Gelesen: „The Social Netlove – Liebe ist niemals offline“ von Jenna Strack

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 849 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
258 Seiten
–         
ISBN-Quelle
für Seitenzahl:
1535217553
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook

 
Marie ist siebenundzwanzig, Single und alles andere als
zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich ganz
anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin
zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu
eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie ebenfalls bereits im
Blick: Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgreichen Boyband B.Touched.
Heute, mehr als zehn Jahre später, verdient sie ihr Geld
nicht mit ausgefallenen Modekreationen, sondern als unterforderte Bürokraft bei
einem Clipping-Service; und auch die Freundschaft mit Isabelle bröckelt. Was
für ein Albtraum! Als Marie jedoch eines Abends auf das Facebookprofil ihres
längst vergessenen Schwarms Jamie stößt, scheinen ihre damals so ersehnten
Träume doch noch wahr zu werden …
(Quelle: amazon)
Bisher kannte ich einen Roman der Autorin Jenna Strack.
Und mit diesem konnte sie mich schon begeistern. Nun also durfte ich „The Social Netlove –
Liebe ist niemals offline“ auf ihrer Feder lesen und war sehr gespannt was sie
sich hier wohl alles hat einfallen lassen. Das Cover jedenfalls machte mich
sehr neugierig.
Mit der Protagonistin Marie konnte ich mich sehr identifizieren. Sie hat so
ein klein wenig von mir als ich noch jünger war. Damals habe ich auch für eine
Gruppe geschwärmt. Sie ist sympathisch und vorstellbar gestaltet.
Die anderen Charaktere, beispielsweise Maries Freund Thomas, oder auch
Matze oder Isa, sind der Autorin ebenso gut gelungen. Sie alle haben ihre
Eigenarten an sich, jeder hat seinen festen Platz im Geschehen. Ich konnte sie
mir gut vorstellen und die Handlungen soweit nachvollziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen. Ich kannte ihn ja
bereits und bin so richtig gut durch das Geschehen gekommen. Jenna Strack
schreibt flüssig und leicht lesbar. Man fliegt schon förmlich durch die
Geschichte.
Die Handlung selbst ist toll. Man ist direkt drin, kann sich in die
Charaktere hineinversetzen, mit ihnen mitfiebern. Besonders gut gefiel mir die
Entwicklung, die vor allem Marie während der Handlung durchmachte. Hier ist alles
nachvollziehbar und gut durchdacht.
Je weiter ich hier vorankam desto spannender und interessanter wurde das
Geschehen. In die Handlung eingearbeitet sind hier Chatverläufe, die alles
etwas auflockern. Das Thema mit der Schwärmerei für einen Musiker ist gut
umgesetzt und man fühlt sich als Leser wirklich wohl. Aber auch das Thema
Freundschaft wird hier großgeschrieben.
Das Ende hat mir gefallen. Ja es ist schon etwas kitschig, doch genau das
macht es so gut. Es passt einfach zum Gesamtgeschehen und macht es rund.
Kurz gesagt ist „The Social Netlove – Liebe ist niemals offline“ von Jenna
Strack ein Roman, der mich von Beginn an einnehmen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger Stil der
Autorin sowie eine Handlung, die Spaß macht, in der es Spannung gibt und die
einige interessante Themen aufgreift, haben mir hier wirklich Lesefreude
bereitet und mich gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich bei der Autorin für das eBook und die Leserunde!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.