Gelesen: „Traumhaft 3: Die Erlösung“ von Johanna Lark

Achtung:
Dies ist der Abschlussband der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!
–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 3214 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
593 Seiten
–         
Verlag: Dark Diamonds (24. Februar
2017)
–         
Sprache: Deutsch

**Das große Finale der Traumhaft-Trilogie!**
Endlich scheint in Klaras Leben so etwas wie Normalität
einzukehren. Sie träumt nun wieder frei von jeglichen Hilfsmitteln und kann
ihre Traumwelten sogar genießen. Mit Tobi an ihrer Seite muss sie sich auch
nicht mehr in andere Realitäten flüchten, um glücklich zu sein. Aber leider ist
der schöne Zustand nur von kurzer Dauer. Mit Adrians Wiederkehr steht Klara
abermals vor der Frage, was für ein Spiel er mit ihr spielt. Als ihr Herz zum
wiederholten Male gebrochen wird, scheint der größte Tiefpunkt ihres Lebens erreicht
zu sein. Doch diesmal ist Klara wild entschlossen, alle Geheimnisse aufzudecken
und ihre Welt wieder in Ordnung zu bringen. Koste es, was es wolle …​
(Quelle: Dark Diamonds)
Mit „Die Erlösung“ von Johanna Lark ist endlich der 3.
und somit abschließende Teil der „Traumhaft – Trilogie“ erschienen. Nachdem mir
die beiden Vorgänger bereits gefallen haben war ich doch wirklich neugierig
darauf wie alles zu Ende geht. Man sollte Teil 1 und 2 unbedingt vorab gelesen
haben, da nur so alle Zusammenhänge auch wirklich klar sind.
Die Charaktere sind soweit bereits gut bekannt. Es war
für mich sehr schön nochmals zu ihnen zurückzukehren.
Klaras Entwicklung ist nachvollziehbar, sie geht meiner
Meinung nach auch in die richtige Richtung. Sie wird immer stärker,
selbstbewusster und endlich wehrt sie sich. Manchmal aber wäre ich am liebsten
ins Buch gekrochen, hätte Klara gefragt was das soll. Ihre Gabe ist natürlich
auch wieder Thema, sie gehört zu ihr und macht sie stark.
Adrian darf natürlich auch nicht fehlen. Und ich mag ihn
einfach richtig gerne. Seine Entwicklung ist nachvollziehbar und in meinen Augen
auch glaubhaft. Durch Klara hat er sich verändert, was mir richtig gut gefiel.
Tobi hat es mir nicht so leicht gemacht während der
Trilogie. Irgendwie mag ich ihn, irgendwie aber auch nicht. Es ist eine Art
Hass-Liebe, mal gewinnt er mehr meiner Sympathie, dann verliert er sie wieder.
Neben den genannten Charakteren gibt es noch andere. Diese
Nebenfiguren sind der Autorin auch ziemlich gut gelungen und die Handlungen
waren für mich verständlich.
Der Schreibstil der Autorin ist gut und angenehm zu
lesen. Ich bin recht flott und leicht durch die Geschichte gekommen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Klara. So
ist man ihr wieder sehr nah und kann die Handlungen noch besser verstehen.
Die Handlung schließt an den Vorgänger an. Daher ist es
in meinen Augen auch notwendig die beiden ersten Bände gelesen zu haben. Nur so
versteht man auch wirklich alles genau.
Hier in diesem Abschlussband gibt es kaum noch die
Unterteilung zwischen Traum und Realität. Hier findet vieles nur noch im Traum
statt. Die wichtigsten Szenen aber spielen sich im wachen Zustand ab. Es gibt
hier wieder genug Spannung und Wendungen, die mich überraschen konnte. Das
Tempo ist recht hoch gehalten.
Allerdings die vorhandene Liebesgeschichte konnte mich
hier in Teil 3 nicht wirklich für sich gewinnen.
Das Ende hat mir persönlich richtig gut gefallen. Es
macht hier alles rund, es gibt Antworten auf Fragen, die sich im Verlauf
gebildet haben und stimmte mich einfach zufrieden.
Abschließend gesagt ist „Traumhaft 3: Die Erlösung“ von Johanna Lark ein
sehr gutes Finale der „Traumhaft – Trilogie“, das jedoch kleine Schwächen
aufweist.
Charaktere, deren Entwicklung nachvollziehbar ist, ein angenehm lesbarer
Stil der Autorin und eine Handlung, die mich zwar von der Spannung her
überzeugen konnte, deren Liebesgeschichte mich jedoch nicht packen konnte,
haben mir tolle Lesestunden beschert und runden die Trilogie gut ab.
Durchaus lesenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.