Gelesen: „Liah – Das Band der Magie 2“ von Liane Mars

Achtung:
Dies ist der zweite Teil einer Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 3353 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
371 Seiten
–         
Verlag: Bookshouse
(7. Dezember 2015)
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub

Das Buch kaufen – Taschenbuch 
Der Verlag bei Facebook

Liah hat die Nase gestrichen voll. Ein Ungeheuer besetzt
seit Kurzem ihr Heim. Ihre beste Freundin Aeri will keine lebensnotwendige
Hilfe annehmen und ihr geliebter Tristan ist immer noch mausetot. Kurzerhand
beschließt sie, dass sich etwas ändern muss. Als Erstes will sie Tristan ins
Leben zurückholen. Eine Elementarmagierin darf einmal im Leben bei der
Seelengängerin um die Seele eines geliebten Menschen bitten. Dumm nur, dass
Liah keine Magierin mehr ist. Seit Tristans Tod verwandelt sie sich immer
weiter in eine Elementarhexe – die fiese Variante einer herzensguten Magierin.
Doch Liah wäre nicht Liah, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde. Sie macht
sich auf, um Tristan zu retten und ihre Seele zu heilen. Eine Sache weiß sie
allerdings nicht: Ihre Entscheidung könnte die Welt zerstören. Ein Band
zwischen zwei Liebenden. Ein Band, das töten wird!
(Quelle: Bookshouse)
„Liah – Das Band der Magie 2“ stammt von der Autorin
Liane Mars. Es ist der zweite Teil der „Das Band der Magie“ – Reihe und nachdem
ich Band 1 bereits sehr gemocht hatte wollte ich natürlich wissen wie es
weitergeht.
Dieses Mal steht Liah im Mittelpunkt des Geschehens. Sie
wirkte irgendwie durchgeknallt aber gerade das macht Liah so sympathisch. Ihre
Ideen sind wirklich zum Teil so verrückt, doch Liah setzt sie in die Tat um.
Ich kannte Liah ja bereits aus Band 1, da hat sie mir bereits gut gefallen.
Allerdings Tristans Tod hat ihr sehr zugesetzt, sie wird immer mehr zu einer
Elementarhexe. Doch es kommen auch Schwierigkeiten auf sie zu.
Auch die anderen Charaktere, wie Aeri oder auch Keelin,
die beiden Protagonisten aus Band 1, haben mir sehr gut gefallen. Es ist schön
ihnen wieder zu begegnen und ihren Weg nebenher weiter mitzuverfolgen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich
sehr angenehm lesen. Ich war wieder von Beginn an gefesselt und wollte wissen
was weiter passiert.
Geschildert wird das Geschehen hier aus Sicht von Liah. Dadurch
lernt man sie noch besser kennen und kann ihre Handlungen nachvollziehen. Ich
empfand diese Sichtweise als wirklich passend gewählt.
Die Handlung ist spannend und hat mich gefesselt.
Theoretisch kann man die Geschichte ohne Vorkenntnisse von Band 1 lesen und
verstehen, ich denke aber es ist sinnvoller den ersten Teil vorher zu kennen.
Es gibt hier zwei Zeitebenen, daher ist das Geschehen
komplex und vielseitig. Immer wieder sind Erinnerungen ins Geschehen eingebaut,
wie Liah Tristan kennengelernt hat. Es gibt hier immer wieder Überraschungen,
die dem Geschehen neue Impulse verleihen, es in andere Richtungen leiten. Mir
hat dies gefallen, da so die Spannungskurve auch immer wieder ein wenig höher
stieg.
Das Ende ist in sich abgeschlossen. Es ist ja Liahs
Geschichte. Der Schluss rundet diese sehr gut ab und man ist als Leser mehr als
zufriedengestellt nach Beenden des Buches.
Zusammengefasst gesagt ist „Liah – Das Band der Magie 2“
von Liane Mars eine wirklich tolle Fortsetzung der „Das Band der Magie“ –
Reihe.
Eine vorstellbar gestaltete Protagonistin, die ich
wirklich sehr mochte, der leicht und flüssig zu lesende Stil der Autorin und
eine Handlung, die spannend ist und einige Überraschungen parat hält, haben mir
spannende Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Unbedingt lesen!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.