Gelesen: „Eine Hochzeit in den Highlands“ von Katherine Collins

–    Format: Kindle Edition
–    Dateigröße: 837 KB
–    Seitenzahl der
Print-Ausgabe:
240 Seiten
–    Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (4. April 2017)
–    Sprache: Deutsch
Das Buch kaufen – Kindle
Das Buch kaufen – Taschenbuch
Das Buch beim Verlag
Der Verlag bei Facebook

Eine Liebesgeschichte auf
Schottisch
Carolina Hildebrecht ist am Boden zerstört. Eben noch war
sie in einer glücklichen Beziehung, bis sich ihr Freund unerwartet nach acht
Jahren von ihr trennt. Nun steht sie alleine und ohne Wohnung da. Eine
unerwartete Reise in die Highlands verschafft vielleicht Abhilfe, doch Carolina
erwartet in der schottischen Einöde nur eines: Arbeit. Dort muss sie
ausgerechnet eine romantische Hochzeit planen. Aber weder ihre Kollegin Sina,
noch der schweigsame Verwalter Kendrick machen es ihr leicht, ihre Arbeit zu
machen. Sina zieht sie ständig auf, mehr Spaß im Leben zu haben.
Wie soll das funktionieren, wenn Kendrick ihr das Leben
zusätzlich schwer macht? Warum bekommt er kaum ein freundliches Wort über die
Lippen und warum ist es ihr überhaupt wichtig? Sie mag ihn ja schließlich
selbst nicht – glaubt Carolina zumindest …
(Quelle: dp DIGITAL PUBLISHERS)
Der Roman „Eine Hochzeit in den Highlands“ stammt von der
Autorin Katherine Collins. Es ist mein erster Roman der Autorin und ich war
wirklich gespannt auf die Geschichte, die mich hier wohl erwarten würde. Das
Cover und der Klappentext versprachen mir bereits einiges, also machte ich mich
neugierig ans Lesen.
Die Charaktere haben es mir ganz ehrlich nicht ganz
einfach gemacht. Sie sind zwar alle gut beschrieben aber mir fehlte dennoch das
gewisse Etwas, die Tiefe, um wirklich zu ihnen durchzudringen.
Carolina arbeitet gemeinsam mit ihrer Freundin Sina bei
einer Hochzeitsagentur. Sie ist eigentlich eine gestandene Frau, wirkte aber
auf mich irgendwie doch noch kindlich. Sie ist zudem auch sehr tollpatschig und
lässt kaum ein Fettnäpfchen aus. Das wirkte auf mich nach einiger Zeit
irgendwie doch auch sehr übertrieben. Ebenso gestört hat mich ihr ewiger
Pessimismus. Hier wäre weniger doch mehr gewesen.
Kendrick ist der Verwalter des Anwesens in Schottland, wo
die Hochzeit stattfinden soll. Er ist sehr ruhig und wortkarg. Dadurch war es
schwierig für mich eine Verbindung zu ihm aufzubauen. Sein Verhalten ändert
sich im Verlauf der Handlung und es blitzte hier doch ab und an mal ein
sympathischer junger Mann hervor.
Die Nebenfiguren, wie beispielsweise Sina, Carolinas
Freundin, sind okay. Leider aber hat mir auch hier die nötige Tiefe gefehlt.
Die Autorin kratzt doch immer nur an der Oberfläche, lässt die Charaktere eher
eindimensional wirken.
Der Schreibstil der Autorin ist gut wie er ist. Ich bin
flüssig durch das Geschehen hindurch gekommen, konnte ohne Probleme folgen.
Besonders hervorheben möchte ich hier die Beschreibungen der Umgebung. Diese
sind klasse, man kann sich alles bildhaft vorstellen, es fühlt sich an als wäre
man selbst in Schottland.
Von der Handlung her handelt es sich hier um einen
Liebesroman. Das wird bereits vom Klappentext her deutlich. Allerdings gewinnt
das Geschehen leider nie wirklich an Tiefgang, es wird vieles nur oberflächlich
abgehandelt. Auch gibt es Szenen, die viel zu schnell kommen. Irgendwie wirkt die
Liebesgeschichte sehr übereilt, es passiert alles zu schnell. Das macht es
leider doch unglaubwürdig.
Das Ende hat mich leider auch nicht komplett überzeugen
können. Klar es passt zur Gesamtgeschichte, mir aber hat hier doch was gefehlt.
Alles in Allem ist „Eine Hochzeit in den Highlands“ von
Katherine Collins ein Roman, der leider nicht ganz halten konnte was er von der
Beschreibung her versprach.
Charaktere, die zwar gut beschrieben sind, denen aber
dennoch die Tiefe fehlte, ein gut lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die
vor toller Kulisse spielt und in der die Liebe großgeschrieben wird, haben mir
zwar unterhalten, lassen mich aber dennoch zwiegespalten zurück. Hier wäre mehr
drin gewesen.
Schade!
Ich bedanke mich beim Verlag für das eBook und die Leserunde!
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.