Gelesen: „Magonia“ von Maria D. Headley

–    Format: Kindle Edition
–    Dateigröße: 1946 KB
–    Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
369 Seiten
–    ISBN-Quelle für
Seitenzahl:
3453270177
–    Verlag: Heyne Verlag
(3. April 2017)
–    Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
/ ePub

Das Buch kaufen – gebundene Ausgabe
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer
seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie
eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf
ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft …
Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer
für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht,
sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die
Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia
wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben
nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf
zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit
einem Mal in Azas Händen …
(Quelle: Heyne fliegt!)
Der Roman „Magonia“
stammt von der Autorin Maria D. Headley. Es war für mich der erste Roman der
Autorin und ich war sehr neugierig auf die Geschichte. Der Klappentext und das
Cover haben mir bereits sehr angesprochen.
Die Charaktere
dieser Geschichte hier haben mir gut gefallen. Ich empfand sie als gut
beschrieben und konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen.
Aza ist eine kluge
junge Frau. Sie genießt jeden noch so kleinen Moment in ihrem Leben, weiß sie
doch, dass ihre Überlebenschancen nicht besonders hoch sind. Sie gibt sie
trotzdem stark und kämpft. Ich empfand Aza als sympathisch gezeichnet.
Jason kennt Aza
bereits sehr lange. Ihm macht es auch nichts aus das sie todkrank ist, er will
ihr zur Seite stehen. Das fand ich klasse, er schert sich nicht darum was
andere sagen, das was ihn und Aza miteinander verbindet ist sehr stark.
Es gibt noch
Nebencharaktere in diesem Buch. Auch hier kann ich sagen, dass diese sehr gut
ausgearbeitet sind und man sie sich als Leser gut vorstellen kann.
Der Schreibstil der
Autorin ist gut und angenehm zu lesen. Ich bin recht flüssig durch das Geschehen
gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird
das Geschehen aus den beiden Perspektiven von Aza und Jason. Als Leser bekommt
man so ein gutes Bild von beiden Charakteren.
Die Handlung hat
mich von der Idee her total fasziniert. Die Welt, geschaffen von der Autorin,
empfand ich als wirklich gut beschrieben, ich konnte sie mir gut vorstellen.
Der Beginn dieser
Geschichte konnte mich wirklich packen. Ich hatte so gehofft, dass es auch so
bleibt, doch leider flaut die Spannung und Faszination dann ein wenig ab.
Irgendwie ging es mir danach viel zu schnell, alles wird nur noch angerissen,
nicht mehr so schön ausführlich beschrieben wie noch zu Anfang. Das war doch sehr
schade, die Autorin verschenkt hier sehr viel Potential, lässt es leider alles
schweifen.
Das Ende ist dann
wieder besser gelungen. Hier wurde noch ein wenig herausgeholt. Ich empfand das
Ende als gut und passend.
Insgesamt gesagt
ist „Magonia“ von Maria D. Headley ein Roman, der mich leider nicht ganz
überzeugen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil
der Autorin und eine Handlung, die zunächst richtig klasse und spannend
daherkommt, dann aber merklich nachlässt und sich erst zum Ende hin wieder ein
wenig erholen kann, lassen mich zwiegespalten zurück. Hier hätte man viel mehr
herausholen können, Potential ist auf jeden Fall da.
Schade!
Ich bedanke mich beim Verlag für das bereitgestellte eBook!

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    Das Buch fand ich ausgesprochen gut, endlich mal was neues 🙂 freut mich das es dir auch gefallen hat. Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt und hoffe das diese noch besser wird, ein wenig Luft nach oben ist ja noch.

    LG Sonja Béland

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.