Gelesen: „Herzvibrieren“ von Josie Kju

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 1370 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
384 Seiten
–         
Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Die Autorin bei Facebook
Homepage der Autorin

«Alles in mir sehnt sich nach dir.»
Mona macht Ferien in Finnland. Sie will einfach nur ihre
Ruhe haben und das Thema Männer ist für sie sowieso abgehakt. Das ändert sich,
als der lustige Musiker Leevi in ihr Leben poltert, sie mitten in der Nacht
aufweckt und ihre Tränen wegküsst. Mit ihm zusammen zu sein lässt ihr Herz
vibrieren. Doch dann geht Leevi für ein Jahr nach Australien. Die Sehnsucht ist
groß. Wie werden sie die Zeit ohne einander überstehen? Und kann die Liebe
wirklich ganze Kontinente überwinden?
(Quelle: Homepage der Autorin)
Der Roman „Herzvibrieren“ stammt von Josie Kju. Es ist
das Debütwerk der Autorin und ich wurde hier ganz besonders vom wirklich tollen
Cover angesprochen. Aber auch der Klappentext versprach mir bereits sehr viel
und so begann ich neugierig mit dem Lesen.
Die hier handelnden Protagonisten mochte ich wirklich
gerne. Sie wirkten authentisch und glaubhaft auf mich.
Mona ist eher schüchtern und unsicher. Dennoch aber weiß
sie ziemlich genau was sie will. Sie verfolgt ihre Ziele sehr zielstrebig,
lässt sich nicht davon abbringen. Als sie Leevi kennenlernt ist scheint alles
gut zu werden. Doch das Schicksal meint es nicht so gut mit den beiden.
Leevi gefiel mir ebenso sehr gut. Er ist spontan und lebt
seinen Traum. Denn er ist Musiker. Mona verändert ihn merklich. Einerseits will
er seinen Traum nicht aufgeben, er möchte aber auch gerne mit Mona zusammen
sein.
Die beiden zusammen sind einfach süß. Mir gefiel gut wie
sie miteinander umgehen, wie sie sich geben. Die Anziehung zwischen ihnen ist
greifbar und als Leser kann man sie gut nachvollziehen.
Die Nebenfiguren dieser Geschichte sind der Autorin
ebenso sehr gut gelungen. Hier ist es ganz besonders Granny, die mir im
Gedächtnis geblieben ist. Sie ist so herzlich und ja auch irgendwie weise, das
gefiel mir richtig gut.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker
leicht. Ich bin durch die Seiten geflogen, die Zeit verging hier wie im Flug.
Ich habe mich sehr wohlgefühlt zwischen den Zeilen. Da Leevi ein Finne ist, ist
die Wortwahl auch dementsprechend. Doch genau dieser Mix Deutsch/Englisch gibt
dem Buch seinen Charme.
Die Handlung selbst ist so unheimlich toll. Man fühlt
sich hier richtig wohl im Geschehen. Man erfährt hier einiges über das
Musikerleben von Leevi, wird auf der anderen Seite aber auch in Monas
Alltagsleben mitgenommen. Diese Mischung macht diesen Roman für mich aus. Und
natürlich gibt es hier ganz viel Liebe und Romantik.
Zwischen den Zeilen zeigt die Autorin dem Leser, dass es
sich immer lohnt für seine Träume zu kämpfen. Wenn man wirklich etwas will dann
schafft man das auch.
Das Ende ist hier einfach perfekt. Es hat mich richtig
happy gestimmt. Der Schluss passt sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht sie
rund. Ich bin nun gespannt auf den nächsten Teil „Herzturbulenzen“.
Abschließend gesagt ist „Herzvibrieren“ von Josie Kju ein
Debüt, das mich auf Anhieb in seinen Bann gezogen hat.
Die authentischen Charaktere, der leicht und flüssig zu
lesende Stil der Autorin sowie eine Handlung, die den Leser mit ihrer Liebe und
Romantik mitten ins Herz trifft, haben mich begeistert und wunderbar
unterhalten.
Unbedingt lesen!
Ich danke der Agentur Mainwunder und der Autorin fpr das bereitgestellte eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.