von Ann-Kathrin Wolf
ein rundum gelungener Roman, der mich in seinen Bann gezogen hat.
Die vorstellbar gestalteten Charaktere, der flüssig und leicht zu lesende
Stil der Autorin sowie eine Handlung, die einfach zuckersüß ist und in der sich
sehr viel um die erste große Liebe dreht, machen viel Freude beim Lesen und
haben mich begeistert.
Sehr empfehlenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.