Gelesen: „Fangirl auf Umwegen“ von Amelie Murmann

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 2176 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
280 Seiten
–         
Verlag: Impress
(6. Oktober 2016)
–         
Sprache: Deutsch

**Ein goldenes Ticket zu den Universal Studios, bitte!**
Als sicherlich größter Booknerd auf Erden gehen für die
18-jährige Luna quasi alle Träume auf einmal in Erfüllung, als sie eine Reise
zu den Universal Studios in Orlando gewinnt, um die »Wizarding World of Harry
Potter« zu besuchen. Dort erwartet sie und die anderen Gewinner die ultimative
Challenge zu ihrer Lieblingsbuchwelt und Luna ist mehr als nur bereit, alles
daran zu setzen, den ersten Platz zu ergattern. Leider macht ihr dabei ein
gewisser Leo immer wieder einen Strich durch die Rechnung und das, obwohl er
nicht mal annähernd ihr Fanwissen besitzt. Nach erbitterten Kämpfen um
Zauberstäbe und Schulschals platzt Luna schließlich der Kragen – und sie lernt
Leo plötzlich von einer ganz anderen Seite kennen…
(Quelle: Impress)
Amelie Murmann war mir als Autorin bereits gut bekannt. Umso neugieriger
war ich nun auf ihren neuesten Roman „Fangirl auf Umwegen“. Angesprochen vom
tollen Cover und dem interessant klingenden Klappentext begann ich hier mit dem
Lesen.
Die Charaktere haben mir hier sehr gut gefallen. Sie alle sind liebevoll
und glaubhaft gezeichnet.
Luna ist ein toughes junges Mädchen, das eine ziemlich lockere Zunge hat.
Ich mochte sie auf Anhieb und während des Lesens ist sie mir richtig ans Herz
gewachsen.
Leo, der männliche Part der Geschichte, hat mir ebenso sehr gut gefallen.
Er kommt aus einer komplett anderen Welt als Luna. Und dennoch die beiden sind
so ein tolles Team. Sie ergänzen sich sehr gut. Und sie haben eine
Gemeinsamkeit, Harry Potter.
Es gibt noch weitere Charaktere in der Geschichte. Hier ist mir besonders
Lunas beste Freundin in Erinnerung geblieben. Auch diese sind alle samt
wirklich gut gezeichnet.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und locker leicht zu
lesen. Ich bin hier flott durch die Seiten gekommen und war schneller am Ende
als ich es wollte.
Die Handlung selbst hat mir sehr gefallen. Und das obwohl ich mit Harry
Potter eigentlich rein gar nichts anfangen kann. Dennoch aber habe ich mich im
Geschehen sehr wohl gefühlt. Luna auf ihrer Challenge zu begleiten macht sehr
viel Spaß.
Und es gibt auch Spannung. Diese ist wirklich gut dosiert und das gesamte
Buch über vorhanden. Somit wird man als Leser immer in der Geschichte gehalten
und kann mitfiebern.
Die Kulisse mit den Universal Studios hat Amelie Murmann sehr gut gewählt.
Es wirkt alles toll beschrieben, man kann es sich sehr gut vorstellen.
Das Ende des Buches ist gelungen. Hier hat Amelie Murmann nochmals alles
reingelegt, es gibt unvorhersehbare Dinge, die mich überrascht haben. Der
Schluss schließt das Buch ganz wunderbar ab und macht es rund.
Zusammengefasst gesagt ist „Fangirl auf Umwegen“ von Amelie Murmann ein
richtig toller Roman der eine tolle Idee im Hintergrund besitzt.
Vorstellbar beschriebene Charaktere, die sich wunderbar ergänzen, ein
locker leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend
gehalten ist und vor toller Kulisse spielt, haben mir begeistert und mir sehr
unterhaltsame Lesestunden beschert.
Wirklich zu empfehlen!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.