Gelesen: „Flying Hearts: Rückkehr ins Nimmerland“ von Claudia Balzer

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 3340 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
356 Seiten
–         
Verlag: Forever
(12. Februar 2016)
–         
Sprache: Deutsch

Sie war immer seine Wendy und er ihr Peter Pan. Bis zu
jener Nacht vor vier Jahren, die alles veränderte. Als es plötzlich mehr war,
als ihre Freundschaft einen Knacks bekam. Seitdem haben sie sich nicht mehr
gesehen. Olivia hat alle Brücken hinter sich abgebrochen, sich ein neues Leben
fern der Heimat in Berlin aufgebaut. Und dann trifft sie Alex doch wieder, auf
der Hochzeit ihrer Schwester. Nichts von der alten Vertrautheit ist verflogen
und Alex sieht besser aus denn je. Aber Olivia traut weder ihm, noch ihr. Ein
weiteres Mal kann sie den Schmerz nicht verkraften.
(Quelle: Forever)
Vor diesem Roman war mir Claudia Balzer nicht unbekannt, kannte ich doch
bereits einen ihrer Romane. Umso neugieriger war ich auf „Flying Hearts:
Rückkehr ins Nimmerland“, das mich bereits von Cover und Klappentext her sehr
angesprochen hat.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie wirkten auf mich glaubhaft
und authentisch gezeichnet, ich konnte sie mir gut vorstellen.
Olivia und Alex sind die beiden Protagonisten hier. Sie sind ein richtig
süßes Paar, kennen sich bereits seit der Grundschule. Die Freundschaft der
beiden hat mir sehr gut gefallen.
Olivia ist ziemlich tough gestaltet, sie hat aber auch viel Humor, der mich
immer wieder zum Lachen gebracht hat. Als Leser merkt man aber auch, dass
Olivia eine verletzliche Seite an sich hat.
 Alex ist ein Traum von einem Mann,
er ist charmant und sieht gut aus. Er gibt einem das Gefühl der Geborgenheit, man
muss ihn einfach gerne haben.
Auch die Nebenfiguren der Geschichte sind Claudia Balzer sehr gut gelungen.
Hier ist mir vor allem Jenna, Olivias Freundin, in Erinnerung geblieben. Sie
ist einfach eine Freundin, die man sich wünscht.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker leicht zu lesen. Ich bin
förmlich durch die Geschichte geflogen, die Seiten blätterten sich fast schon
von alleine um.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Olivia
und Alex. Mir gefiel dies sehr gut, da ich die beiden so noch viel besser und
intensiver kennenlernen konnte.
Die Handlung ist toll, anders kann ich es nicht sagen. Es ist eine
Geschichte rund um Freundschaft, Liebe und Vertrauen. Es gibt aber eben auch
Humor und Spannung. Klar ein wenig ist es zudem auch vorhersehbar aber mich hat
das in keinster Weise gestört. Eher im Gegenteil, immer wenn ich eine Ahnung
hatte musste ich wissen was wirklich passiert.
Das Ende der Geschichte ist gut gelungen. Es passt hier sehr gut zum Gesamtgeschehen,
schließt es sehr gut ab und hat mich zufriedengestellt zurückgelassen.
Abschließend gesagt ist „Flying Hearts: Rückkehr ins Nimmerland“ von
Claudia Balzer eine richtig schöne Liebesgeschichte, die mir sehr gefallen hat.
Glaubhaft und vorstellbare Charaktere, ein locker leicht zu lesender Stil
der Autorin sowie eine Handlung, die sowohl Spannung, aber auch Liebe
beinhaltet und in der es auch um Vertrauen geht, haben mir viel Freude gemacht
und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.