Gelesen: „Geborene des Lichts“ von E.F. v. Hainwald

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 2464 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
207 Seiten
–         
Verlag: BookRix (24. Februar 2017)
–         
Sprache: Deutsch


Der Auftakt einer Legende…
Zeemiras Zukunft sieht Großes für sie vor – als Lichtgeborene trägt sie die
Gabe der Heilung in sich.
Doch ihre ständige Unachtsamkeit droht ihr bisheriges Leben zu gefährden, denn
in der Kathedrale duldet man keine unnützen Lasten.
Sie flüchtet sich in das Leben der einfachen Soldaten – Zukunftsängste sind
ihnen unbekannt, da jeder Tag könnte der letzte sein könnte. In Gesellschaft
des Kriegers Jaleel und seiner Kameraden scheinen ihre Sorgen weit entfernt.
Sie ahnt jedoch nicht, dass ihre Gefühle zu ihm und seine düstere
Vergangenheit, ihr Schicksal auf unvorhergesehene Weise verändern werden.
(Quelle: amazon)
Der Roman „Geborene des Lichts“ stammt aus der Feder von
E.F. v. Hainwald. Es ist das Debüt des Autors und ich wurde hier sehr vom Klappentext
angesprochen. Der hat mich sehr neugierig gemacht und so begann ich gespannt
mit dem Lesen.
Die Protagonistin Zeemira war mir sehr sympathisch. Mit
ihr konnte ich mich sehr gut identifizieren, mich gut ins sie hineinversetzen.
Zeemiras Temperament ist ziemlich aufbrausend, sonst aber hat sie ihr Herz
genau das wo es hingehört.
Jal gefiel mir ebenfalls sehr gut. Er wirkte sehr
geheimnisvoll auf mich, gerade auch wenn man nicht so viel über seine
Vergangenheit erfährt. Klar es ist etwas schade, ich hoffe aber es gibt noch
irgendwann mehr darüber zu erfahren. Jal wirkte ein wenig unbedarft auf mich
und er macht sehr gerne Späße.
Es gibt noch weitere Charaktere in der Geschichte. Auch
hier kann ich sagen hat der Autor tolle Arbeit geleistet. Egal ob man die
Priesterinnen von Madina nimmt oder auch die Wesen der Wüste, sie alle wirkten
spannend und sehr gut gezeichnet auf mich.
Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und lässt
sich leicht und locker lesen. Alles wirkte sehr erfrischend auf, ich wurde
hier, je weiter ich vorankam, immer mehr ins den Bann der Geschichte gezogen.
Ich musste wissen was weiter passiert, daher habe ich die Geschichte auch
relativ flott fertig gelesen.
Die Handlung empfand ich als sehr spannend. Es ist alles
sehr fantastisch und irgendwie auch mystisch aufgebaut, ich wurde hier
mitgerissen und konnte mich nicht vom Geschehen lösen. Immer wieder hat der
Autor Geheimnisse ins Geschehen eingebaut, die mich überrascht haben. Es gibt
Wendungen, die neue Impulse in die Handlung bringen, die nicht vorhersehbar
sind.
Je näher man zu Ende kommt desto mehr Hintergründe werden
klar. So kann man als Leser einiges besser verstehen, es wird sehr viel immer
klarer. Es gibt aber nicht nur Spannung im Geschehen, ab und an lockert der
Autor das Geschehen mit humorvollen Szenen auf. Diese Mischung gefiel mir
wirklich richtig gut. Und es gibt auch vielerlei Emotionen die angesprochen
werden. Die Gefühle sind zum Teil sehr tief, was überrascht aber sehr gut zum
Geschehen an sich passt.
Das Ende dieses Romans konnte mich sehr überzeugen. Es
passt einfach, schließt gut ab und macht die Geschichte rund.
Zusammengefasst gesagt ist „Geborene des Lichts“ von E.F.
v. Hainwald ein Roman, der mich von Anfang an begeistern konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein erfrischender
leicht zu lesender Stil des Autors sowie eine Handlung, die eine wunderbare
Mischung aus Spannung, Humor und tiefen Gefühlen beinhalt, haben mich wunderbar
unterhalten und auf ganzer Linie überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!
Ich bedanke mich beim Autor für das bereitgestellte eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.