Gelesen: „Blog Love. Liebe lässt sich nicht sortieren“ von Julia Zieschang

–    Format: Kindle Edition
–    Dateigröße: 2519 KB
–    Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
303 Seiten
–    Verlag: Impress
(6. April 2017)
–    Sprache: Deutsch

**Wenn Chaos glücklich schmeckt… #foodblog**
Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als
Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera,
sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert,
als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit
ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen.
Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt
Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose
und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich
zusammenhält…
(Quelle: Impress)
Von Julia Zieschang kannte ich bereits andere
Geschichten. Nun durfte ich ihre neuen Roman „Blog Love. Liebe lässt sich nicht
sortieren“ lesen und war wirklich sehr neugierig. Das Cover und der Klappentext
gefielen mir auf Anhieb und so begann ich gespannt mit dem Lesen.
Die Protagonistin Vanny ist Foodbloggerin. Sie hat eine
sehr erfrischende Art an sich, wirkte auf mich außerdem sehr amüsant. Vanny hat
zudem auch einige Eigenarten, ihre Zwänge, die Julia Zieschang sehr gut
rüberbringt. Gerade diese Macken machen sie letztlich doch sehr sympathisch.
Lukas mochte ich ebenfalls gerne. Zunächst ist er ja doch
ziemlich genervt von Vannys Zwängen, das legt sich aber doch nach und nach. Er
verändert sich im Verlauf der Handlung doch merklich.
Auch die anderen Charaktere, wie Steffi oder auch Matze,
sind der Autorin gut gelungen. Sie sind an und für sich gut beschrieben, die eine
oder andere Hintergrundinformation mehr hätte es aber gerne sein dürfen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Ich
bin sehr leicht durch die Geschichte gekommen, habe sie quasi in einem Rutsch
gelesen.
Die Handlung konnte mich von Beginn an packen. Dabei gibt
es hier kaum Spannung im eigentlichen Sinne. Es ist eher der Humor, die Liebe
und auch das Bloggen das mich begeistern konnte. Hinzu kommen tolle Dialoge,
mit so einigen Verständigungsschwierigkeiten. Kurzum eine richtig tolle
Mischung.
Die Liebesgeschichte konnte mich überzeugen. Sie ist sehr
schön gehalten und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Ich empfand sie als
glaubhaft und lebensnah gehalten.
Das Ende hat mir richtig gut gefallen. Es passt ganz
wunderbar zur Gesamtgeschichte, schließt sie sehr gut ab und macht sie rund.
Ich für meinen Teil war nach diesem Ende sehr zufriedengestellt.
Alles in Allem ist „Blog Love. Liebe lässt sich nicht
sortieren“ von Julia Zieschang ein richtig schöner Roman, der sich ideal für
zwischendurch eignet.
Vorstellbare Charaktere, die auch mich sehr lebensnah
wirkten, ein flüssig lesbarer lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung,
die mich durch ihre Mischung aus Liebesgeschichte und alltäglichen Dingen gepackt
hat, haben mir hier wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Ein Kommentar

  1. Das Buch klingt für mich interessant. Es wandert direkt auf meinen Amazon Wunschzettel.
    LG Kerstin

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.