Gelesen: „Rocky Mountain Gold (Rocky Mountain Serie 10)“ von Virginia Fox

–         
Format: Kindle Edition
–         
Dateigröße: 3277 KB
–         
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
327 Seiten
–         
Verlag: Dragonbooks (30. März 2017)
–         
Sprache: Deutsch

Nach einer schrecklichen Tragödie verließ Zelda vor 14
Jahren fluchtartig ihr Zuhause in den Rocky Mountains. Erst das
unwiderstehliche Angebot, in Independence ihre eigene Apotheke zu führen,
bewegt sie zur Rückkehr.
Kaum angekommen, holen die Geister der Vergangenheit sie
wieder ein: ihre totgeglaubte Jugendliebe Cruz ist entgegen ihren Erwartungen
sehr lebendig …
Cruz hat keine Ahnung, wie sehr die Ereignisse von damals
Zeldas Leben auf den Kopf gestellt haben. Weshalb begegnet ihm die
temperamentvolle Schönheit mit so viel Feindseligkeit? Ist an den Verschwörungstheorien,
die sie aufstellt, etwas dran?
Nicht alle sind begeistert, als die beiden einen
Waffenstillstand schließen und hartnäckig versuchen, die alten Geschichten zu
entwirren. Die Ereignisse überschlagen sich.
Drohen sich die Geschehnisse von damals zu wiederholen –
oder finden Zelda und Cruz diesmal ihr Happy End?
(Quelle: Homepage der Autorin)
„Rocky Mountain Gold“ stammt von der Autorin Virginia
Fox. Es ist bereits Band 10 der Reihe. Ich kenne bereits ein paar Teile der
Reihe und war hier sehr gespannt darauf was mich wohl erwarten würde. Der
Klappentext versprach mir sehr schöne Lesestunden.
Die Protagonisten des 10. Bandes sind Zelda und Cruz.
Beide sind in meinen Augen wirklich sehr gut ausgearbeitet und man kann sie
sich wunderbar vorstellen.
Zelda kehrt nach 14v Jahren wieder in ihre Heimat zurück.
Damals ist sie Hals über Kopf verschwunden, konnte nicht mit der Trauer um
ihren verstorbenen Jugendfreund Cruz umgehen. Ich empfand Zelda als sehr
sympathisch und vor allem authentisch beschrieben. Sie ist zudem sehr
liebenswert und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen.
Cruz ist der männliche Part der Geschichte. Auch er ist
authentisch beschrieben und wirkte auf mich glaubhaft. Er wurde von Zelda für
tot gehalten, ist aber doch ganz lebendig. Er scheint ein richtig toller Typ zu
sein, ziemlich heiß und charmant.
Die Nebenfiguren dieser Geschichte sind der Autorin
ebenso richtig gut gelungen. Am schönsten finde ich es immer wieder wenn andere
Charaktere früherer Teile auftauchen und man ihnen so auch weiterhin folgen
kann.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und
mitreißend. Ich habe diesen Roman mal wieder innerhalb kurzer Zeit gelesen und
geliebt.
Die Handlung ist klasse. Obwohl es der 10. Teil der Reihe
ist kann man ihn ganz ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Klar es tauchen
Bekannte auf, doch man kann folgen ohne andere Geschichten zu kennen.
Diese Geschichte hier ist wieder einmal ein Auf und Ab.
Es geht sehr gefühlvoll, dramatisch und emotional zu. Es gibt aber auch
humorvolle Szenen, meist Dialoge, die das Ganze auflockern, den Leser auch mal
zum Schmunzeln bringen.
Und auch die Umgebungsbeschreibung ist richtig schön
vorstellbar. Virginia Fox beschreibt alles sehr bildhaft und somit ist Kopfkino
vorprogrammiert.
Das Ende ist gelungen. Es passt in meinen Augen richtig
gut, stimmt zufrieden, rundet sehr gut ab und macht einfach glücklich. Nun
heißt es Warten auf Band 11.
Insgesamt gesagt ist „Rocky Mountain Gold“ von Virginia
Fox ein Roman, der mich wieder einmal komplett für sich gewinnen konnte.
Authentisch gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer
sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die mich emotional einnehmen
konnte aber auch Szenen beinhaltet, die das Ganze ein wenig auflockern, haben
mir wundervolle Lesestunden beschert und mich komplett überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!
Ich danke der Autorin für das zugesandte Vorab – eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.