Gelesen: „Vergiss die Liebe nicht (Neuengland 1)“ von Marie Force

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4742 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 426 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 2496701160
Verlag: Montlake Romance (6. August 2019)
Sprache: Deutsch

Dass Jack sich noch einmal verlieben könnte, hätte er nicht gedacht. Seit über einem Jahr liegt seine Frau Clare im Koma und er hat die Hoffnung, dass sie aufwacht, fast aufgegeben. Der erfolgreiche Architekt tut sein Bestes, um für die drei Töchter da zu sein.
Doch dann tritt die charmante Andi Walsh in sein Leben. Unter den Umständen ist eine neue Beziehung aber nicht nur eine zweite Chance, sondern auch eine große Herausforderung – denn das Schicksal hat noch mehr vor mit Jack und Andi …
(Quelle: Montlake Romance)

Von Marie Force kannte ich bisher noch kein Buch. Nun hatte ich die Möglichkeit „Vergiss die Liebe nicht“ aus ihrer Feder zu lesen.
Das Cover hat mich hier wirklich sehr angesprochen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte wusste ich, dieses Buch musste ich lesen. Daher habe ich auch nach dem Laden direkt angefangen.

Die hier vorkommenden Charaktere wirkten auf mich sehr lebendig und wirklich gut beschrieben. Ich konnte sie mir alle gut vorstellen und deren Handlungen nachvollziehen.
Jack scheint glücklich zu sein. Er liebt seine Frau Claire, doch dann schlägt das Schicksal erbarmungslos zu, denn Claire hat einen Autounfall und Jack steht nun, da seine Frau im Koma liegt, alleine mit den 3 Kindern da. Als er auf Andi trifft ist er am Ende seiner Kräfte. Mir gefiel Jack gut, er ist authentisch und glaubhaft beschrieben. Ich konnte seine Gefühle, sein Hin und Her, sehr gut nachvollziehen.
Andi ist eine junge Frau, die mir ebenfalls richtig gut gefallen hat. Sie ist sehr liebevoll und nett, man schließt sie als Leser sehr schnell ins Herz. Auch sie hat bereits einen Sohn, der allerdings hörgeschädigt ist. Ihr Leben wird komplett auf den Kopf gestellt als sie auf Jack trifft.

Auch die Nebenfiguren hat die Autorin ebenso richtig gut gezeichnet. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und auch hier die Handlungen gut verstehen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich konnte die Gefühle und Emotionen der Charaktere richtig gut nachempfinden, mich gut in die Protagonisten hineindenken.
Die Handlung selbst hat mich gut gepackt. Ich war direkt von Anfang an drin und habe mit den Charakteren mitgefiebert. Ich konnte alles gut nachvollziehen, wie Jack sich fühlt, was in Andis Kopf so vorgeht. Die Gefühle und Emotionen der Charaktere werden gut aufgezeigt und sie kommen beim Leser an. Man überlegt hier ja immer wieder auch wie man selbst in solch einer Situation reagieren würde, jedenfalls ging es mir so. Immer wieder hat die Autorin hier Wendungen, Stolpersteine für ihre Charaktere eingebaut, die überwunden werden müssen. Daher wirkt die Handlung eben auch sehr lebensnah und realistisch.
Und auch die beschriebene Landschaft hatte es mir echt angetan. Ich konnte mir die Umgebung wirklich richtig gut vorstellen.

Das Ende ist in meinen Augen mehr als passend und echt gut gewählt. Ich finde es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte und rundet sie letztlich ab. Ich als Leser wurde zufrieden aus dem Buch entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Vergiss die Liebe nicht“ von Marie Force ein Roman, der mich von Beginn an emotional mitreißen konnte.
Vorstellbare Charaktere, ein flüssiger sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die emotional gehalten ist und in der es immer wieder Wendungen gibt, die mich überraschen konnten, haben mich richtig gut unterhalten und mich rundum überzeugt.
Wirklich empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.