Gelesen: „King of Chicago – Verliebt in einen Millionär“ von Sarah Saxx

–         
Taschenbuch: 436 Seiten
–         
Verlag: Books on Demand (29. Dezember 2016)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3743116227
–         
ISBN-13: 978-3743116221
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin

»Ich hätte ahnen müssen, dass
er nicht einfach nur ein gewöhnliches Kuchenstück war, das man sorglos
probieren konnte. Travis war die Sünde aller Desserts …«

Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem
Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages
die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest,
dass er sie haben muss – zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer
Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und
will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen,
bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu
verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt
dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat …
(Quelle: Homepage der Autorin)

Sarah Saxx ist eine Autorin, die mich bisher immer wieder mit ihren Geschichten
begeistern konnte. Nun also durfte ich ihr neuestes Werk „King of Chicago:
Verliebt in einen Millionär“ lesen. Das Cover ist verdammt heiß und auch der
Klappentext versprach bereits eine interessante Geschichte. Also begann ich
neugierig mit dem Lesen, wohl wissend, dass ich wohl nicht aufhören kann bis
ich am Ende angelangt bin.
Die beiden Protagonisten Ashley Crown und Travis King
haben mir wirklich gefallen. Beide wirkten authentisch und glaubhaft auf mich.
Ashley ist eine Frau, die mitten im Leben steht. Sie ist Immobilienfotografin
und arbeitet selbstständig. Von ihrem Ex wurde Ashley ziemlich enttäuscht und
so will sie eigentlich gar keinen neuen Mann in ihrem Leben haben. Bis zu dem
Zeitpunkt als sie Travis kennenlernt. Zuerst ist sie ziemlich genervt, mit der
Zeit aber merkt man wie sich ihre Einstellung und Gefühle Travis King gegenüber
verändern.
Travis King, der Inhaber von „KING Estate“, einer großen
Immobilienfirma Chicagos, konnte mich am Anfang gar nicht von sich überzeugen.
Ich fand ihn ganz ehrlich arrogant und sehr eingebildet. Er weiß genau was er
will und auch wie er es bekommt. Meist nimmt er es sich einfach, bestimmt dabei
genau wie es abzulaufen hat. Frauen sind für ihn ein Spielball. Je weiter ich
aber im Geschehen vorankam desto mehr habe ich meine Meinung über Travis
geändert. Er beginnt sich zu öffnen und ich habe ihn plötzlich verstanden. Das
er Probleme in seiner Kindheit hatte, das er viel zu früh eine verdammt große
Verantwortung übernehmen musste und das ihn all das geprägt hat. Und ganz
ehrlich, am Ende mochte ich diesen heißen, sexy Typ einfach total gerne.
Die anderen im Geschehen vorkommenden Charaktere, wie
beispielsweise Jacob, Ashleys Kollege, oder Madison, Ashleys Cousine, oder
Jelena, eine (sorry für den Ausdruck() intrigante Kuh oder auch Damien, Travis‘
Bruder, sie alle sind einfach klasse beschrieben. Ich konnte sie mir alle
vorstellen. Manch einen mochte ich gerne, andere wiederum nicht. Die Mischung
ist hier wirklich gelungen.
Der Schreibstil der Autorin war mir bereits bekannt und
ich liebe es Romane von Sarah Saxx zu lesen. Sie schafft es jedes Mal aufs Neue
mich abzuholen und erst am Ende tauche ich wieder auf. Ich kann einfach nicht
anders, die Romane von Sarah Saxx inhaliere ich regelrecht.
Geschildert wird das Geschehen kapitelweise wechselnd aus
den Sichtweisen von Ashley und Travis. Für beide Perspektiven hat Sarah Saxx
die Ich-Perspektive verwendet. Ich empfand diese als passend, da man die beiden
Protagonisten so besser kennenlernt und sie auf ihrem Weg begleitet.
Die Handlung selbst hat mich von Anfang an gepackt. Ja es
ist nichts Neues aber ganz ehrlich mich hat es überhaupt nicht gestört. Mir
gefiel die Umsetzung, die Sarah Saxx hier gewählt hat, sehr. Immer wieder hat
sie ihren Charakteren Steine in den Weg gelegt, es ist hier nicht alles Gold
was glänzt. Ashley und Travis müssen kämpfen, müssen stark sein um letztlich an
ihr Ziel zu kommen. Immer wieder aber gibt es Lichtblicke, es knistert gewaltig
und auch die erotischen Szenen sind so geschrieben, dass sie sich wunderbar ins
Geschehen einfügen.
Es geht hier um Liebe und Intrigen, Emotionen spielen
eine große Rolle. Ein oder zweimal hatte ich sogar Tränen in den Augen, eben
weil ich so berührt war von der gerade gelesenen Szene. Mir gefiel wie sich
alles immerzu verändert, wie Bewegung im Geschehen ist. Man kann mitfiebern,
mitleiden und mitlieben. Genau das habe ich erwartet und genau das habe ich
auch bekommen.
Das Ende hat mich mehr als zufrieden gestimmt. Die Steine
waren endlich beseitig und das ersehnte glückliche Ende da. Ich empfand den
Schluss als passend und rund. Und bereits jetzt bin ich mehr als gespannt auf „King
of Los Angeles – Verliebt in einen Rockstar“, da ich genau weiß wessen
Geschichte dies sein wird. Und natürlich auch auf alle anderen Romane aus der
Feder von Sarah Saxx.

Kurz gesagt ist „King of Chicago – Verliebt in einen
Millionär“ von Sarah Saxx ein Roman, der mich von Beginn an abgeholt hat und
erst am Ende wieder auftauchen ließ.
Authentisch gezeichnete Charaktere, die mein Leserherz
erobert haben, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die
Spannung, Erotik und vielerlei Emotionen beinhaltet, haben mich wieder einmal
wunderbar unterhalten und machen ungeheuer Lust auf mehr.
Vollends zu empfehlen!
Ich bedanke mich bei der Autorin für das Vorab – eBook!

2 Kommentare

    • Ich kann dir die Romane von Sarah Saxx alle empfehlen ;).
      Falls du mehr wissen willst, schau mal rechts in der Sidebar, da gibt es einen Banner von wo aus du direkt auf die Homepage kommst. Da findest du alle Romane mit Leseproben etc.

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.