Gelesen: „Burn for Love – Brennende Küsse“ von Claudia Balzer

–         
Taschenbuch: 360 Seiten
–         
Verlag: Forever
(28. April 2016)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3958189016
–         
ISBN-13: 978-3958189010
Das Buch kaufen – Taschenbuch 
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub 

Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

Sie sieht nicht aus wie eine Sophie. Sie fühlt sich nicht
wie eine Sophie. Und doch wird sie ab jetzt eine sein. Ihren richtigen Namen
musste sie zusammen mit ihrem alten Leben zurücklassen. Früher war sie eine
rotgelockte Rockerbraut, die es mit jedem Kerl beim Dart aufnehmen konnte.
Jetzt mimt sie stattdessen die nette blonde Kindergärtnerin von nebenan.
Niemand ahnt, dass sie in ständiger Angst lebt, entdeckt zu werden. Das Letzte,
was sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann, ist ein arroganter
Motocrossfahrer, der noch dazu zum Umfallen sexy ist und sich rührend um seine
kleine Nichte kümmert. Chris ist allerdings ziemlich hartnäckig, und Sophie
fällt es verdammt schwer, ihm zu widerstehen. Bis sie erfährt, dass Chris viel
tiefer in ihr altes Leben verstrickt ist, als sie je für möglich gehalten hätte
(Quelle: Forever)
Der Roman „Burn for Love – Brennende Küsse“ stammt von
der Autorin Claudia Balzer. Es ist der erste Teil der „Burn for Love“ – Reihe.
Ich wurde hier von Klappentext angesprochen und war dementsprechend neugierig
auf den Inhalt der Geschichte.
Sophie als Protagonistin war mir sympathisch. Ich habe
ihre Geschichte wirklich gerne verfolgt. Sie ist temperamentvoll und irgendwie
auch geheimnisvoll. Sophie trägt so einige Geheimnisse mit sich herum, die nach
und nach ans Licht kommen. Sie hat bereits so einiges erlebt, musste schon mit
Tod und Gewalt klarkommen. Ich empfand sie durchaus auch starke junge Frau.
Chris hat mir auch sehr gut gefallen. Er wirkte dominant
auf mich, hinzu kommt noch das er richtig liebenswert ist. Nach dem Tod seines
Bruder und dessen Frau ist er es der sich um seine Nichte Finja kümmert. Chris
hat etwas von einem Bad Boy und das merkt auch Sophie ziemlich genau.
Die Charaktere sind hier sehr detailliert beschrieben und
man kann sie sich gut vorstellen und deren Handlungen nachvollziehen.
Die Nebenfiguren der Geschichte sind der Autorin ebenso
gut gelungen. Auch hier konnte ich die Handlungen gut nachvollziehen und sie
gefielen mir auch sehr gut.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Ich
bin flüssig und leicht durch die Seiten der Geschichte gekommen und konnte
kurzzeitig alles um mich herum vergessen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Sichtweisen von Sophie und Chris. Mir gefiel das sehr gut, denn so kommt man
beiden noch näher, lernt sie so noch viel besser kennen.
Die Handlung ist wirklich toll. Es ist ein Auf und Ab,
eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die man hier als Leser beim Lesen durchlebt. Es
geht um Liebe und Freundschaft und es gibt auch erotische Szenen, die sich sehr
gut ins Gesamtgeschehen einfügen. Hinzu kommt Spannung, die mich an die Seiten
gefesselt hat. Diese Mischung ist in meinen Augen wirklich gelungen.
Das Ende des Geschehens hat mir sehr zugesagt. Es passt
ganz wunderbar zum Geschehen, schließt es ab und macht es rund. Ich habe das
Buch am Ende sehr zufriedengestellt zur Seite gelegt.
Insgesamt gesagt ist „Burn for Love – Brennende Küsse“
von Claudia Balzer ein gelungener Auftakt der „Burn for Love“ – Reihe.
Vorstellbar gut beschriebene Charaktere, ein flüssig und
leicht lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die alles bietet was das
Leserherz begehrt, haben mich gefesselt und begeistert.
Absolut zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.