Gelesen: „Distant Shore: Perlen des Meeres“ von Tanja Bern

Achtung:
Dies ist Teil 3 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler zu den Vorgängern enthalten!
–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 4381 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
86 Seiten
–         
Verlag: KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch (3. September 2016)
–         
Sprache: Deutsch

Die Südwestküste Irlands ist für Ben
endlich zur neuen Heimat geworden. Er lebt mit Hanna auf Phil Gallaghers Farm
und ist in den Arbeitsalltag wie selbstverständlich eingebunden. Gespannt sehen
er und Hanna dem ersten Besuch seiner Eltern entgegen. Niemand rechnet damit,
dass ausgerechnet Phils Vergangenheit ihn einholt und seinen Alltag auf den
Kopf stellt. Dann fegt auch noch ein Sturm über Kerry, und ein Unglück droht
das neu gefundene Glück aller zu zerstören …
(Quelle: Kopfkino – Verlag)
Tanja Bern ist eine Autorin, die mich
bisher immer mit ihren Geschichten begeistern konnte. Nun also ist es soweit,
ihre Erzählung „Distant Shore: Perlen des Meeres“ ist erschienen. Bereits die
beiden Vorgänger konnten mich immer begeistern und so war ich neugierig darauf
was mich hier wohl erwarten würde.
Die Charaktere der Geschichte sind
soweit gut bekannt und auch beliebt. Zum einen ist es Ben, der sich im Verlauf
der Teile wirklich ganz wunderbar entwickelt hat. Zu Anfang war er eher
unsicher ob er in Irland glücklich werden kann, mittlerweile wirkt er gefestigt
und ja Ben ist glücklich. Die Trauer um seine Zwillingsschwester ist nicht
immer allgegenwärtig, sie ist noch da aber drängt nicht in den Vordergrund. Da
steht nun eher seine Liebe zu Hanna.
Sie mag ich einfach total gerne. Hanna
hat eine liebevolle und herzliche Art an sich, ich habe sie einfach total lieb
gewonnen. Auch Hanna hat im Verlauf der 3 Teile eine tolle Entwicklung durchgemacht.
Die weiteren Charaktere, wie Hannas
Onkel Phil, oder Bens Eltern, oder auch Isabel, Bens beste Freundin, sind Tanja
Bern ebenso ganz wunderbar gelungen. Und es gibt einen neuen Charakter, Liam.
Er wirbelt ganz schön viel Staub auf, bringt das Leben einiger ziemlich
durcheinander. Sie alle gehören einfach in diese Erzählung hinein und geben ihr
das gewisse Etwas.
Der Schreibstil der Autorin ist
wunderbar leicht zu lesen. Tanja Bern hat mich mit ihren Worten eingefangen und
bis zum Ende war ich gefangen in Irland.
Geschildert wird das Geschehen aus
verschiedenen Perspektiven. Tanja Bern hat hier, wie bereits auch schon in den
beiden Vorgängern, die personale Erzählperspektive verwendet. So behält man
einen sehr guten Überblick und ist den Charakteren trotzdem nahe.
Die Handlung knüpft an die Geschehnisse
aus dem zweiten Teil an. Man wird wieder nach Irland versetzt, kann sich das
Land mit seinen Bewohnern und der Landschaft wunderbar vorstellen.
Die Liebe von Hanna und Ben nimmt hier
einen zentralen Punkt im Geschehen ein. Als Leser merkt man die Gefühle der
beiden sehr deutlich, sie sind greifbar. Mir gefiel dies sehr gut, ich habe
mich sowohl in Ben als auch in Hanna gut hineinversetzen können.
Doch es gibt nicht nur die Liebe, auch
Spannung ist vorhanden. Es droht hier ein Unheil, ich konnte richtig
mitfiebern.
Das Ende dieses 3. Teils ist wirklich
schön. Es passt und macht diesen Teil rund. Ich war nach dem Beenden wirklich
zufrieden gestellt.
Für alle, die „Distant Shore“ gerne
komplett lesen möchten habe ich einen Tipp. Die 3 einzelnen Teile wird es auch
in einem Sammelband geben. So kann man Bens und Hannas Weg von Anfang an und in
einem durch miterleben, mit den beiden mitfiebern und sich nach Irland träumen.
Spannung, große Gefühle und ein wundervoller bildhafter Stil der Autorin machen
diesen Sammelband komplett. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.
Kurz gesagt ist „Distant Shore: Perlen
des Meeres“ von Tanja Bern ein rundum gelungener Abschlussteil der Reihe.
Liebenswert gestaltete Charaktere, deren
Entwicklungen nachvollziehbar sind, ein flüssig lesbarer bildhafter Stil der
Autorin sowie eine Handlung, die sowohl große Gefühle aber auch reichlich
Spannung beinhaltet, haben mich überzeugt und begeistert.
Wirklich zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Verlag für das Vorab – eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.