Gelesen: „Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische Adventsgeschichten“ von Diana Tiede (Hsg.)

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 3463 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
326 Seiten
–         
Verlag: Impress
(1. Dezember 2016)
–         
Sprache: Deutsch

**Sechzehn bittersüße Adventsgeschichten von Impress**
Alle Jahre wieder kehrt das Christkind auch bei den Wesen
der Anderswelten ein. Während die Elfen Morgan und Alahrian auf einen Engel
treffen, der vom Himmel fällt, macht sich die Hexe Belle im verbotenen Wald auf
die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Die Werwölfin Lillian versucht
ihren sommerlichen Heißhunger nach Zimtsternen zu stillen und die Schüler in
AurA Eupa haben eine Unterrichtsstunde vor sich, die sie so schnell nicht
vergessen werden. Ganz im Gegensatz zu Schneeleopard Liam, der die Festtage am
liebsten überspringen würde, und Hexe May, die passend zu Weihnachten im Chaos
versinkt. Doch zumindest die Jahreszeitensöhne genießen gemeinsam mit ihren
Tiergeistern das besinnliche (Nicht-)Weihnachtsfest…
(Quelle: Impress)
In „Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische
Adventsgeschichten“ findet man als Leser insgesamt 16 Kurzgeschichten, die
einen zurück in die Welt von bekannten und sehr beliebten Impress-Reihen mitnehmen.
Man kann diese Sammlung aber durchaus ohne Kenntnis der Reihen lesen, es gibt
keinerlei Spoiler auf deren Inhalte. Ich war wirklich sehr neugierig auf die
Geschichten und begann gespannt mit Lesen.
Da ich so gut wie jedes Impress-Buch kenne war es für
mich toll in die jeweilige Welt zu den Charakteren zurückzukehren. Ich war auf
Anhieb in den Geschichten gefangen, es kam richtige Weihnachtsstimmung auf bei
mir.
Unter den 16 Kurzgeschichten hatte ich auch ein ganz
persönliches Highlight. Jennifer Wolf konnte mich ganz besonders mit ihrer
Weihnachtsgeschichte, passend zur „Jahreszeiten-Reihe“ für sich gewinnen. Es
war so toll nochmals nach Hemera zurückzukehren.
Aber auch Felicitas Brandt konnte mich mit ihrer
Kurzgeschichte mehr als überzeugen. Sie geht zu Herzen, nimmt den Leser richtig
gehend mit.
Die jeweiligen Stile der Autoren und Autorinnen lassen
sich leicht und flüssig lesen. Es gibt hier verschiedene Perspektiven, mal wird
aus der Ich-Perspektive erzählt, mal ist es die personale Erzählweise. Ich
konnte mich in jede Sichtweise hineinversetzen und problemlos folgen.
Die Handlungen der einzelnen Geschichten drehen sich alle
rund um Weihnachten. Man erfährt als Leser sehr schön was die jeweiligen
Protagonisten an Weihnachten so machen. Dabei befindet man sich mal vor der
eigentlichen Reihe, mal danach. Und nicht selten gibt es neue Dinge zu
entdecken.
Insgesamt gesagt ist „Bittersüße Weihnachten.
Fantastisch-romantische Adventsgeschichten“ eine schöne Anthologie zu den
Reihen von Impress, die mich wirklich begeistern konnte.
Alt bekannte Charaktere in insgesamt 16 Geschichten und
die bekannten Stile der Autoren lohnen sich zu lesen und wissen zu überzeugen.
Sehr empfehlenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.