Gelesen: „Mut ist der Anfang vom Glück“ von Heike Karen Gürtler

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 2024 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
240 Seiten
–         
Verlag: Thienemann Verlag (19.
August 2016)
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – broschiert
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

 
Man kann von Mut träumen, den der anderen bewundern, sich
vorstellen, wie es wäre wenn. Aber Mut ist etwas, das nur wächst, wenn man
anfängt, etwas zu wagen. Man muss ihn ausprobieren und trainieren, erst kleine
Schritte machen und jedes Mal ein bisschen weitergehen. Der Text der neuen Mitschülerin
Ella trifft Kim mitten ins Herz! Sie hat furchtbare Angst davor, zu sich selbst
zu stehen, zu zeigen, wer sie wirklich ist. Selbst vor ihren besten Freundinnen
hütet sie ihr Geheimnis. Aber was wäre eigentlich dabei, wenn alle wüssten,
dass sie auf Mädchen steht? Kim fast einen Entschluss, der nicht nur ihr Leben
verändern wird.
(Quelle: Thienemann Verlag)
„Mut ist der Anfang vom Glück“ stammt aus der Feder der
Autorin Heike Karen Gürtler. Ich wurde hier vom sehr schön wirkenden Cover und
dem ansprechenden Klappentext angesprochen und begann neugierig mit dem Lesen.
Kim lernt man hier al erste kennen. Man erfährt wie sie
ihren Alltag bewältigt. Allerdings wird auch schnell klar Kim ist eher jemand
der in der Masse mitschwimmt, nur um nicht aufzufallen. Immer macht sie genau
das was man von ihr erwartet, ihr Selbstbewusstsein ist kaum vorhanden. Erst
als Ella in ihre Klasse kommt verändert sich Kim nach und nach. Sie entwickelt
sich sehr schön, wird selbstsicherer und ja stärker.
Ella ist ziemlich locker drauf. Sie zeigt auch sehr schön,
dass Homosexualität ganz normal ist, dass es egal ist wen man liebt. Ihre Art
gefiel mir und auch Kim ist sehr fasziniert von ihr.
Die weiteren Figuren, wie beispielsweise Lea und Sophie,
Kims Freundinnen, oder auch Malte, ein Junge mit dem Kim über so ziemlich alles
reden kann, sind der Autorin gut gelungen. Ja es gibt hier Klischees aber mich
hat es nicht wirklich gestört.
Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich gut und locker
zu lesen. Man kommt leicht durch die Seiten, fühlt sich beim Lesen richtig
wohl.
Die Handlung an sich ist sehr schön. Es geht hier
beispielsweise um zarte Gefühle in gleichgeschlechtlichen Paaren. Heike Karen
Gürtler versucht hier die Augen zu öffnen, möchte zeigen dass es etwas ganz
normales ist. Die Eltern müssen damit leben (lernen), auch wenn es zu Anfang
vielleicht schwierig ist. Jeder Mensch hat ein Recht darauf glücklich zu sein.
Heike Karen Gürtler macht hier Mut dazu zu stehen, sie wirbt für Akzeptanz.
Das Ende hat mich zufriedengestellt. Es passt sehr gut
zur Gesamtgeschichte, schließt sie wirklich gut ab und macht sie einfach rund.
Abschließend gesagt ist „Mut ist der Anfang zum Glück“
von Heike Karen Gürtler ein ganz wunderbarer Roman, der den Leser wachrüttelt,
der Mut macht.
Authentisch wirkende Figuren, ein leicht und locker
lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die sehr schön ist und in der es
neben der Liebe auch um Akzeptanz für den Menschen gegenüber geht, haben mir
sehr gut gefallen und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.