Gelesen: „Midsummer Night’s Love. Heimlich verliebt“ von Julia Kathrin Knoll

–         
Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 2868 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
323 Seiten 
–         
Verlag: Impress
(2. Juni 2016)  
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 

**Shakespeare in Love – eine zarte Liebe geknüpft auf den
Brettern, die die Welt bedeuten**
Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters.
Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern
die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen
Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam
bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt,
könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet.
Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber
bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste
große Liebe wieder ein…
(Quelle: Impress)
Julia Kathrin Knoll war mir vor diesem Roman bereits sehr
gut bekannt. Umso neugieriger war ich nun auf ihren neuen Roman „Midsummer
Night’s Love. Heimlich verliebt“. Vom Cover her wurde ich hier bereits sehr
angesprochen und der Klappentext tat dann sein Übriges.
Ryan ist ein wirklich gut beschriebener Protagonist. Er
wirkte auf mich glaubhaft und authentisch beschrieben. Ryan ist der Star des
Schultheaters, doch privat muss er sich mit einer Mutter auseinandersetzen, die
sehr exzentrisch ist. Im Verlauf des Romans macht Ryan eine enorme Entwicklung
durch, man begleitet ihn als Leser auf einer Reise zu sich selbst. Seine
Vergangenheit liegt schwer auf ihm, er muss sich ihr stellen, sie besiegen.
Liam ist das Gegenstück von Ryan. Auch er ist ganz
wunderbar beschrieben, ich konnte ihn mir richtig gut vorstellen. Besonders
auch seine andere Seite hatte es mir angetan. Er uns Ryan fühlen sich sehr
zueinander hingezogen, was man als Leser auch sehr gut nachvollziehen kann.
Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Rosemary,
sind Julia Kathrin Knoll sehr gut gelungen. Man kann sie sich vorstellen, ihre
Handlungen nachvollziehen, es ist alles verständlich und wirkt authentisch und
glaubhaft. Mir gefiel hier die Vielfalt sehr gut.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich bin
locker und leicht durch die Seiten des Romans gekommen. Ich kannte den Stil ja
bereits, man merkt aber, dass sich die Autorin mittlerweile weiterentwickelt
hat. Ich finde es schön wenn man sowas als Leser mitbekommt.
Geschildert wird das Geschehen in der Gegenwart. Es ist
Ryans Geschichte, es gibt aber immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit.
Die Handlung selbst hat sich anders entwickelt wie ich es
zunächst erwartet hatte. Das Thema ist sehr gut umgesetzt, es hat mich wirklich
berührt. Die Idee mit dem Theater-Programm ist hier sehr passend, mir gefiel
sie wirklich gut.
Bemerkenswert fand ich, es ist hier nicht alles so locker
und leicht wie es scheint. Julia Kathrin Knoll hat durchaus auch ernstere Dinge
ins Geschehen eingebaut, Dinge, die man so vielleicht nicht unbedingt erwartet.
Doch gerade dies macht dieses Buch für mich aus.
Das Ende ist gelungen. Es mag hier Ansichtssache sein,
sicherlich gefällt es nicht unbedingt jedem. Ich persönlich aber fand es gut,
es macht den Roman letztlich rund und schließt ihn ab.
Kurz und gut ist „Midsummer Night’s Love: Heimlich
verliebt“ von Julia Kathrin Knoll ein berührender Roman, der durchaus auch
ernste Themen anspricht.
Die glaubhaft und authentisch gestalteten Charaktere, der
leicht und flüssig lesbare Stil der Autorin, sowie eine Handlung, die mich
überrascht und wirklich ergriffen hat, haben mich hier wunderbar unterhalten
und begeistert.
Absolut zu empfehlen!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.