Gelesen: „Bedtime Trouble: Codewort Liebe“ von Maddie Holmes

Taschenbuch: 250 Seiten
Verlag: Romance Edition (12. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3903130265
ISBN-13: 978-3903130265

Wie angelt man sich seinen Exfreund zurück, wenn dieser
einen todlangweilig findet?
Informatikstudentin Novalie weiß nur, wie man es nicht
macht: Man fragt auf keinen Fall einen sexy Halbrussen um Rat. Man lässt sich
nicht auf erotische Spielchen mit ihm ein. Und man verliebt sich unter keinen
Umständen in diesen Kerl, der mit romantischen Gefühlen so gar nichts anfangen
kann …
(Quelle: Romance Edition)
Von Maddie Holmes habe ich vor diesem Roman bereits
andere Geschichten gelesen. Und bisher hat sie mich auch immer begeistern
können. Daher war klar, „Bedtime Trouble: Codewort Liebe“ musste ich auch
lesen. Vom Klappentext her wurde ich sehr neugierig und so begann ich auch
direkt mit dem Lesen.
Die Charaktere dieser Geschichte sind Maddie Holmes
wirklich richtig gut gelungen. Hier stimmt die Mischung einfach und ich hatte tolle
Lesestunden mit ihnen.
Novalie war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist
Informatikstudentin und glaubt glücklich zu sein mit ihrem Freund Julien. Dann
aber macht er alles zunichte und Novalie steht alleine da. Julien empfindet
Novalie als langweilig, doch das ist sie ganz und gar nicht. Eher im Gegenteil
ich empfand Novalie als liebenswert und im Verlauf wird sie auch immer offener.
Kolja, genannt Kol, ist Halbrusse und Novalies Mitbewohner.
Auch ihn mochte ich sehr gerne. Eigentlich ist Kol ja niemand für Beziehungen,
nach einer Nacht ist bei ihm immer Schluss. Doch man soll ja bekanntlich
niemals nie sagen.
Die Nebencharaktere haben mir ebenso verdammt gut
gefallen. Jeder von ihnen bringt ganz eigene Dinge mit ins Geschehen und macht
es somit wirklich perfekt.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht
zu lesen. Ich habe den Roman in einem Rutsch weggelesen und habe mich sehr gut
unterhalten dabei. Die Gefühle aber auch der Humor sind hier sehr gut
beschrieben und vorstellbar.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den
Perspektiven von Novalie und Kol. So lernt man als Leser beide sehr gut kennen
und kann ihren Dialogen richtig gut folgen. Außerdem bietet diese Sichtweise
einen guten Einblick in deren Gedanken und Gefühle.
Die Handlung hat mich ganz wunderbar unterhalten. Es geht
sehr romantisch und liebevoll zu. Die erotischen Szenen, die man als Leser im
Geschehen vorfindet, haben es auch ganz schön in sich. Hier prickelt es
wirklich gewaltig. Wer hier aber eine seichte Liebesgeschichte mit wenig
Tiefgang erwartet, der ist hier falsch. Maddie Holmes ist dafür bekannt das
ihre Geschichten immer lebensecht und authentisch rüberkommen. So auch hier. Es
wirkte alles so echt, hatte sehr viel Tiefe, man muss den Roman einfach lieben.
Das Ende ist gelungen. Es passt sehr gut zur
Gesamtgeschichte und rundet sie sehr gut ab. Und ich blieb letztlich als sehr
glücklicher Leser zurück.
Zusammengefasst gesagt ist „Bedtime Trouble: Codewort
Liebe“ von Maddie Holmes ein Roman, der mich von Anfang an sehr gut unterhalten
hat.
Vorstellbare authentisch wirkende Charaktere, ein leicht
und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die emotional,
gefühlvoll und auch sehr prickelnd gehalten ist, haben mir sehr schöne
Lesestunden beschert und mich rundum überzeugt.
Absolut zu empfehlen!
Ich danke dem Verlag und der NAB für das zugesandte Rezensionsexemplar!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.