Gelesen: „Königreich der Schatten: Die wahre Königin“ von Sophie Jordan

–         
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
–         
Verlag: HarperCollins (6. März 2017)
–         
Sprache: Deutsch
–         
ISBN-10: 3959670702
–         
ISBN-13: 978-3959670708
–         
Originaltitel: Reign of Shadows

Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich
Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna
nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein
Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie
fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er
erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass
sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um
sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird.
(Quelle: HarperCollins)
Die Autorin Sophie Jordan war mir bereits sehr gut
bekannt. Nun hielt ich ihren neuen Roman „Königreich der Schatten: Die wahre
Königin“ in den Händen und war sehr gespannt darauf was mich hier wohl erwarten
würde. Der Klappentext und das tolle Cover machten mich neugierig und so begann
ich auch schnell mit dem Lesen.
Die Protagonistin Luna ist der Autorin wirklich sehr
gelungen. Ich mochte sie auf Anhieb, konnte mich sehr gut in sie
hineinversetzen. Luna hat zwar ein Handicap, doch das stört sie nicht im Geringsten.
Ihre Persönlichkeit ist sehr stark und ihre Entwicklung ist nachvollziehbar.
Fowler ist der männliche Protagonist hier in der Geschichte.
Auch er gefiel mir richtig gut. Zunächst wirkte er sehr hart und unnahbar auf
mich, seine Haltung aber verändert sich im Verlauf der Handlung. Das
anfängliche Geheimnisvoll ist es das Fowler für mich sehr interessant gemacht
hat.
Auch die Nebencharaktere, wie beispielsweise Lunas Amme,
der sie sehr viel zu verdanken hat, sind der Autorin richtig gelungen. Sie alle
haben interessante Züge an sich und man darf gespannt sein was hier im weiteren
Verlauf noch so alles folgen wird.
Der Schreibstil der Autorin ist absolut klasse. Sophie
Jordan schreibt flüssig und sehr fantasievoll. Mich hat die Geschichte direkt
in ihren Bann gezogen, ich konnte mühelos folgen. Die von ihr geschaffene Welt
ist sehr bildhaft und somit vorstellbar beschrieben.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Luna und Fowler. So konnte ich beide noch besser kennenlernen
und mit ihnen gemeinsam immer weiter ins Geschehen vordringen.
Die Handlung ist einfach wow. Mich konnte sie wirklich
überzeugen. Der Weg, den die beiden Protagonisten hier gehen, ist sehr
spannend. Beide lernen sehr viel dazu. Immer wieder tauchen Hindernisse auf,
die überwunden werden müssen.
Die Fantasywelt, die Sophie Jordan hier geschaffen hat
ist sehr düster und auch erschreckend. Doch gerade das passt wunderbar zum
Geschehen. Alles ist sehr komplex und auch nicht gerade eine leichte
Geschichte.
Das Ende ist richtig fies. Den Leser erwartet hier ein
Cliffhanger vom Feinsten. Man verflucht ihn, jedenfalls ging es mir so und ich
fiebere nun der Fortsetzung entgegen und hoffe diese wird nicht zu lange auf
sich warten lassen.
Alles in Allem ist „Königreich der Schatten: Die wahre Königin“ von Sophie
Jordan ein Reihenauftakt, der mich von der ersten Seite an mitgerissen hat.
Sehr gut gezeichnete und vor allem vorstellbare
Charaktere, ein flüssig lesbarer einnehmender Stil der Autorin sowie eine Handlung,
die spannend gehalten ist und in einer doch sehr düsteren Fantasywelt spielt,
haben mich rundum überzeugt und lassen mich der Fortsetzung entgegen fiebern.
Unbedingt lesen!
Mein Dank geht an den Verlag für das zugesandte Buch!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.