„Spreewaldtod“ von Christiane Dieckerhoff – Buchvorstellung [Blogtour Auftakt]

Hallo ihr Lieben Blogtour – Freunde,
ich begrüße euch Herzlich zum heutigen Auftakt unserer Blogtour zum Krimi
„Spreewaldtod“
von Christiane Dieckerhoff.

Bevor ich mich meinem heutigen Thema widme möchte ich euch noch auf Morgen verweisen.
Dann hält unser Tourbus bei Lena, die sich mit dem Thema Rassismus befassen wird.
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Doch kommen wir zum heutigen Tag …
– Die Buchvorstellung –
Das Cover:
Ich empfinde dieses Cover als wirklich schön. Es ist sehr detailliert, man kann beim genauern Hinsehen sehr viel erkennen. Es passt zum Spreewald und damit verbunden auch zur Handlung.
Die Eckdaten:
–  Taschenbuch: 336 Seiten 
–  Verlag: Ullstein Taschenbuch (10. Februar 2017) 
–  Sprache: Deutsch 
–  ISBN-10: 3548287611
–  ISBN-13: 978-3548287614
Der Klappentext:
Ein Toter im Fließ stellt Kommissarin Klaudia Wagner vor
eine neue Herausforderung. Dabei ist sie nach ihrem letzten spektakulären Fall
noch psychisch angeschlagen und hat Probleme, mit ihrem verhassten Kollegen
Demel zusammenzuarbeiten. Erste Spuren führen die beiden zu einem scheinbar
korrupten Gurkenbauern, schließlich war der Tote ein Erntehelfer aus Rumänien.
Aber bald gibt es eine weitere Leiche. Wer will diese Menschen aus dem Weg
räumen? Klaudia droht in einem Strudel aus Intrigen unterzugehen …
(Quelle: Ullstein Verlag)
Ein paar Eindrücke meinerseits:
– eine sympathische Protagonistin
– flüssig und gut zu lesen
– faszinierende Handlung, die auch ohne den 1. Teil lesbar ist
– kontinuierlicher Aufbau von Spannung
– der Fall ist abgeschlossen, das Ende aber trotzdem recht offen
Mein persönliches Fazit:
Zusammengefasst
gesagt ist „Spreewaldtod“ von Christiane Dieckerhoff ein Krimi, der mich mit
seiner Handlung für sich gewinnen konnte.
Sehr schön
ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig lesbarer sehr angenehmer Stil der
Autorin sowie eine Handlung, deren Spannung sich immer weiter aufbaut und deren
Handlungsort sehr gut beschrieben ist, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden
beschert.
Durchaus
lesenswert!
– – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ihr seid noch nicht überzeugt?
Dann habe ich hier noch zwei weitere Bloggermeinungen für euch …
Das Fazit von Lena von „Die Rabenmutti„:
„Spreewaldtod“ hat es
geschafft, mich innerhalb kurzer Zeit an den Handlungsort zu versetzen. Die
Spannung wird gekonnt aufgebaut und hat mich mitfiebern lassen. Ich kann Euch
das Werk nur empfehlen.
Und das sagt Verena von „Books and Cats„:
Durch die vielen auftauchenden Probleme verliert sich
jedoch ein wenig die Spannung. Ich war so mit den ganzen Schwierigkeiten und
Altlasten beschäftigt, dass ich den Fall fast aus den Augen verloren hätte.
Der Krimi lässt sich gut und flüssig lesen und konnte mir
angenehme Lesestunden bescheren. Ich hätte mir jedoch mehr Spannung gewünscht
und Band 1 (aber das lag ja an mir!)
Falls ihr Interesse habt und auch den ersten Band „Spreewaldgrab“ lesen wollt,
ihn findet ihr hier beim Verlag.
Ich hoffe nun, ich habe es geschafft und ihr seid jetzt neugierig auf „Spreewaldtod“ geworden.
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Das Gewinnspiel:
Die Gewinne:

1. Preis
1 Buch in Print „Spreewaldtod“ + 1x Rabe Spreewaldtrio „Schlemmerpack“

2. Preis
1 Buch in Print „Spreewaldtod“

Um in den Loftopf zu hüpfen, beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren hier unter dem Tourbeitrag.

Zeit habt ihr hierfür bis einschließlich 16.04.2017!

Ausgelost wird dann am Ende unter allen Kommentierenden.
Die Gewinner findet ihr dann unten im Tourplan auf www.netzwerk-agentur-bookmark.de.

Tagesfrage:

Wie ist euer persönlicher erster Eindruck der oben verlinkten Leseprobe?
Bitte beschreibt diesen in 2-3 Sätzen!
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

7 Kommentare

  1. Ganz lieben Dank, Manja -》 für den Lesetipp. Schon Deine Einschätzung zum Cover teile ich und dann war klar: die Leseprobe muss ich mir anschauen. Mich hat der Prolog neugierig gemacht, denn er war m.E. Sehr feinsinnig geschrieben. Also: das Buch kommt ins Osterkörbchen! 🙂

  2. Hallo,
    vielen Dank für den tollten Tourstart. Mein erster Eindruck von der Leseprobe ist absolut positiv. Etwas anderes habe ich auch garnicht erwartet, da ich schon den ersten Band Spreewaldgrab kenne. Und die Cover von beiden Büchern sind absolut gelungen.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

  3. Mein erster Eindruck ist sehr positiv, ich möchte gern weiterleben. …und deshalb versuche ich hier mal mein Glück.

  4. Ein richtig schönes Buch mit einer interessanten Geschichte und tollen Charakteren.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  5. Hallo,
    ich habe mich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut und schon beim Prolog habe ich mich wieder am Schreibstil und der Geschichte erfreut und mich neugierig auf das Buch gemacht.

    Liebe Grüße, Jutta

  6. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Die Leseprobe gefällt mir gut und mein erste Eindruck ist positiv.
    Ich glaube das dieses Buch ist interesannt und spannend . Das Cover gäfellt mir
    sehr gut. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

  7. Christiane Dickerhoff hat einen wunderbar bildhaften Schreibstil, der sich gleich auf der ersten Siete offenbart. Und da ich es mag, beim Lesen die Szenen vor mit zu sehen, weiß ich, dass mir dieser Krimi gefällt. Deshalb hüpfe ich für Spreewaldtod in den Lostopf und wünsche allen ob mit oder ohne Krimi ein wundervolles Osterfest.

    Liebe Grüße
    Thea
    krimine@web.de

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.