Gelesen: „Falling Hearts: Niemals ohne dich (Love-in-London 3)“ von Carrie Elks

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1563 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
360 Seiten
–         
Verlag: Forever
(18. November 2016)
–         
Sprache: Deutsch

 
Amy Cartwright weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.
Ihre Familie hält sie für flatterhaft, ihr baldiger Exfreund für ein treudoofes
Dummchen und für ihre Freunde ist sie einfach nur verrückt. Doch da ist noch
eine andere Seite an ihr, die niemand kennt, bis auf den coolen, sexy Schotten,
der obendrein ihr Chef ist. Callum Ferguson braucht keine neue Leidenschaft.
Das hat er bereits gehabt und fast hätte es sein Leben zerstört. Er mag es
ausgeglichen und vorhersehbar – genau so, wie seine neue Assistentin offenbar
nicht ist. Doch als Amy über die Türschwelle seines Büros tritt, kehrt die
Sonne zurück in sein Leben, und er bekommt die hübsche, kluge Londonerin nicht
mehr aus dem Kopf. Beide kämpfen gegen das Unvermeidliche und versuchen, die
gegenseitige Anziehung zu ignorieren. Und doch verstricken sie sich in eine
heiße Affäre, die sie vor allen verbergen müssen. Doch Geheimnisse kommen immer
ans Tageslicht, vor allem dann, wenn man es am wenigsten erwartet.
(Quelle: Forever)
Nachdem mir bereits Band 1 und 2 der „Love-in-London“ –
Reihe aus der Feder von Carrie Elks sehr gut gefallen haben, war ich gespannt
was mich wohl im dritten und abschließenden Teil „Falling Hearts: Niemals ohne
dich“ erwarten würde. Das Cover und der Klappentext jedenfalls haben mich
bereits sehr angesprochen.
Die Charaktere hier sind richtig gut gezeichnet. Ich
konnte sie mir, wie bereits auch schon in den Vorgängern, sehr gut vorstellen.
Amy ist eine sehr starke Frau. Für ihre Traum zur Uni zu
gehen hat sie hart gekämpft. Ihr Ziel verliert sie nicht aus den Augen. Das
gefiel mir an ihr richtig gut, mir war sie wirklich sympathisch. Sie muss hier
auch mit den Schatten ihrer Vergangenheit kämpfen, doch sie versucht es zu
schaffen.
Callum hat mir auch sehr gut gefallen. Auch bei ihm
spielt die Vergangenheit noch immer eine sehr große Rolle. Er bringt Amys Leben
auch gehörig durcheinander.
Es gibt auch noch andere Charaktere in der Geschichte. So
beispielsweise Caro, die ich nicht ganz so gerne gemocht habe oder auch
Charlie, der etwas schwierig einzuschätzen war. Außerdem tauchen auch alte
Bekannte aus den Vorgängern auf, was ich persönlich richtig toll fand.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ich bin
auch durch diesen dritten Teil richtig flott durchgekommen. Carrie Elks zieht
den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Amy. So ist
man immer bei ihr und kann ihre Handlungen nachvollziehen.
Die Handlung an sich hat mir, genau wie die beiden
Vorgänger auch schon, sehr gut gefallen. Es ist eine richtig süße und vor allem
auch romantische Liebesgeschichte. Als Leser konnte ich mit beiden sehr gut
mitfiebern, konnte so verfolgen wie sie miteinander umgehen. Und genau das ist
es auch was diesen dritten Teil für mich ausgemacht hat. Es wirkte alles sehr
realistisch und glaubhaft auf mich.
Das Ende dieses dritten Teils ist mehr als passend. Mir
gefiel es sehr gut, es schließt die Geschichte richtig gut ab und macht sie
letztlich rund.
Zusammengefasst gesagt ist „Falling Hearts: Niemals ohne
dich“ von Carrie Elks ein gelungener Abschlussband der „love-in-London“ –
Trilogie.
Vorstellbar gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig
und leicht zu lesender Stil der Autorin, sowie eine Handlung, die eine richtig
süße Liebesgeschichte beinhaltet und die ich als realistisch und glaubhaft
empfand, haben mich zum Abschluss begeistert und wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.