Gehört: „So wüst und schön sah ich noch keinen Tag“ von Elizabeth LaBan

–         
Format: 4 Audio CDs
–         
Verlag: Der Audio Verlag (22. Januar 2016)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3862316823
–         
ISBN-13: 978-3862316823
–         
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:

12 – 16 Jahre
–         
Länge: ca. 5h 16min (gekürzte
Lesung)

Am Irving-Internat ist es Tradition, seinem
Zimmernachfolger einen »Schatz« zu hinterlassen. Duncan findet mehrere
besprochene CDs, auf denen ihm sein Vorgänger Tim seine Geschichte offenbart:
Tim, ein Außenseiter an der Schule, verliebt sich in die faszinierende Vanessa.
Von ihr fühlt er sich zum ersten Mal akzeptiert. Alles könnte sich ändern, wenn
er den Mut hätte, offen über seine Gefühle zu sprechen. Dass er es nicht tut,
führt zu einem tragischen Unglück und verändert das Leben aller Beteiligten.
Eine ergreifende Geschichte von Liebe und Freundschaft – einfühlsam gelesen von
Andreas Fröhlich und Nicolás Artajo.
(Quelle: Der Audio Verlag)
Von Elizabeth LaBan kannte ich bisher noch keinerlei
Geschichte. Daher war ich sehr gespannt auf das Hörbuch „So wüst und schön sah
ich noch keinen Tag“, nach dem gleichnamigen Roman der Autorin.
Die beiden Sprecher Andreas Fröhlich und Nicolás Artajo haben
es geschafft mich zu fesseln. Sie verkörpern beide verschiedene Charaktere.
Somit werden die beiden Charaktere auch deutlich voneinander abgegrenzt und man
kann sie gut unterscheiden.
Andreas Fröhlich übernimmt in diesem Hörbuch die Szenen,
die in der Gegenwart spielen. Dies ist Duncan, das Geschehen aus seiner Sicht.
Man lernt Duncan so gut kennen und kann seine Geschichte am Irving-Internat
sehr gut verfolgen. Die CDs, die Duncan findet, sind der Nachlass seines
Zimmervorgängers.
Nicolás Artajo übernimmt den Part von Tim. Er ist Duncans
Zimmervorgänger, der ihm die CDs hinterlassen hat. Diese CDs erzählen Tims
Geschichte und durch den Sprecher wird man komplett in den Bann dieser gezogen.
Doch nicht nur die beiden Protagonisten haben mir sehr
zugesagt, auch die Mädchen Daisy, die letztlich zu Duncan gehört und Vanessa,
die mit Tim anbandelt, sind gelungen.
Ich war sehr fasziniert von der Idee, die sich hinter
dieser Geschichte verbirgt. Es geht um Freundschaft und auch Liebe, eine
Mischung, die mich erreicht hat. Es geht dramatisch zu aber auch humorvoll und
emotional. Die beiden Sprecher haben es wirklich sehr gut verstanden diese
Gefühle zum Leser zu transportieren. Ich habe ihnen sehr gerne zugehört.
Zusammengefasst gesagt ist das Hörbuch „So wüst und schön sah
ich noch keinen Tag“ von Elizabeth LaBan es wert gehört zu werden.
Authentische Charaktere sowie eine Handlung, in der es um
Freundschaft und Liebe geht und deren Gefühle und Emotionen durch die beiden
Sprecher Andreas Fröhlich und Nicolás Artajo wunderbar zum Leser transportiert
werden, haben mich begeistert und mir wunderbare Hörstunden beschert.
Sehr zu empfehlen!
Ich danke dem Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.