Gelesen: „Love Happens – Zwei sind einer zu viel“ von Iris Fox

–         
Format:
Kindle Edition
–         
Dateigröße:
3681 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
261 Seiten
–         
Verlag:
Forever (15. Juli 2016)
–         
Sprache:
Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 

Lola hat von Männern die Schnauze voll, nachdem ihr
Freund sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Kurzerhand wechselt sie Uni
und Wohnort und will ganz von vorne anfangen. Doch schon bald nach ihrer
Ankunft durchkreuzt der gutaussehende Kristof ihren ausgefeilten Plan vom
Singleleben. Der charmante Makler zieht ihr den Boden unter den Füßen weg und
Lola ist Hals über Kopf verliebt. Und dann trifft sie auch noch Manuel. Der
Student ist nicht nur unheimlich hilfsbereit, sondern mindestens auch genauso
süß. Das Gefühlschaos ist perfekt und schließlich trifft Lola eine
folgenschwere Entscheidung …
(Quelle: Forever)
„Love Happens – Zwei sind einer zu viel“ stammt von der
Autorin Iris Fox. Es ist das Debüt der Autorin und nachdem ich nur den Titel
gelesen hatte war ich bereits neugierig auf den Inhalt der Geschichte.
Die Protagonistin hier ist Lola. Bisher hatte sie kein
Glück in der Liebe und genau deshalb zieht sie in eine andere Stadt. Zu Beginn
ist sie ziemlich niedergeschlagen, ein Neunanfang ist für die einzige Lösung.
Mit der Zeit aber fängt sie sich und wurde mir immer sympathischer. Sie zeigt
aber irgendwie immer wieder zwei Seiten von sich, zum einen selbstbewusst und
mutig, dann aber auch wieder zickig und schlecht gelaunt. Manchmal wäre ich
wirklich gerne ins Buch gekrochen und hätte Lola gerne mal geschüttelt.
Es gibt noch weitere Charaktere im Geschehen, die gut
gestaltet sind. So zum Beispiel Cordula, die ziemlich verrückt ist oder auch
Mia, Lolas beste Freundin. Sie passen wirklich alle gut ins Geschehen hinein.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich bin
angenehm leicht durch die Geschichte gekommen. Zu Anfang war es vielleicht ein
wenig gewöhnungsbedürftig, nach dem Einlesen aber ging es gut.
Die Handlung ist sehr schön gestaltet. Sie ist durchdacht
und immer wieder tauchen im Verlauf der Handlung Fragen auf, die sich aber nach
und nach von selbst beantworten. Man will wissen wie es ausgeht,
zwischenzeitlich wird man richtig emotional eingebunden.
Ab und an gab es aber ein paar Ungereimtheiten, wirklich
störend sind sie aber nicht.
Das Ende fand ich passend zum Gesamtgeschehen. Es macht
die Geschichte rund und vor allem es schließt sie gut ab.
Kurzum kann ich sagen ist „Love Happens – Zwei sind einer
zu viel“ von Iris Fox ein gutes Debüt der Autorin.
Gut gestaltete Charaktere, ein nach dem Einlesen
flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zwar ein paar
Ungereimtheiten beinhaltet, sonst aber wirklich schön ist, haben mir
unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.