Gelesen: „Ben & Helena. Dir für immer verfallen“ von Veronika Mauel

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 2599 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
314 Seiten
–         
Verlag: Impress
(6. Oktober 2016)
–         
Sprache: Deutsch

**Die Schöne und der Punk**
Seitdem ihre kleine Schwester im Koma liegt, gibt es für
die einst so sorglose Helena nichts mehr, wofür es sich zu atmen lohnen würde.
Tagein und tagaus schleppt sie sich zur Schule, hüllt sich in Schweigen und
wartet auf einen Anruf aus dem Krankenhaus, der niemals kommt. Bis sie auf den
Punk Ben stößt – und zwar wortwörtlich, da sie ihn fast überfährt. Ben ist das
komplette Gegenteil von ihr: zerlöcherte Klamotten, keine Manieren, keine Zukunft.
Aber hinter der Alles-egal-Fassade verbirgt sich nicht nur ein überaus
attraktiver Bad Boy, sondern auch der einzige Mensch, der sie aus ihrem Loch
ziehen könnte. Wenn da nicht Helenas Eltern und Bens Gang wären…
(Quelle: Impress)
„Ben & Helena. Dir für immer verfallen“ stammt von
der Autorin Veronika Mauel. Nachdem mir bereits die Vorgeschichte „Kai &
Annabell“ sehr gut gefallen hat, war ich nun gespannt auf diese Geschichte
hier. Der Klappentext versprach bereits sehr viel und ich habe mich neugierig
ans Lesen gemacht.
Helena mochte ich von Beginn an. Sie tat mir aber ehrlich
auch sehr leid, denn sie gibt sich selbst die Schuld am Unfall ihrer kleinen
Schwester. Helena frisst alles in sich hinein, der Kummer macht sie förmlich
kaputt. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, habe mit ihr gelitten,
mit ihr gefühlt.
Ben wirkte auf mich wie ein ganz typischer Bad Boy. Ihm
scheint alles egal zu sein, er gehört zu einer Gang und es scheint so als ob er
sich mit seinem Leben, so wie es abläuft abgefunden hat. Bis Helena in sein
Leben tritt. Die Entwicklung, die Ben dann durchmacht gefiel mir wirklich gut.
Die beiden zusammen sind richtig klasse. Sie brauchen
sich gegenseitig um ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen. Sie
verbringen viel Zeit miteinander.
Die Nebencharaktere haben mir auch wirklich gut gefallen.
Sie konnte ich mir ebenso gut vorstellen und ihre Handlungen sind
nachvollziehbar.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Ich bin
flott und leicht durch Geschichte gekommen, konnte mühelos folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Ben und Helena. So kann man beide Seiten verfolgen, lernt
beide Protagonisten gut kennen und man kann sich einfach in der Geschichte
verlieren.
Die Handlung selbst ist so schön. Es gibt spannende
Momente, genauso wie fröhliche und auch traurige. Es ist einfach alles
vorhanden, eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist vorprogrammiert.
Das Geschehen wirkt sehr gut durchdacht, alles ist hier
schlüssig und gut verständlich.
Das Ende ist gelungen. Ich empfand es als gut gewählt, es
macht die Handlung rund und schließt sie wunderbar ab.
Abschließend gesagt ist „Ben & Helena. Dir für immer
verfallen“ von Veronika Mauel ein richtiger Wohlfühlroman, der mich gefangen
genommen hat.
Glaubhaft gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer
leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die einfach wundervoll ist und
mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt hat, haben mich überzeugt
und wunderbar unterhalten.
Absolut empfehlenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.