Gelesen: „School of Love: Lektion 2“ von C.J. Crown

–    Format: Kindle Edition
–    Dateigröße: 2901 KB
–    Verlag: A.P.P. Verlag (9. Mai 2017)
–    Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle

 

Gracie rückt ihrem Ziel jeden Tag etwas näher: Einem Date
mit Louis Rogers.
Doch vorher muss sie noch einige Prüfungen bestehen, die sie an ihre
persönlichen Grenzen bringen und sie immer wieder zweifeln lassen, ob Rogers
diesen Aufwand wirklich wert ist.
Ayden hat indes seine ganz eigenen Probleme.
Sein Onkel will das Geld, das er ihm schuldet, und um es aufzutreiben, kehrt
Ayden zu einer alten Leidenschaft zurück, und das sind illegale
Undergroundfights.
Gracie wiederzusehen wäre dabei nur eine unnötige Ablenkung.
Doch so ganz gelingt es ihm trotzdem nicht, seine Finger von ihr zu lassen.
Vor allem nicht, als er erfährt, dass sie seine Hilfe braucht …
(Quelle: amazon)
Bereits „Lektion 1“ der „School of Love – Reihe“ aus der
Feder von C.J. Crown hat mir gut gefallen. Nun durfte ich „School of Love:
Lektion 2“ lesen und war natürlich neugierig darauf wie es hier wohl alles
weitergehen würde. Das Cover passt wunderbar zum ersten Band und der
Klappentext versprach mir bereits sehr viel.
Die Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Man trifft
als Leser wieder auf Greta alias Gracie, Ayden, Charlie und all die anderen.
Ich empfand es sehr interessant zu lesen wie Gracie versucht endlich wieder unabhängig
zu werden. Dafür muss sie Louis Rogers endlich treffen.  Allerdings spuckt ihr Ayden immer wieder im
Kopf rum. Gracies Gefühlswelt ist hier sehr nachvollziehbar dargestellt, man
kann sich gut in sie hineinversetzen.
Ayden hat ganz andere Probleme. Ihm sitzt sein Onkel im
Nacken, er fordert das Geld, das Ayden ihm schuldet, zurück. Also muss Ayden
wieder zurück zu den Undergroundfights. Es kostet ihn aber Überwindung, da auch
er immer wieder an Gracie denken muss. Auch seine Gefühle konnte ich gut
nachvollziehen.
Auch die anderen Charaktere haben mir erneut sehr gut
gefallen. Ich konnte mir hier jeden gut vorstellen und die Handlungen sind alle
sam verständlich gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und mitreißend.
Im Vergleich zum ersten Band habe ich mich hier irgendwie wohler gefühlt. Ich
vermute es lag daran das ich bereits wusste worauf ich mich einlasse.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven
von Gracie und Ayden. Somit ist man als Leser bei beiden nah dran, kann die
Handlungen nachvollziehen und man lernt die beiden noch viel besser kennen.
Die Handlung kann durchaus auch ohne Band 1 gelesen
werden. Ich würde aber sagen, es macht einfach mehr Freude wenn man diesen
kennt. Es geht hier erneut sehr spannend, prickelnd und hoch erotisch zu. Im
ersten Band wars mir noch ein wenig zu viel, hier aber hat C.J. Crown genau den
Punkt getroffen. Die Mischung ist wirklich gelungen. Als Leser kann man sich
nicht vom Geschehen lösen, man muss das Buch in einem Rutsch lesen, es geht gar
nicht anders. Ich wollte wissen ob Gracie Rogers endlich trifft, wie es mit
Ayden und den Fights weitergeht und was es denn nun zwischen Gracie und Ayden
wirklich ist. Diese Fragen schwirrten mir immer wieder im Kopf rum und haben
mich durch das Geschehen getrieben.
Das Ende war in meinen Augen sehr gut. Es passt, wackelt
und hat einfach Luft. Ja und nun bin ich neugierig auf Lektion 3, wann auch
immer diese erscheinen mag.
Kurz gesagt ist „School of Love: Lektion 2“ von C.J.
Crown eine richtig klasse Fortsetzung der „School of Love – Reihe“, die mich
dieses Mal richtig gepackt hat.
Charaktere, die mir bereits gut bekannt waren und die
sich in meinen Augen bereits merklich entwickelt haben, ein flüssiger sehr
mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und sehr prickelnd
empfand, haben mich wunderbar unterhalten und rundum begeistert.
Absolut zu empfehlen!
Ich bedanke mich bei der Autorin für das Vorab – eBook!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.