Gelesen: „Vergessene Leidenschaft: Der Fluch der Unsterblichen (Die-Unsterblichen-Reihe 2)“ von Raywen White

–    Format: Kindle Edition
–    Dateigröße: 2658 KB
–    Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
554 Seiten
–    Verlag: Forever (14. Oktober 2016)
–    Sprache: Deutsch

Sie kann sich nicht erinnern, doch er kämpft um ihre
Liebe – Der zweite Teil der packenden Romantasy-Saga
Nachdem Bael aus den Fängen des Dämonenfürsten befreit
ist, macht er sich auf die Suche nach Ashra, der Liebe seines Lebens. Er findet
heraus, dass sie vor vielen Jahren in ihre Heimat, das Elfenreich,
zurückgekehrt ist, wo sie als Prinzessin in Kürze heiraten soll. Verzweifelt
versucht Bael, sie umzustimmen, doch Ashra kann sich nicht an ihn und ihre
Liebe erinnern. Als die Elfen beginnen, Jagd auf den Eindringling zu machen,
sieht Bael keinen anderen Ausweg als die Flucht. Er nimmt Ashra mit sich, deren
Erinnerungen immer wieder auflodern, nur um dann erneut zu erlöschen. Es
beginnt eine Reise voller Gefahren, die gleichzeitig eine Zerreißprobe für
Baels Gefühle wird. Doch wer steckt hinter dem Fluch, der Ashras Erinnerungen
bannt? Und wird es Bael gelingen, seine große Liebe zurückzugewinnen?
(Quelle: Forever)
Nachdem ich den ersten Teil der „Die-Unsterbliche-Reihe“
bereits gelesen und für sehr gut befunden habe, war ich nun neugierig auf
„Vergessene Leidenschaft: Der Fluch der Unsterblichen“ aus der Feder von Raywen
White. Das Cover passt perfekt zum ersten Teil und der Klappentext versprach
mir tolle Lesestunden.
Die Protagonisten waren mir auch hier wieder sehr
sympathisch. Ich habe mit ihnen mitgefühlt, konnte alles sehr gut
nachvollziehen.
Bael und Ashra sind wieder richtig gut gelungen. Beide haben
sie ihre ganz eigenen Fehler, Träume und Wünsche. Und egal ob sie gemeinsam
auftreten oder auch alleine, ich mochte beide richtig gerne. Man kann sich als
Leser in beide hineinversetzen und hofft, dass ihnen das Glück doch noch hold
ist.
Neben den beiden Protagonisten gibt es noch so einige
Nebenfiguren, die der Autorin auch richtig gut gelungen sind. Sie alle passen
auf ihre eigene Art ins Geschehen, geben ihm Impulse und gehören einfach dazu.
Der Schreibstil der Autorin hat mich auch in diesem
zweiten Band wieder begeistert. Sie schreibt flüssig und leicht, ich wurde
rasch mitgerissen und konnte das Buch kaum weglegen.
Es gibt hier quasi zwei Stränge. Zum einen in der
Vergangenheit und dann in der Gegenwart. Diese Übergänge sind ohne Probleme zu
meistern und man kann gut folgen.  Die
Wechsel zwischen den Zeiten sind notwendig um Zusammenhänge vollständig zu
verstehen.
Die Handlung selbst finde ich sehr gelungen. Es handelt
sich zwar um den zweiten Teil der Reihe, man kann ihn aber durchaus auch ohne
Kenntnis vom ersten Band lesen und verstehen.
Es geht in diesem Teil wieder sehr emotional und auch
spannend zu. Außerdem gibt es vielerlei Fantasypassagen, die Mischung ist
wirklich gelungen. Ein wenig Erotik ist auch vorhanden, diese Szenen fügen sich
mühelos ins Geschehen ein.
Dieser zweite Teil ist im Wesentlichen runder, lässt sich
viel besser lesen als noch Band 1.
Das Ende hat mir gefallen. Es ist in meinen Augen
gelungen, passt wirklich sehr gut zum Gesamtgeschehen und macht es rund. Und es
ist in sich abgeschlossen.
Kurz gesagt ist „Vergessene Leidenschaft: Der Fluch der Unsterblichen“
von Raywen White eine richtig klasse Fortsetzung der
„Die-Unsterblichen-Reihe“, die Band 1 in meinen Augen toppen kann.
Charaktere, die vorstellbar gestaltet
sind und mit denen man als Leser mitfiebern kann, ein fesselnder Stil der
Autorin sowie eine Handlung, die sowohl Spannung aber auch viele emotionale
Szenen und Fantasy beinhaltet, haben mich wunderbar unterhalten und rundum
überzeugt.
Absolut zu empfehlen!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.