Gelesen: „Traumhaft, Band 1: Das Erwachen“ von Johanna Lark

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1627 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
342 Seiten
–         
Verlag: Dark Diamonds (28. Oktober 2016)
–         
Sprache: Deutsch

 
**Was würdest du träumen, wenn du in deinem Traum die
Realität ändern könntest?**
Als Psychologiestudentin sollten der 21-jährigen Klara
die Grundbegriffe der Traumdeutung eigentlich nicht fremd sein. Dennoch kann
sie es sich nicht erklären, warum sie und ihre Freunde auf einmal die gleichen
Träume haben und diese so absolut real wirken. Oder warum sie plötzlich von
einer knisternden Begegnung mit einem höchst attraktiven Studenten träumt und
dieser ganz genau Bescheid zu wissen scheint. Zufall, Schicksal oder etwas ganz
anderes? Als Klara ihre außerordentliche Gabe der Traumlenkung entdeckt,
eröffnen sich ihr plötzlich Welten, die sie sich kaum vorstellen konnte. Bis
sie versteht, dass auch ihre Träume zum Spielball anderer Begabter werden
können…
(Quelle: Dark Diamonds)
„Traumhaft, Band 1: Das Erwachen“ stammt von der Autorin
Johanna Lark. Es ist das Debüt der Autorin und zugleich auch der Auftaktband
einer Reihe. Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig auf den
Inhalt gemacht und so begann ich gespannt mit dem Lesen.
Klara ist eher zurückhaltend und schüchtern. Sie studiert
Psychologie und an ihrem 21. Geburtstag lernt sie eine Seite von sich kennen,
die ihr bisher nicht bekannt war. Klara ist sehr bodenständig und lässt sich
auch nicht so leicht unterkriegen. Was sie will weiß sie wirklich genau.
Auch die Nebencharaktere sind gut gelungen. Sie passen
alle in die Geschichte, jeder gibt seine Impulse hinein und bringt die Geschichte
voran.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und konnte mich
vollkommen einnehmen. Ich war gefesselt und habe den Roman innerhalb kurzer
Zeit bereits durchgelesen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Klara. Die
Autorin hat hier die Ich-Perspektive verwendet, die mehr als passend ist. Klara
wird dem Leser so näher gebracht und man kann ihre Handlung besser verstehen.
Die Handlung selbst hat ein sehr zentrales Thema. Es geht
hier um Träume und die damit verbundenen Emotionen. Das Geschehen ist von
Beginn an spannend gehalten. Hinzu kommt eine Liebesgeschichte, die vielleicht
nicht unbedingt jedermann gefällt, ich aber mochte diese.
Als Leser fragt man sich hier besonders zu Beginn was
Wirklichkeit ist und war nur Traum. Mit der Zeit aber versteht man den
Unterschied und lernt zu unterscheiden. Es ist zwar nicht immer leicht aber es
geht.
Das Ende ist, nun ja wie soll ich sagen, offen. Man will
eigentlich nur eines, weiterlesen und zwar sofort. Hoffentlich dauert der
zweite Teil nicht zu lange, er wird nämlich dringend benötigt.
Abschließend gesagt ist „Traumhaft, Band 1: Das erwachen“
von Johanna Lark ein gelungener Auftakt der Reihe, der mich einnehmen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger angenehm zu
lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend gehalten ist, in
der aber auch eine Liebesgeschichte enthalten ist und deren zentrales Thema
sehr interessant ist, haben mich sehr gut zu unterhalten gewusst und mich
ebenso begeistert.
Wirklich empfehlenswert!

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Manja!

    Ich freue mich, dass du so begeistert bist! Derzeit liebäugle ich nämlich auch mit dem Büchlein. Das Traumthema finde ich total interessant. 😀 Gut zu wissen, dass ich zugreifen kann!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom ♥♥♥

  2. Da bin ich ja schon sehr gespannt drauf^^ ich habe ja zuerst Witches of Norway geesen und fand das richtig gut :=)

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.