Buchvorstellung + Rezension „18, pleite und planlos, aber immerhin sehen wir gut dabei aus“ von Bettina Brömme

Guten Morgen ihr Lieben Blogtour – Leser,
ich begrüße euch zum heutigen Auftakt der Blogtour
„18, pleite und planlos, aber immerhin sehen wir gut dabei aus“
von Bettina Brömme.

Bevor sich die Tour morgen aufmacht zu www.listen-to-lenny.blogspot.de bekommt ihr bei mir heute erst einmal einen groben ersten Eindruck vom Buch und meine Rezension.


– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Zuerst einmal die Buchvorstellung
Das Cover:
 
Ich empfinde dieses Cover als wirklich passend.
Die Mädels im unteren Teil könnte die Clique im Buch sein.
Der Titel selbst „springt“ dem Leser auf Anhieb ins Auge, er nimmt den größten Teil des Covers ein.
Von den Farben her finde ich es gut gewählt, es passt zusammen.
Und die kleinen Zeichne, wie die Kamera oder das Telefonzeichen zeigen dem Leser direkt worauf er sich im Buch freuen kann.
Eckdaten zum Buch: 
–    Taschenbuch: 312 Seiten 
–    Verlag: Arena
(7. Februar 2017) 
–    Sprache: Deutsch 
–    ISBN-10: 3401602926 
–    ISBN-13: 978-3401602929 
–    Vom Hersteller
empfohlenes Alter:
14 – 17
Jahre

 

Bevor ihr meine Rezension zu lesen bekommt, möchte ich so ein paar Worte zum Buch schreiben …
Ich kannte Bettina Brömme vor diesem Buch noch nicht.
Umso mehr interessierte mich dieser Jugendroman.
Er ist vor allem für Jugendliche gut geeignet, als Zielgruppe würde ich Jugendliche ab ca. 14-15 Jahre ansehen. Aber auch ältere, jungebliebene Leser können diesen Roman lesen.
Ich selbst zähle nicht zur Zielgruppe, habe mich aber dennoch sehr wohlgefühlt im Geschehen. Man findet sich wieder, es kommen Erinnerungen hoch, wie war es als man selbst gerade 18 Jahre geworden ist. Was ging einem da durch den Kopf.
Ich finde Bettina Brömme trifft den Nerv der Zeit. eder Jugendliche macht sich Gedanken darum wie es in seiner Zukunft weitergehen soll.

Doch nun genug …
hier ist:

meine Rezension

Franzi und ihre Mädels sind endlich 18! Aber irgendwie
hatten sie sich das Erwachsensein anders vorgestellt. Die Liebe ist immer noch ein
großes Rätsel, die Zukunft ein schwarzes Loch und für alles soll man plötzlich
selbst Verantwortung übernehmen. Auf YouTube wollen sie Jüngere „vorwarnen“,
dass 18 werden nicht so cool ist, wie man denkt. Vor allem Franzi ist voll in
ihrem Element, als der Channel wächst und wächst. Doch dann überschatten die
Probleme der analogen Welt den Spaß an den Videos und Franzi muss sich
entscheiden, was sie will …
(Quelle: Arena Verlag)

