Gelesen: „Erkenne mich: All The Pretty Lies 1“ von M. Leighton

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1029 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
353 Seiten
–         
ISBN-Quelle
für Seitenzahl:
3453419251
–         
Verlag: Heyne Verlag (14.
November 2016)
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub

Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf
vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung,
Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine
Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon
bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in
den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?
(Quelle: Heyne Verlag)
Vor diesem Roman kannte ich die Autorin M. Leighton
bereits von anderen Romanen. Daher war ich neugierig auf ihr neuestes Werk „Erkenne
mich“, dem ersten Teil der „All The Pretty Lies“ – Trilogie. Das Cover und auch
der Klappentext haben mich sehr angesprochen und begann ich gespannt mit dem
Lesen.
Die beiden Protagonisten Hemi Spencer und Sloane Locke.
Beide haben mir sehr gut gefallen, sie wirkten authentisch und glaubhaft auf
mich.
Hemi arbeitet als Tätowierer. Er war mal ein richtiger
Weiberheld, mittlerweile aber ist ruhiger geworden. Dennoch aber sucht er nicht
unbedingt nach etwas Festem. Zu Sloane fühlt er sich hingezogen, dabei hat er
dafür überhaupt keinen Kopf. Bei ihr aber kommt ein ganz anderer Hemi ans
Tageslicht, er zeigt sich hier fürsorglich und sein Beschützerinstinkt ist sehr
ausgeprägt. Nach und nach entwickelt er Gefühle, die er aber nicht wirklich
zugeben möchte.
Sloane kommt aus einem recht guten Elternhaus. Sie ist
wohl behütet aufgewachsen. Sloane möchte endlich mal was erleben, los geht’s mit
einem Tattoo. Außerdem ist sie lebensfroh und wirkte selbstsicher auf mich. Sie
ist ein liebenswerter und sympathischer Charakter, der Hemi ganz schön den Kopf
verdreht.
Die anderen im Buch vorkommenden Charaktere sind auch gut
gelungen, Sie bleiben aber eher hinten an, es ist ja auch Hemis und Sloanes
Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu
lesen. Ich kannte M. Leightons Stil bereits gut und bin so auch hier wieder
flott durch die Seiten gekommen.
Geschildert wird das Geschehen immer abwechselnd aus den
Perspektiven der beiden Protagonisten Hemi und Sloane. Ich fand sehr passend
gewählt, man kann so die beiden sehr gut verfolgen und ihre Gedanken und
Gefühle nachvollziehen.
Die Handlung hat mich nicht auf Anhieb gepackt. Ich hatte
zu Beginn ein paar Probleme mit dem Einstieg, brauchte ein paar Seiten um
anzukommen. Dann aber war ich mittendrin, gefesselt. Es kommt Spannung auf aber
auch die Erotik kommt nicht zu kurz. Es knistert hier wirklich gewaltig. Ein
oder zwei Stellen wirkten etwas aufgesetzt aber das ist immer nur ganz kurz.
Das Ende kam unerwartet. Irgendwie vielleicht auch etwas
plötzlich und es war emotional. Ich bin bereits jetzt schon gespannt darauf was
sich die Autorin für Band 2 einfallen lässt.
Zusammengefasst gesagt ist „Erkenne mich“ von M. Leighton ein sehr guter
erster Teil der „All The Pretty Lies“ – Trilogie der Autorin.
Vorstellbar gezeichnete Charaktere, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin
und eine Handlung, die es mir zwar am Anfang nicht ganz einfach gemacht hatte,
mich dann aber fesseln konnte, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert und
machen Lust auf mehr.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.