Gelesen: „Hope & Despair, Band 3: Hoffnungsstunde“ von Carina Mueller

Achtung:
Dies ist der dritte Teil der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Format:
Kindle Edition
–         
Dateigröße:
2167 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
345 Seiten
–         
Verlag:
Impress (3. November 2016)
–         
Sprache:
Deutsch

 
**Die Hoffnung stirbt immer zuletzt…**
Hass, Zwietracht und Verzweiflung sollten sie auf die
Erde bringen, hierfür wurden die Improbas bis ins Mannesalter hinein geschult.
Doch durch Hopes Einfluss zeigen die sechs Bad Boys nach und nach ganz andere
Seiten. Nicht nur Despair spürt wieder einen Funken Hoffnung, auch Hate sieht
in der Liebe keinen Feind mehr. Wie notwendig ihr wiederkehrender Sinn für
Gerechtigkeit noch sein wird, zeigt sich, als plötzlich das Unmögliche passiert:
Eine neue Bedrohung taucht auf, die alles bisher Dagewesene weit in den
Schatten stellt. Despair wächst nahezu über sich hinaus, um Hope – die Liebe
seines Lebens – zu schützen, ahnt aber genauso wenig wie seine Brüder, dass
sich die größte Gefahr in seinen eigenen Reihen befindet…
(Quelle: Impress)
„Hoffnungsstunde“ stammt von der Autorin Carina Mueller.
Es ist der finale Teil der „Hope & Despair“ – Trilogie und es ist unbedingt
nötig die beiden Vorgängerteile gelesen zu haben. Mir haben die Vorgänger bereits
sehr gut gefallen und so war ich sehr neugierig darauf wie die Trilogie wohl
ausgehen wird.
Die Charaktere dieses dritten Teils sind nochmals
wunderbar gezeichnet. Sie sind ja bereits gut bekannt aber erst hier merkt man
wirklich was in ihnen steckt. Sie alle wirken glaubhaft und haben sehr viel
Tiefe. Sie sind greifbar und entwickeln sich merklich weiter.
Die Liebesgeschichte zwischen Hope und Despair ist sehr
schön beschrieben und sie entwickelt sich sehr schön.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach total klasse. Es
liest sich angenehm leicht und bereits nach ein paar Worten war ich wieder
vollkommen im Geschehen abgetaucht. Ich wollte einfach wissen was sich Carina
Mueller hier hat einfallen lassen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Sichtweisen von Hope und Despair. Somit lernt man als Leser auch hier wieder
beide Seiten sehr gut kennen. Und man kann die Gedanken und Gefühle gut
nachvollziehen.
Die Handlung selbst knüpft nahtlos an Band 2 an. Man ist
somit auch direkt wieder mittendrin und die Spannung ist sofort wieder da.
Immer wieder gibt es neue Entwicklungen, Wendungen die mich unerwartet
getroffen haben. Ich habe richtig gehend mitgefiebert und konnte nicht aufhören
mit dem Lesen bevor das Buch zu Ende war.
Ja und dann naht das Ende und je näher man diesem kommt
desto unerträglicher wird die Spannung. Ich habe gehofft und gebangt.
Der eigentliche Schluss das ist wow. Mich hat es
überzeugt. Es passt und schließt die Trilogie letztlich wunderbar ab.
Insgesamt gesehen ist „Hoffnungsstunde“ von Carina
Mueller ein rundum gelungener Abschluss der „Hope & Despair“ – Trilogie.
Erneut sehr gut gezeichnete Charaktere, ein fesselnder
Stil der Autorin, der sich sehr angenehm lesen lässt und eine Handlung, die an
Band 2 anknüpft und einfach wahnsinnig spannend gehalten ist, haben mich
begeistert und machen diese Trilogie einfach rund.
Unbedingt lesen!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.