Gelesen: „Emba – Bittersüße Lüge“ von Carina Zacharias

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 2386 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
280 Seiten
–         
Verlag: BasteiEntertainment (2. August 2016)
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 
Der Verlag beiFacebook

Wie viel weißt du über deine Welt?
Der Runar kam langsam auf sie zu. Seine roten Augen fixierten sie. Flüssigkeit
tropfte aus seinem hundeähnlichen Maul. Sie war wie paralysiert. Die
Netzpistole auf den Runar gerichtet, jedoch unfähig, sich zu bewegen. Dann
sprang er los.
Ohne Runare könnte Embas Welt nicht existieren. Die bösartigen Wesen aus purer
Energie werden gejagt, um die Menschheit vor ihnen zu schützen und die Welt mit
Energie zu versorgen. Die 18-jährige Emba träumt davon, einen der heiß
begehrten Plätze an der Jägerschule von Pantreás zu ergattern und sich zur
Runarjägerin ausbilden zu lassen. Mit Glück besteht sie die harte
Aufnahmeprüfung. Doch schon bald wird sie zum Opfer lebensgefährlicher Unfälle
und Manipulationen. Wer steckt hinter diesen Intrigen? Und warum kennt sie
scheinbar jeder?
Emba ist ein packender zweiteiliger YA-Fantasyroman voller Spannung, Gefühl,
Temperament und Geheimnissen. Wenn dir fremde Welten gefallen und du gerne tief
in Geschichten eintauchst, ist dieses eBook genau das richtige für dich!
(Quelle: Bastei Entertainment)
Bisher war mir die Autorin Carina Zacharias unbekannt.
Daher habe ich mich sehr interessiert an ihren neuen Roman „Emba – Bittersüße
Lüge“ gewagt und war wirklich gespannt auf die Geschichte, die mich hier, in
diesem ersten von zwei Teilen, wohl erwarten würde.
Die 18-jährige Protagonistin Emba ist hier die
Protagonistin. Sie lebt mit ihrem Vater zusammen, ihre Mutter und ihr Bruder
sind bereits beide tot. Emba ist jemand der gerne rebellisch ist, Regeln
interessieren sie nicht unbedingt. Ihr Vater ist der reichste Mann, seine Firma
versorgt die Welt mit Energie. Eigentlich ist es auch geplant das Emba diese
Firma mal übernimmt, doch wirklich Interesse hat sie nicht daran. Lieber würde
sie Runarjägerin werden. Emba weiß eben was sie will. Ich empfand sie als stark
und selbstbewusst und sie lässt sich auch nicht unterkriegen, auch während
ihrer Ausbildung nicht.
Die weiteren Charaktere, wie Embas Vater oder auch Coco
sind der Autorin gut gelungen. Und da ist ja auch noch Fynn, der Embas Herz im
Sturm erobert.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht
lesbar. Man wird direkt zu Anfang mitgerissen und kann sich schwer der
Geschichte entziehen.
Die Handlung selbst ist fesselnd und sehr spannend. Es
handelt sich hierbei um eine Dystopie. Die zukünftige Welt ist anschaulich
beschrieben. Es gibt einige Parallelen zur heutigen Zeit, manches aber ist
bereits verändert.
Im Geschehen sind so einige Wendungen eingebaut, man
möchte als Leser wissen wie es weitergeht.
Je weiter man dem Ende entgegen kommt desto spannender
wurde es hier. Emba deckt etwas auf, wodurch nichts mehr so ist wie es mal war.
Das Ende hat mich dann wirklich überrascht und auch
schockiert. Es macht neugierig auf den zweiten Teil, man will wissen wie es
wohl weitergeht.
Insgesamt kann ich sagen ist „Emba – Bittersüße Lüge“ von
Carina Zacharias ein klasse Auftakt der dystopischen Dilogie.
Eine starke Protagonistin, der flüssig lesbare leichte
Stil der Autorin und eine Handlung, die mich von Beginn an mit ihrer Spannung
mitgerissen hat, haben mich begeistert und machen neugierig auf den zweiten
Teil.
Sehr empfehlenswert!

Ein Kommentar

  1. Hallo und guten Tag,

    ja fast könnte man meinen, der Titel ist Programm für diesen Roman.

    Schön finde ich, dass es sich eigentlich eher auf das Umfeld hier sich diese Aussage bezieht und sohabe ich gerne mitgefiebert. Welche Schlüsse Emba nun aus ihrem Wissen zieht…

    Interessanter und spannender Auftakt.

    LG..Karin…

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.