Gelesen: „Die silberne Königin“ von Katharina Seck

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1618 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
369 Seiten
–         
Verlag: Bastei Entertainment (14. Oktober 2016)
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub

 Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

 
Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer
winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee
bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im
ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles
ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame
Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen
Königin. Denn darin verborgen ist die Wahrheit über den Winterfluch – und über
Emma selbst …
EIN ROMANTISCHES FANTASY-ABENTEUER ÜBER MAGIE, MUT UND
GEFRORENE HERZEN – SO ZAUBERHAFT WIE „FROZEN“, SO VIRTUOS ERZÄHLT WIE
„DIE UNENDLICHE GESCHICHTE“ UND SO ATMOSPHÄRISCH WIE
„CHOCOLAT“
(Quelle: Bastei Entertainment)
Die Autorin Katharina Seck war mir bisher komplett
unbekannt. Umso neugieriger war ich daher auf ihren Roman „Die silberne Königin“.
Angesprochen vom Klappentext und dem tollen Cover begann ich hier gespannt mit
dem Lesen.
Emma ist eine echt tolle Protagonistin. Sie selbst hält
ich für eher unwichtig und unscheinbar. Ich empfand sie aber als ganz anders.
Emma hat sehr viel Mut und ist in meinen Augen eine starke junge Frau. Erst
ganz langsam findet sie heraus wer sie wirklich ist.
Caspar ist der König und er ist eiskalt. Er kennt
wirklich keinerlei Gnade. Emma aber schafft es ihm zu zeigen, dass es auch
schöne Sachen gibt. Er verändert sich durch sie merklich.
Die Nebenfiguren dieser Geschichte sind ebenso sehr gut beschrieben und in meinen Augen wirklich gelungen. Egal ob man beispielsweise Ophelia oder Christian oder auch
Madame Weltfremd nicht, sie alle wirkten glaubhaft, so
dass man die Handlungen auch sehr gut versteht.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ich war
von Beginn angefesselt. Es liest sich herrlich leicht und mitreißend. Ab und an
aber wurde es auch recht düster, die Mischung passt sehr gut zueinander.
Die Handlung dieses Romans ist klasse. Es ist fast schon wie ein
Märchen, es gibt fantastische, magische und sehr spannende Momente. Die
geschaffene Welt hat mich sehr fasziniert. Ich konnte mir hier durch die
detaillierten und bildhaften Beschreibungen alles wunderbar vorstellen. Ich war
schlichtweg verzaubert, gefangen in der Geschichte.
Das Ende hat mich begeistert. Es passt in meinen Augen
ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, schließt sie perfekt ab und macht sie
rund.
Zusammengefasst gesagt ist „Die silberne Königin“ von
Katharina Seck ein ganz fantastischer Roman, der mich von Beginn an gefesselt
hat.
Vorstellbar beschriebene Charaktere, ein leicht und
locker zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die magisch und auch
sehr spannend gehalten ist und deren geschaffene Welt ich mir bildhaft
vorstellen konnte, haben mich begeistert und rundum überzeugt.
Sehr zu empfehlen!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.