Gelesen: „Dein perfektes Jahr“ von Charlotte Lucas

–         
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
–         
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth) (9.
September 2016)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3431039618
–         
ISBN-13: 978-3431039610
–         
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau
und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief
jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute
sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht
auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst …
Charlotte Lucas ist das Pseudonym der
Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird
Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.
(Quelle: Bastei Lübbe)

„Dein perfektes Jahr“ stammt von der Autorin Charlotte
Lucas. Es handelt sich hierbei um das Debüt der Autorin. Angesprochen vom
interessant klingenden Klappentext und den tollen Cover habe ich mich hier an
die Geschichte gemacht.
Die Charaktere haben es mir hier leider nicht wirklich
einfach gemacht. Ich hatte recht viele Probleme sie wirklich einzuschätzen und
hinter ihre Fassaden zu blicken.
Hannah ist die Protagonistin der Geschichte. Sie ist
bereits lange mit Simon zusammen, sie wünscht sich sogar einen Heiratsantrag
von ihm Die Idee ihrer Selbstständigkeit, der sogenannten „Rasselbande“ gefiel
mir aber irgendwie blieb mir Hannah trotz der Beschreibungen doch irgendwie
fremd.
Jonathan ist der männliche Gegenpart. Er wurde erst vor
Kurzem von seiner Frau verlassen und arbeitet als Chef in einem Verlag. Er
wirkte auf mich eher langweilig und sehr negativ. Als er den Kalender findet
beginnt er aber mehr und mehr sein Leben zu verändern Dennoch aber einen
richtigen Zugang zu Jonathan habe ich leider nicht gefunden.
Die Nebenfiguren sind gut und vorstellbar beschrieben.
Jeder hat hier seine eigene Geschichte und trägt dementsprechend einiges zur Geschichte
bei.
Der Schreibstil der Autorin ist gut und angenehm zu
lesen. Der Anfang fiel mir jedoch ziemlich schwer, ich hatte Probleme ins Buch
zu kommen. Ob es daran lag das ich mir doch etwas anderes erwartet habe, so
genau kann ich es gar nicht sagen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Hannah und Jonathan. Diese Sichtweisen sind hier passend zur Geschichte
gewählt.
Die Handlung ist von der Idee her gar nicht mal so
schlecht. Nach dem, wie bereits erwähnt etwas schwierigen Einstieg, kam ich
relativ flott voran. Es geht ziemlich gefühlvoll und emotional zu, mal ist
alles gut, dann wieder wechselt es zu todtraurig. Die Veränderungen, die beide
Protagonisten hier durchmachen, hielt ich für glaubhaft beschrieben.
In der Geschichte gibt es zwei Erzählstränge, wobei man
bei Hannah sogar noch etwas über ihre und Simons Vergangenheit erfährt. Nach
und nach nähern sich die beiden Stränge dann an.
Das Ende hielt ich persönlich nicht für so ganz gelungen.
Die Autorin hätte es hier ein wenig anders, besser gestalten können. Das ist
aber wohl eher Geschmackssache.

Abschließend gesagt ist „Dein perfektes Jahr“ von
Charlotte Lucas ein Debüt das mich leider nicht komplett für sich gewinnen
konnte.
Charaktere, die mir trotz guter Beschreibungen irgendwie
fremd geblieben sind, ein gut und angenehm lesbarer Stil der Autorin sowie eine
Handlung, in die ich erst nach einer gewissen Einlesezeit eintauchen konnte,
lassen mich zwiegespalten zurück.
Ich empfand das vorhandene Potential leider als nicht richtig
genutzt.
Schade!

Ich bedanke mich beim Bastei Lübbe Verlag und Blogg dein Buch für das zugesandte Rezensionsexemplar!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.