Gelesen: „Kateryna: Die Reise des Protektors“ von Larissa Wolf

–         
Broschiert: 416 Seiten 
–         
Verlag: Drachenmond Verlag (18. Dezember 2015) 
–         
Sprache: Deutsch 
–         
ISBN-10: 3959911610 
–         
ISBN-13: 978-3959911610 

Das Buch kaufen 
Das Buch beim Verlag 
Die Autorin bei
Facebook
 
Homepage der Autorin

In den Wäldern von Brigansk ist kein wohlhabender Bürger
sicher. Dort kommt es immer wieder zu Überfällen durch die Robins, eine
Diebesgruppe, die sich für die Armen einsetzt. Die Waise Kateryna ist deren
unumstrittene Anführerin, was ihr den Hass des Fürsten von Templow einbringt.
Als hätte sie damit nicht schon genügend Probleme, taucht ein junger Mann auf
und bittet sie um Hilfe. Nash gehört den seltenen Protektoren an, die die Magie
beschützen, und ist verzweifelt auf der Suche nach seiner entführten
Großmutter. Kat willigt ein und zusammen mit ihrem besten Freund Juri begleitet
sie Nash auf eine gefährliche Reise. Bald stellen sie jedoch fest, dass hinter der
Entführung viel mehr steckt und ihnen mächtige Gegner gegenüber stehen –
Könige, Protektoren, Assassinen und die Zeit selbst. Obwohl Kat geschworen hat,
sich niemals wieder zu verlieben, beginnt sie Gefühle für Nash zu entwickeln.
Als dann ihre kleinen Drachen erkranken, muss Kat sich entscheiden. Rettet sie
ihre einzige Familie oder öffnet sie ihr Herz für Nash? Eines weiß sie mit
Sicherheit: Jede Entscheidung kann ihr Untergang sein.
Würdest Du töten, um zu leben?
Dein Leben ist zu Ende, viel früher, als du jemals gedacht hättest. Du bist
jung und wolltest noch so vieles erleben und eine eigene Familie gründen. Dafür
ist es nun zu spät. In der Unterwelt gibt man dir die Chance auf ein zweites
Leben – doch der Preis ist hoch.
Könntest du das Leben eines anderen Menschen beenden, um deines zu verlängern?
(Quelle: Drachenmond Verlag)
„Kateryna: Die Reise des Protektors“ stammt von der Autorin Larissa Wolf.
Es ist der Auftaktband der „Jhanta Chroniken“. Schon einige Zeit hatte ich
diesen Roman im Auge, denn der Klappentext sprach mich sehr an.
Kateryna ist die Protagonistin dieses Romans. Sie ist sehr sympathisch
gestaltet, auch wenn ich sie zwischenzeitlich doch auch gerne mal auf den Mond
geschossen hätte. Besonders gut gefiel mir die Entwicklung, die Kateryna im
Verlauf der Handlung durchgemacht hat. Diese ist glaubhaft und vor allem
nachvollziehbar gehalten.
Weitere Protagonisten sind Nash un Juri. Besonders Juri hatte es mir ja
angetan, er hat einen gewissen Beschützerinstinkt gegenüber Kateryna, ist ihr
wie ein Bruder.
Neben Kateryna, Juri und Nash gibt es noch weitere Charaktere. Diese sind
Larissa Wolf ebenso sehr gut gelungen. Man kann sie sich vorstellen und ihre
Handlungen nachvollziehen. Und je weiter man im Geschehen vorankommt desto mehr
kristallisiert sich heraus, wen man mögen kann und wen nicht.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Ich bin
flott und leicht durch die Seiten gekommen und war überrascht was mich hier
alles erwartete.
Geschildert wird das Geschehen zum großen Teil aus Sicht von Kateryna. Zwischendrin
gibt es aber immer wieder Passagen mit Sichtweisen von anderen Charakteren.
Somit wird das Geschehen durchaus komplex und vielsichtig.
Das Geschehen an sich ist spannend gehalten. Es gibt immer wieder
Wendungen, die mir sehr zugesagt haben und die der Handlung eine neue Richtung
gegeben haben. Allerdings ich hatte zwischendrin manchmal das Gefühl als ob mir doch was fehlen würde. Ich kann es nicht genau beschrieben, es war einfach da.
Und dann kommt bereits nach 263 Seiten plötzlich ein Ende, das mich
ehrlich überrascht und ja auch geschockt hat. Es passt irgendwie, klar aber das
Buch hat ja noch um einiges mehr Seiten. Somit musste ich klären was wohl noch
kommen würde.
Erwartet hat mich eine Bonusgeschichte mit zwei Charakteren, die mir zwar
in der Hauptgeschichte aufgetaucht sind, mit dieser aber nicht unbedingt viel
zu tun hatten. Gemeint sind Taron und Dunja, die ihre Geschichte auch
abwechselnd erzählen.
Diese Zusatzgeschichte ist ebenso spannend gehalten. Allerdings gibt es
hier ein offenes Ende. Dieses schürt die Neugier auf einen zweiten Teil, der
hoffentlich ganz schnell folgen wird.
Abschießend gesagt ist „Kateryna: Die Reise des Protektors“ von Larissa
Wolf ein wirklich guter Auftakt der „Jhanta Chroniken“.
Die vorstellbar und glaubhaft gestalteten Charaktere, der flüssig lesbare
angenehme Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend ist und deren
Zusatzgeschichte weitere offene Fragen klärt, haben mich wirklich sehr gut unterhalten
können.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.