Gelesen: „Zwischen Macht und Spiegel (Die Märchenherz-Reihe 3)“ von Ann-Kathrin Wolf

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 2928 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
294 Seiten
–         
Verlag: Impress (3. November 2016)
–         
Sprache: Deutsch

 
**Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die
Mächtigste in diesem Land?**
Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr
Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer
wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden
verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere
Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre
schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die
Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse
Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann
den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen…
(Quelle: Impress)
Mit „Zwischen Macht und Spiegel“ von Ann-Kathrin Wolf ist
nun der dritte und abschließende Teil der „Märchenherz – Reihe“ erschienen.
Band 1 und 2 mochte ich wirklich gerne und so war ich hier nun neugierig darauf
wie alles enden würde.
Die Protagonistin Alex hat sich im Vergleich zum Anfang
sehr weiterentwickelt. War sie zu Beginn eher doch noch anstrengend, so habe
ich sie mehr und mehr ins Herz geschlossen und ihre Geschichte wirklich gebannt
verfolgt.
Auch William ist mittlerweile ganz anders als zu Beginn.
Seine Handlungen sind nun viel besser nachzuvollziehen und er hat es geschafft
und mich von sich überzeugt.
Ja und Lilly ist hier wieder mit von der Partie. Sie
nimmt in diesem Abschlussteil eine größere Rolle ein, was ich sehr begrüßt
habe.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt
sich wunderbar lesen. Ann-Kathrin Wolf schreibt lebendig und sehr emotional,
ich konnte die Gefühle förmlich greifen.
Die Handlung hat mich von Beginn an gepackt. Ich war
direkt wieder mittendrin und konnte problemlos folgen. Zwischen den zweiten und
dritten Teil ist kaum Zeit vergangen, was den Einstieg umso gelungener macht.
Es handelt sich hier ja um eine Märchenadaption und doch
ist diese Reihe anders. Ann-Kathrin Wolf hat nicht nur schlicht die Märchen
nacherzählt, sie hat hier etwas ganz eigenes geschaffen, das mich begeistert
hat. Alle Handlungsstränge werden konsequent bis zum Ende hin geführt.
Das Ende hat mich dann sehr zufriedengestellt. Es ist
flott und spannend gehalten, alles Offene wird hier ausgelöst und so schließt
sich der Kreis. Die Trilogie wird wunderbar abgeschlossen.
Kurz gesagt ist „Zwischen Macht und Spiegel“ von
Ann-Kathrin Wolf ein rundum gelungener Abschluss der „Märchenherz – Reihe“.
Liebgewonnene Charaktere, die sich im Verlauf der
Trilogie sehr gut entwickelt haben, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der
Autorin sowie eine Handlung, die alle Handlungsstränge zum Ende bringt und in
der es spannend und sehr rasant zugeht, haben mich begeistert und rundum
überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.