Von Bettina Brömme kannte ich vor diesem Jugendroman kein
anderes Buch. Hier wurde ich besonders vom Cover und dem sehr ansprechend
klingenden Klappentext angesprochen. Also habe ich mich gespannt und neugierig
ans Lesen gemacht.
Die Charaktere dieser Geschichte sind alle samt wirklich
richtig gut ausgearbeitet. Ich konnte sie mir gut vorstellen und die jeweiligen
Handlungen sind in meinen Augen nachvollziehbar und verständlich.
Die Protagonistin Franzi gefiel mir sehr gut. Sie ist 18
Jahre alt und weiß was sie möchte. Franzi kämpft für ihren Traum, versucht
alles dafür, dass er sich erfüllt. Was aber gar nicht so einfach ist. Sie ist
eine typische 18-jährige, ein Mädchen wie man es nebenan vorfinden kann. Franzi
wirkte in meinen Augen ein wenig chaotisch, zielstrebig und sehr sympathisch.
Ihre Ecken und Kanten machen lassen sie authentisch und glaubhaft wirken.
Mai, Jella und Alwa sind Franzi Freundinnen. Jede von
ihnen ist individuell gehalten und bringt so ganz eigene Dinge mit ins
Geschehen hinein. Mai ist strebsam, ihre Noten sind ihr ganz besonders wichtig.
Jella nimmt kein Blatt vor den Mund und ist sehr aufgeweckt, während ihre Zwillingsschwester
Alwa eher die Ruhige der Truppe ist.
Neben den Mädchen gibt es noch andere Charaktere im
Geschehen. Auch hier kann ich sagen, sie sind alle wirklich gut gezeichnet und
als Leser kann man sie sich gut vorstellen.
Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich flüssig und
man kommt locker und leicht durch die Seiten des Buches.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Franzi.
Somit ist man als Leser immer hautnah dabei, verfolgt alles aus erster Reihe
mit. Und man bekommt einen guten Eindruck von Franzis Gedanken und Gefühlen.
Die Handlung wirkte auf mich lebensnah und echt. Als
Leser kann man sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, es werden
Erinnerungen geweckt an die eigene Zeit als man gerade 18 Jahre alt geworden
ist. Franzi und ihre Freundinnen finden sich hier selbst, sie lernen
Entscheidungen zu treffen, finden heraus wer sie sind und was sie gerne
möchten. Ich empfand es spannend zu lesen wie sich die Mädchen entwickeln, wie
sie eben richtig erwachsen werden. Denn 18 heißt nicht automatisch man ist
erwachsen. Man mag voll geschäftsfähig sein und kann für seine Taten zur
Rechenschaft gezogen werden. Doch wirklich erwachsen ist man erst, wenn man
sich selbst gefunden hat. Und dieser Prozess dauert länger. Man stellt sich
Herausforderungen, immer wieder kommen neue Dinge hinzu, man sammelt
Erfahrungen. Und genauso geht es hier in dieser Geschichte Franzi und ihren
Mädels. Genau das macht diese Geschichte glaubhaft und lässt sie eben
authentisch wirken.
Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich finde
es passt und macht diese Geschichte richtig schön rund. Ich habe das Buch am
Ende zufrieden zur Seite gelegt.

Alles in Allem ist „18, pleite und planlos, aber immerhin sehen wir gut
dabei aus“ von Bettina Brömme ein Jugendroman, der mich wieder in meine eigene
Jugend zurückversetzt hat.
Glaubhafte sehr gut vorstellbare Charaktere, ein jugendlich leichter sehr
flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, deren zentrales Thema
das Erwachsenwerden ist, die aber auch sonst spritzig und spannend daherkommt,
haben mich begeistert und wichtig gut unterhalten.
Wirklich empfehlenswert!

Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!


– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Das Gewinnspiel:
Sicherlich sind euch im Text zwei Buchstaben aufgefallen, die ein wenig aus der Rolle tanzen.
Genau diese solltet ihr euch heute und auch in den kommenden Tagen notieren, Wenn ihr sie dann in die richtige Reihenfolge bringt bekommt ihr ein Lösungswort.
Dieses Lösungswort schickt ihr an folgende Mailadresse:
Nur dann hüpft ihr in den Lostopf!
Die Gewinner werden automatisch von Arena benachrichtigt!
Die Gewinne:
3 x
„18, pleite und planlos, aber immerhin sehen wir gut dabei aus“
als Taschenbuch





Teilnahmebedingungen 
– Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 (oder mit Einverständnis
der Eltern).
– Der Versand des Gewinns wird vom Verlag veranlasst.
– Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Blogger hat nichts damit zu tun.
VIEL GLÜCK!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.