Gelesen: „Von der Dunkelheit geliebt“ von Natalie Luca

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2144 KB
Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
304 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (31. März 2017)
Sprache: Deutsch

**Folge deiner Bestimmung in eine Welt, die nur du retten
kannst*
Seit ihrer Kindheit wird die 19-jährige Alexia von einem
dunklen Schatten begleitet. Meist taucht er nur in ihren Träumen auf, doch
manchmal erahnt sie seine Präsenz sogar im Alltag und ist kurz davor, an ihrem
Verstand zu zweifeln. Bis sich der mysteriöse Schatten im Augenblick der
größten Not plötzlich materialisiert und ihr nicht nur das Leben rettet,
sondern sie auch in seine Welt mitnimmt. Erst dort soll Alexia erfahren, wer
ihr dunkler Beschützer in Wirklichkeit ist und warum er ihr seit Jahrzehnten
nicht von der Seite weicht…
(Quelle: Dark Diamonds)
Die Autorin Natalie Luca ist mir keine Unbekannte. Nun
ist ihr neuestes Werk „Von der Dunkelheit geliebt“ im Imprint Dark Diamonds
erschienen und ich war wirklich neugierig darauf was mich hier wohl erwarten
würde. Das Cover und der Klappentext jedenfalls versprachen mir bereits sehr
viel.
Die Protagonistin Alexia hat mir wirklich gut gefallen.
Sie ist ziemlich mutig und stark, ich habe mich mit ihr verbunden gefühlt und
mich ihr mitgefiebert. Sie ist als Waise aufgewachsen und schlägt sich nun
alleine durchs Leben. Alexia ist eine Außenseiterin, denn sie hat immerzu
seltsame Träume und sie kann die Gefühle anderer Menschen wahrnehmen. Sie ist
herzensgut und absolut liebenswert.
Ihr Begleiter Davian wirkte zu Anfang eher unsympathisch
und unfreundlich. Mit der Zeit aber lernte ich ihn kennen und mochte ihn mehr
und mehr. Für Alexia ist er ein richtig guter und treuer Freund.
Die weiteren Charaktere sind der Autorin auch richtig gut
gelungen. Hier sind es besonders Wyn und Bas’khan die mir besonders in
Erinnerung geblieben sind. Man muss sie einfach gerne haben.
Die anderen Nebencharaktere fügen sich wunderbar ins Geschehen
ein, geben ihm den gewissen Touch.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und ich
bin leicht und locker durch die Geschichte gekommen, konnte ohne Probleme
folgen.
Von der Handlung her ist es sehr spannend gehalten. Es
handelt sich hier um eine richtig tolle Fantasygeschichte, die den Leser
wirklich fesseln kann. Die Orte der Geschichte sind Natalie Luca sehr gut
gelungen. Sie beschreibt sie sehr bildhaft und somit vorstellbar.
Ein wenig hat mich das konstruierte gestört, es passt
manches Mal einfach zu perfekt zusammen. Das mag aber Geschmackssache sein.
Sonst aber ist es abenteuerlich und vielseitig, man möchte als Leser wissen wo
Alexia herkommt und was weiter geschieht.
Das Ende ist an und für sich rund und schließt die
Handlung sehr gut ab. Ich muss aber gestehen mir ging es hier ein wenig zu
schnell, der gewisse Kick hat mir gefehlt.
Abschließend gesagt ist „Von der Dunkelheit geliebt“ von
Natalie Luca ein Fantasyroman, der mich bis auf Kleinigkeiten überzeugt hat.
Vorstellbare sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein
flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die, bis auf
ein paar kleine Stellen, wo es mir zu konstruiert vorkam, spannend gehalten ist
und deren Umgebung ich mir richtig gut vorstellen konnte, haben mich hier
wirklich sehr gut unterhalten.
Durchaus lesenswert!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.