Gelesen: „Forbidden Lyrics: Entscheidung der Herzen“ von Olivia Mikula

–         
 Format: Kindle Edition 
–         
Dateigröße: 490 KB 
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
259 Seiten 
–         
Verlag: Feelings
(10. Juni 2016)  
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub
/ Taschenbuch 
Das Buch beim Verlag

Ein musikalisches Dilemma der Gefühle, eine junge
Halbitalienerin mitten in London und ein Songtext, der zur Liebe des Lebens
führt!
Die Songwriterin Octavia lebt mit ihrem Großvater Diego in einer kleinen
Londoner Wohnung. Ihr einziger Wunsch: Mit ihren Texten die Menschen berühren.
Überraschend erreicht Castingshow-Gewinner Noah Platz eins der Charts – mit
ihrem Songtext! Auf der anschließenden Party, zu der Octavias Freundin Rose,
sie zwingt hinzugehen, gerät ihre Welt ins Wanken.
Wie eine Flut, bestehend aus Beats und Lichtern, platzt DJ Aaron in ihr Leben.
Als wäre das nicht genug, will sich auch der gut aussehende Noah bei ihr
bedanken. Umso mehr sich Octavia auf die Dreiecksbeziehung mit dem Bad Boy
Aaron und dem witzigen Noah einlässt, umso größer werden ihre Probleme: Als
ihre beste Freundin die Eifersucht packt, sie von der fortgeschrittenen
Demenzerkrankung ihres Großvaters erfährt und der steigende Druck für ihre nächsten
Songtexte zu viel werden, erfährt auch noch die Presse von Octavias
Liebschaften. Wen wird Octavia wählen? Wie geht es mit ihrem Großvater weiter?
Inwiefern hat ihre beste Freundin mit den Intrigen zu tun? Und vor allem: Wie
geht es mit Octavias Karriere weiter?
(Quelle: Feelings)
Der Roman „Forbidden Lyrics: Entscheidung der Herzen“
stammt von der Autorin Olivia Mikula. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich
Andrea Dutter, der unter anderem nebenbei auch als Texter oder Blogger
unterwegs ist. Es ist das Debüt der Autorin und ich wurde hier alleine schon
vom Cover unheimlich angesprochen. Neugierig wie ich bin begann ich voller
Vorfreude mit dem Lesen.
Octavia ist eine richtig gut beschriebene Protagonistin.
Sie ist schlagfertig und herzlich, auf mich wirkte sie wirklich menschlich, hat
Ecken und Kanten. Sie lebt bei ihrem Großvater in London, hat aber italienische
Wurzeln. Octavia kann sehr gut Songs schreiben, bisher aber war sie sehr
unbekannt. Das ändert sich zu dem Zeitpunkt als sie für den Casting Show
Gewinner Noah einen Nummer Eins Hit schreibt. Ab da verändert sich ihr Leben.
Octavias Opa Diego ist ein Charakter, den man als Leser
direkt ins Herz schließt. Auf mich wirkte er herzlich und liebenswert. Er und
seine Enkelin sind ein absolutes Dreamteam, sie harmonieren super zusammen. Und
das auch wenn nicht immer alles leicht ist. Vor allem auch als Diego eine
Nachricht bekommt die alles auf den Kopf stellt.
Noah und DJ Aaaron, zwei Jungs, die komplett verschieden
sind. Und dennoch fühlt sich Octavia zu beiden hingezogen.
Noah ist eher der charmante und herzliche Typ während DJ
Aaron mehr der sexy Bad Boy schlechthin scheint. Er kann aber auch anders, was
man als Leser merkt.
Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Rose,
Octavias beste Freundin, sind Olivia Mikula sehr gelungen. Man kann sie sich
ebenso wie die Protagonisten sehr gut vorstellen.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und man
kommt locker durch die Seiten. Ich gestehe ich bin beinahe durch die Seiten
geflogen da ich wissen wollte wie sich die Geschichte weiterentwickelt.
Die Handlung selbst ist abwechslungsreich und auch
spannend. Es ist zwar eine Dreiecksgeschichte, wirkte auf mich aber dennoch
anders. Die Gefühle und Emotionen sind sehr gut beschrieben, sie kommen beim
Leser an, man kann sie selbst spüren.
Im Geschehen gibt es auch erotische Szenen. Diese passen
sich gut ein, wirken nicht aufdringlich und sind sehr schön beschrieben.
Neben den Gefühlen und der Spannung gibt es aber auch sehr
nachdenklich und traurig stimmende Passagen im Buch. Olivia Mikula hat ein
Thema, eine Krankheit, ins Geschehen eingebaut, ja hier musste ich schon auch
schlucken.
Besonders gut gefiel mir hier das man auch Dinge aus dem Musikbusiness
erfährt, wie es hinter den Kulissen so zugeht. Dies fand ich persönlich
ziemlich interessant und es fügt sich gut ins Geschehen ein.
Das Ende kam für mich doch unerwartet. Es passt sehr gut
zur Gesamtgeschichte, macht diese rund und ich habe mein Tablet letztlich
zufrieden zur Seite gelegt.
Kurzum kann ich sagen ist „Forbidden Lyrics: Entscheidung
der Herzen“ ein mehr als gelungenes Debüt der Autorin Olivia Mikula.
Die glaubhaft und vorstellbar beschriebenen Charaktere,
der leicht lesbare flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die emotional
und auch spannend gehalten ist, haben mich perfekt unterhalten und auf ganzer
Linie überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Ich danke dem Verlag für das eBook!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.