Gelesen: „Between the Lines: Weil du alles für mich bist“ von Tammara Webber

–         
Taschenbuch: 304 Seiten
–         
Verlag: MIRA Taschenbuch (5.
Dezember 2016)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3956496329
–         
ISBN-13: 978-3956496325
–         
Originaltitel: Here without you

 
Reid – der Bad Boy hat sein Herz verloren. Mit Dori
zusammen scheint er endlich die Balance zwischen Glamour und Alltag gefunden.
Doch plötzlich taucht seine Ex wieder auf – im Gepäck eine Nachricht, die alles
verändern wird.
Dori – ist total verliebt in Reid. Aber kann dieser wirklich den Verlockungen
der Glitzerwelt widerstehen? Oder wird sie ihn an seine wilde Vergangenheit
verlieren?
Brooke – möchte ihr Leben auf die Reihe bringen. Der erste Schritt dazu: ihre
und Reids Geschichte aufzuarbeiten. Dafür müssen sich beide der Wahrheit stellen
(Quelle: MIRA Taschenbuch)
Mit „Between the Lines: Weil du alles für mich bist“ von Tammara Webber war
es endlich soweit, der 4. Und finale Teil der Reihe war endlich erschienen.
Band 1 bis 3 habe ich sehr gemocht und so war ich richtig gespannt darauf was
mich hier in diesem Teil alles erwarten würde. Der Klappentext jedenfalls
machte mich neugierig.
Dori und Reid waren mir ja bereits bekannt. Beide haben während der Reihe
eine Entwicklung durchgemacht, die ich als nachvollziehbar empfand. Die
Liebesgeschichte der beiden wird hier zum Abschluss geführt.
Ebenfalls mit von der Partie sind Brooke und River. Sie haben mir ja auch
bisher immer gut gefallen und es war richtig schön auch sie wiederzutreffen.
Auch hier kann ich sagen ihre Entwicklungen sind gut gelungen und verständlich.
Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig zu lesen. Ich bin sehr
flott durch die Seiten gekommen und konnte zu jederzeit gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Dori,
Reid, River und Brooke. Das macht es abwechslungsreich und interessant.
Die Handlung selbst hat mir gefallen, mich aber nicht zu hundert Prozent
überzeugt. Ja es ist sehr schön den Weg aller Charaktere zu verfolgen.
Allerdings irgendwie blieben mir die Emotionen, die Gefühle auf der Strecke.
Außerdem war es doch sehr vorhersehbar, es gibt kaum überraschende Momente. Der
Roman hier ist eine Mischung, es gibt viel Drama und Spannung, die Liebe bleibt
eher hinten an. Und je näher der Schluss kam desto neugieriger war ich
letztlich wie es ausgehen würde.
Das Ende dann ist soweit gelungen. Es bietet einen sehr guten Abschluss der
Reihe, als Leser kann man gut mit dem Schluss leben. Er macht die Reihe rund
und schließt gut ab.
Abschließend gesagt ist „Between The Lines: Weil du alles für mich bist“
von Tammara Webber ein Abschlussband, der mich nicht komplett überzeugen
konnte.
Die gut beschriebenen Charaktere, der leicht und locker zu lesende Stil der
Autorin sowie eine Handlung, die eine Mischung aus Drama und Spannung
darstellt, in der mir aber die Emotionen ein wenig zu kurz kamen, haben mir
hier trotz allem aber unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.