Gelesen: „Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich“ von Miriam Covi

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 651 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
345 Seiten
–         
Verlag: Feelings
(24. August 2016)
–         
Sprache: Deutsch

Humorvoller, chaotischer Liebesroman in der romantischen
Stadt Rom von Miriam Covi!
Mika ist ein westfälisches Landei und hatte nie vor das
Dörfchen Elmendorf bei Gütersloh zu verlassen. Doppelhaushälfte, Familie und
Bürojob – mehr brauchte es nicht für Mikas Glück. Bis ihr Verlobter sie kurz
vor der Hochzeit sitzen lässt, ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldet und
unverhofft ihr gutaussehender, weltgewandter Exfreund Sebastian in Elmendorf
auftaucht… und sie während eines One-Night-Stands schwängert. Dumm nur, dass
Sebastian in Rom lebt. Kurz entschlossen packt Mamma Mika ihre Koffer und folgt
ihm in die Ewige Stadt. Das Chaos kann beginnen, denn Schwangerschaftshormone,
Eifersucht und das römische Dolce Vita machen Mika ganz schön zu schaffen…
(Quelle: Feelings)
Bisher war mir die Autorin Miriam Covi vollkommen
unbekannt. Umso neugieriger war ich auf ihren Roman „Mein Ex, die Ewige Stadt
& Ich“. Das Cover sowie der Klappentext haben mich angesprochen und so
begann ich gespannt mit dem Lesen.
Mika war mir sehr sympathisch. Sie bezeichnet sich selbst
als Dorfdrossel. Männern kann Mika nur schwer vertrauen, wurde sie doch von
ihrem Ex ziemlich enttäuscht. Leider ist Mika aber auch sehr eifersüchtig. Dass
der One-Night-Stand mit Sebastian nicht ohne Folgen geblieben ist, ist zunächst
ein Schock für Mika. Im Ausland war Mika selbst noch nie.
Sebastian ist Mikas Jugendliebe. Er ist komplett anders
als Mika. Ihm fällt es schwer sesshaft zu werden, hat schon sehr viele Orte
gesehen. Von der Art her mochte ich Sebastian sehr gerne, er ist liebenswert
und fürsorglich.
Die anderen Charaktere des Romans sind der Autorin ebenso
gut gelungen. Es gibt hier welche, die man gerne mag und welche, die man am
liebsten verfluchen würde. Die Mischung ist wirklich toll.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kommt
hier sehr gut voran. Es geht zudem sehr humorvoll zu, ich hatte hier wirklich Spaß
beim Lesen.
Geschildert wird das Geschehen komplett aus der Sicht von
Mika. Das hat zur Folge, dass man sie sehr gut kennenlernt und sich in sie
hineinversetzen kann.
Die Handlung selbst ist klasse. Es geht hier sehr
turbulent zu. Mika ist ja eine ziemlich chaotische junge Frau, immerhin taucht
plötzlich ihre Jugendliebe wieder auf und dann ist sie auch noch schwanger. Liebe
ist hier ein zentrales Thema in der Geschichte.
Hinzu kommt hier der tolle Schauplatz mit Italien,
genauer Rom. Man kann sich die Stadt sehr gut vorstellen.
Das Ende ist schon irgendwie vorhersehbar. Aber auch wenn
man es erahnen kann, es passt gut zur Gesamtgeschichte und macht sie letztlich
rund.
Abschließend gesagt ist „Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich“ von Miriam
Covi ein Roman,
der mir viel Freude bereitet hat.
Vorstellbar gezeichnete Charaktere, ein humorvoller leicht zu lesender Stil
der Autorin sowie eine Handlung, in der die Liebe großgeschrieben wird und die
vor einer wirklich tollen Kulisse spielt, haben mir hier unterhaltsame
Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!
Ich danke dem Verlag, der Autorin und der Netzwerk Agentur Bookmark für das eBook und die Leserunde!

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.