Gelesen: „Liebe ist kein Duett“ von Heike Fröhling

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 2000 KB
–         
Seitenzahl
der Printausgabe:
168 Seiten
–         
ISBN der Printausgabe: 9781539518082
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin

Manchmal hat das Leben einen anderen Plan für dich!
Das muss Carolin schmerzhaft erkennen, als ihr Verlobter
stirbt und sie allein für ihre Zwillinge verantwortlich ist. Für Trauer bleibt
keine Zeit. Finanzielle Sorgen zwingen Carolin, wieder eine feste Stelle
anzunehmen. Dann begegnet sie ihrem Kollegen Patrick. Für eine Beziehung hat
sie weder Zeit noch Sinn. Doch Patrick weckt verschüttete Sehnsüchte und sie
hofft auf einen Neuanfang. Als ein weiterer Mann in ihr Leben tritt, wird ihr
Alltag erneut durcheinandergewirbelt …
(Quelle: Homepage der Autorin)
Bisher kannte ich noch keinen Roman von Heike Fröhling.
Das sollte sich mit „Liebe ist kein Duett“, ihrem neuesten Werk, nun ändern.
Angesprochen vom Klappentext und dem tolle Cover machte ich mich hier neugierig
ans Lesen.
Carolin, die Protagonistin, war mir von der ersten Zeile
an sympathisch. Sie musste einen Schicksalsschlag hinnehmen, ihr Verlobter ist
bei einem Unfall ums Leben gekommen. Und das ausgerechnet vor der Geburt ihrer
Zwillinge. Diese geben ihr Halt, sie sind ihr ein und alles. Und dennoch schien
Carolin einsam zu sein. Für ihre Kinder stellt Caro ihre Bedürfnisse hinten an.
Als Leser aber merkt man sie sehnt sich nach jemand der ihr Geborgenheit und
Liebe gibt. Als Patrick in ihr Leben tritt wird dieser Wunsch immer stärker.
Ich konnte alles von ihr nachvollziehen, auch die Situation als dann noch ein
weiterer Mann in ihr Leben tritt. Caro ist hin und hergerissen, dieser
Zwiespalt ist hier gut dargestellt.
Die Nebencharaktere, wie etwa Patrick oder Simon oder auch
Carolins Kinder sind der Autorin gut gelungen. Ich konnte sie mir alle samt
wirklich gut vorstellen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht
zu lesen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und konnte gut den Geschehnissen
folgen. Heike Fröhling beschreibt die Gefühle und Emotionen wirklich gut, man
kann sie richtig spüren.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Carolin. Die
Autorin hat hier die personale Erzählperspektive verwendet. So schaut man quasi
von oben auf das Geschehen hinab, ist aber dennoch immer bei Carolin.
Die Handlung wirkte auf mich wie aus dem Leben gegriffen.
Ich habe mich in so einigen Szenen wiedergefunden und konnte gut mit Carolin
mitfiebern. Immer wieder hat Heike Fröhling ihrer Protagonistin hier Steine in
den Weg gelegt, mussten Wendungen verkraftet werden. Dadurch aber wurde es auch
mit jeder Seite, die ich las, spannender und emotionaler.
Und je weiter in vorankam desto neugieriger wurde ich für
wen sie sich wohl letztlich entscheiden würde. Ich persönlich hatte recht
schnell einen Favoriten.
Das Ende hat mir so, wie es hier ist, sehr gut gefallen.
Für mich passt es einfach und macht den Roman rund. Am Ende habe ich das Buch
zufrieden zur Seite gelegt.
Abschließend gesagt ist „Liebe ist kein Duett“ von Heike
Fröhling ein Roman, der mich emotional sehr bewegt hat.
Authentisch gestaltete Charaktere, ein angenehm zu lesender
Stil der Autorin sowie eine Handlung, die wie aus dem Leben gegriffen scheint
und in der man sich als Leser durchaus wiederfinden kann, haben mich wunderbar
unterhalten und begeistert.
Wirklich zu empfehlen!
Ich bedanke mich bei der Autorin für das Vorab – eBook!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.