Gelesen: „Mea Suna – Seelentod“ von Any Cherubim

Achtung:
Dies ist der 4. und abschließenede Teil der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1379 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
436 Seiten
–         
Verlag: BookRix (5. April 2016)
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 

Das Buch kaufen – Taschenbuch 
Die Autorin bei Facebook

Der 4. und letzte Band der Mea Suna Reihe „Ich atme,
esse und schlafe, um zu funktionieren – mehr nicht. In mir ist so viel Schmerz,
so viel Dunkelheit – so viel Seelentod.“ Man sagt, die Zeit heilt alle
Wunden, aber eine zerstörte Seele zu heilen ist unmöglich! Alles was Jade
liebte und alles, woran sie je glaubte, wurde ihr genommen. Die Padres
befürchten, Jade wäre eine Gefahr für die Menschheit und für sich selbst.
Deshalb halten sie sie auf Grace Island gefangen. Ihre dunkle Gabe scheint die
einzigste Verbündete zu sein. Kann Jade, gemeinsam mit ihr, die Menschen, die
sie liebt, retten?
(Quelle: amazon)

„Seelentod“ stammt aus der Feder der Autorin Any Cherubim. Es ist der 4. und
leider auch letzte Teil der „Mea Suna“ – Reihe. Ich empfehle vor diesem Roman
die 3 Vorgänger zu lesen, denn nur dann werden die Zusammenhänge auch wirklich
klar.
Die Charaktere haben mir hier wieder außerordentlich gut gefallen. Sie sind
ja soweit bereits gut bekannt und so kann man sich als Leser sehr gut auf ihre
Entwicklung konzentrieren.
Jade ist mittlerweile sehr reif und erwachsen geworden. Für die, die sie
liebt, kämpft sie verbissen und ihre Feinde sollten sie immer auf dem Schirm
haben. Mir gefiel sehr gut wie clever und entschlossen Jade in diesem Abschluss
daherkam.
Luca war mir immer noch recht geheimnisvoll und mysteriös. Er gibt wirklich
nur das preis was er will, alles andere behält er gekonnt für sich. Ich mag ihn
trotzdem total gerne (oder vielleicht auch gerade deshalb).
Auch Gavin ist natürlich wieder mit von der Partie. Er und Luca sind ein
Team, sie haben gemeinsam etwas vor.
Überhaupt hat Any Cherubim während der gesamten 4. Teile so viel Liebe in
ihre Charaktere gesteckt, man merkt es jedem an. Mir sind sie alle ans Herz
gewachsen.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und ich war von Anfang an
wieder mittendrin statt nur dabei. Ich konnte gar nicht anders, ich musste den
Roman in einem Rutsch lesen, die Geschichte hatte mich so in ihren Bann
gezogen.
Die Handlung selbst ist fesselnd und reißt den Leser mit. Es passiert viel,
das Tempo ist enorm hoch und bleibt es auch während des gesamten Buches. Hier
sucht man Langeweile wirklich vergebens. Immer wieder gibt es Überraschungen,
es wird immer spannender. Es geht auf und ab, die Gefühle werden hier auf eine
regelrechte Achterbahnfahrt geschickt.
Das Ende wirkte, im Vergleich zur Gesamthandlung vielleicht ein wenig zu
schnell. Es passt aber einfach zur gesamten Reihe, macht sie rund und schließt
sie, leider leider, auch endgültig ab.

Alles in Allem ist „Seelentod“ von Any Cherubim ein rundum gelungener
Abschluss der „Mea Suna“ – Reihe.
Gereifte Charaktere, die mir ans Herz gewachsen sind, ein locker leicht
lesbarer Stil und eine Handlung, die temporeich und spannend ist und mich von
Beginn an gefesselt hat, haben mir auch ein letztes Mal begeistert. Nun lasse
ich die Charaktere mit einem weinenden und einem lachenden Auge gehen.
Unbedingt lesen!

Ich bedanke mich bei der Autorin für das eBook!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.