Gelesen: „Pala – Das Geheimnis der Insel: (Band 2)“ von Marcel van Driel

Achtung:
Dies ist der zweite Teil der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Broschiert: 304 Seiten 
–         
Verlag: Oetinger Taschenbuch
(24. Juni 2016) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3841503543 
–         
ISBN-13: 978-3841503541  
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:

12 – 15 Jahre 

Seit Iris weiß, dass ihr verschollen geglaubter Bruder
Justin auf Pala war und ihm als bisher Einzigem die Flucht gelungen ist,
schöpft sie neue Hoffnung: Es scheint nicht mehr unmöglich, von der Insel zu
entkommen. Justin nimmt unbemerkt Kontakt zu Iris auf. Gemeinsam wollen sie
herausfinden, welche Pläne Mr Oz verfolgt und wie man ihn stoppen kann. Doch
als Mr Oz erfährt, dass Iris heimlich Nachforschungen anstellt, wird es richtig
gefährlich.
„Das Geheimnis der Insel“ ist der zweite Band der
„Pala“-Trilogie von Marcel van Driel, wieder mit einer rasanten
Kombination aus Abenteuer, Freundschaft und Liebe.
(Quelle: Oetinger Taschenbuch)
„Pala – Das Geheimnis der Insel“ stammt vom Autor Marcel
van Driel. Es ist der zweite Teil der Jugendbuchtrilogie und bevor man diesen
Teil liest sollte man unbedingt Band 1 „Pala – Das Spiel beginnt“ gelesen
haben. Die Bücher bauen aufeinander auf und nur dann versteht man diesen Teil
auch komplett.
Die Charaktere sind soweit sehr gut bekannt aus dem
ersten Teil.
Iris ist wieder zurück auf Pala. So ganz einverstanden
ist sie nicht damit aber Justin, ihr Bruder, wollte es so. Sie hat sich sehr
gut entwickelt, wie ich finde. Ist nach wie vor sehr stark und weiß was sie
will. Aufgeben ist nicht in Iris‘ Sinn. Ihr fotografisches Gedächtnis ist ihr
in diesem Teil auch immer wieder eine große Hilfe.
Auch Alex und Fiber sind wieder mit von der Partie. Die
beiden Superhelden handeln ganz im Sinne von Mr Oz, wobei Alex quasi als seine
rechte Hand fungiert. Fiber befolgt dann seine Anweisungen.
Auch bereits bekannt ist Justin, Iris‘ Bruder. Er ist
nicht mehr auf Pala, sondern untergetaucht. Sein Ziel ist es herauszufinden was
Mr Oz mit allem bezweckt.
Auch die anderen Jugendlichen auf Pala sind Marcel van
Driel wunderbar gelungen. Es kommen hier immer mal wieder neue hinzu, je
nachdem welches Level gerade erreicht wird. Besonders hervor tut sich hier
YunYun, Iris‘ Freundin und Zimmernachbarin. Die beiden geben ein gutes Team ab.
Der Schreibstil des Autors ist jugendlich leicht und
locker. Ich wurde erneut von Anfang an mitgerissen, war gefangen auf Pala,
wollte wissen wie es weitergeht. So kam das ich diesen zweiten Teil ebenso
innerhalb kürzester Zeit fertig gelesen hatte.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen
Perspektiven. So ist das Geschehen erneut komplex und man lernt verschiedene
Sichtweisen kennen.
Die Handlung knüpft direkt an Teil 1 an. Es gibt zwar
immer mal wieder kurze Zusammenfassungen was dort geschehen ist, dennoch ist
die Kenntnis dieses Teils unbedingt notwendig.
War Teil 1 schon spannend und abwechslungsreich, so hat
Marcel van Driel in diesem zweiten Teil nochmals eine Schippe draufgelegt. Es
gibt harte Prüfungen, einen Spannungsbogen der sich konstant durch das gesamte
Buch zieht und viel Dramatik. Fragen, die sich im Verlauf des ersten Bandes
gebildet haben werden beantwortet, ebenso wie neue hinzukommen.
Was mir besonders gut gefiel, man lernt hier auch mehr
und mehr die Seite hinter Pala kennen. Wie alles funktioniert, wird mehr und
mehr klarer. Marcel van Driel hat hier auch wieder Wendungen eingebaut, die
mich persönlich sehr überrascht haben. Man darf nun wirklich gespannt sein wie
alles im dritten Teil zusammenläuft.
Das Ende ist erneut sehr offen gehalten. Quälende Fragen
bleiben und es wird wirklich schwer werden bis Oktober zu warten, denn erst
dann erscheint mit „Pala – Verlorene Welt“ der dritte und abschließende Teil
der Trilogie.
Alles in Allem kann ich sagen ist „Pala – Das Geheimnis
der Insel“ von Marcel van Driel ein zweiter Teil der Jugendbuchtrilogie, der
Band 1 sogar toppen kann.
Wunderbar beschriebene Charaktere, die sich gut
weiterentwickeln, ein leicht lesbarer sehr mitreißender Stil des Autors und
eine Handlung, die einen sehr hohen Spannungsbogen hat und in der Fragen
beantwortet aber auch immer wieder neue aufgeworfen werden, haben mich
wunderbar unterhalten und wirklich begeistert.
Ganz klar zu empfehlen!

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.